Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





25.11.2021  |  14:39 Uhr

Zurück zur Ex: Kevin Grobauer kehrt dem SV Würding den Rücken und zum ASCK Simbach zurück

Lesenswert (6) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 50
  • Pfeil
  • Pfeil




Schon mit dem Vereins-Hoodie ausgestattet: Kevin Grobauer läuft im Frühjahr wieder in der Bezirksliga auf – der Pockinger wechselt vom Kreisklassisten SV Würding zum ASCK Simbach. −Foto: Horst Huber

Schon mit dem Vereins-Hoodie ausgestattet: Kevin Grobauer läuft im Frühjahr wieder in der Bezirksliga auf – der Pockinger wechselt vom Kreisklassisten SV Würding zum ASCK Simbach. −Foto: Horst Huber

Schon mit dem Vereins-Hoodie ausgestattet: Kevin Grobauer läuft im Frühjahr wieder in der Bezirksliga auf – der Pockinger wechselt vom Kreisklassisten SV Würding zum ASCK Simbach. −Foto: Horst Huber


Erst war es nur ein Gerücht, jetzt ist es Realität: Kevin Grobauer (27), Spielertrainer des Pockinger Kreisklassisten SV Würding, kehrt zum ASCK Simbach zurück. "Kevin wollte mal Erfahrung als Spielertrainer machen, er will aber aber jetzt wieder beim höherklassigen Fußball ein- und angreifen", bestätigte ASCK-Vorstand Hort Huber auf Nachfrage von heimatsport.de.

Der Pockinger spielte letztmals in der Saison 18/19 für die Innstädter, damals noch in der Landesliga und wechselte dann zum SV Würding. In den Bad Füssinger Vorort. In die A-Klasse. Als Spielertrainer feierte er dort Erfolge und trug mit seinen 27 Toren in der XXL-Corona-Saison 19/21 maßgeblich zum Aufstieg in die Kreisklasse bei. Dort rangiert sein Ex-Verein jetzt, zur Winterpause, auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. Grobauer, den es in jungen Jahren zum SV Wacker Burghausen zog, wechselte einst zur Saison 2013/14 nach Simbach. "Er hat schon viele Jahre für uns gespielt, kennt den Verein und die Spieler beim ASCK und will jetzt bei uns Verantwortung übernehmen", freut sich Vorstand Huber über den Transfer-Coup. Auch ASCK-Spielertrainer Heiko Schwarz ist bester Dinge, denn in der Frühjahrsrunde wird ihm mit Kapitän Benjamin Schlettwagner (27) wegen eines Auslandssemesters fehlen. "Kevin spielt zwar nicht auf derselben Position, wird aber bei uns sicher eine Führungsposition einnehmen." − mis












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Waldkirchen
18
40:18
37
2.
SV Schalding II
18
36:26
34
3.
Pfarrkirchen
18
39:25
31
4.
Grafenau
18
29:21
31
5.
Künzing
17
41:30
28
6.
Grainet
18
30:30
28
7.
Ruhmannsfelden
18
35:24
28
8.
Schöfweg
18
24:24
25
9.
Salzweg
18
27:31
24
10.
Hutthurm
18
41:36
23
11.
ASCK Simbach
17
29:31
23
12.
Oberpolling
18
33:44
20
13.
Freyung
17
17:34
15
14.
Mauth
18
22:41
14
15.
Hebertsfelden
17
15:43
7




Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver