Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Neue Aufgabe für Mauther  |  26.11.2021  |  14:13 Uhr

Fußballer im Biathlon-Zirkus: Korbinian Tolksdorf "waxelt" Ski der Nationalmannschaft

von Michael Duschl

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 50
  • Pfeil
  • Pfeil




Zwei Waidler im Einsatz für die deutsche Biathlon-Nationalmannschaft. Über seinen guten Freund Daniel Herzog (rechts) erhielt Korbinian Tolksdorf −Foto: Privat

Zwei Waidler im Einsatz für die deutsche Biathlon-Nationalmannschaft. Über seinen guten Freund Daniel Herzog (rechts) erhielt Korbinian Tolksdorf −Foto: Privat

Zwei Waidler im Einsatz für die deutsche Biathlon-Nationalmannschaft. Über seinen guten Freund Daniel Herzog (rechts) erhielt Korbinian Tolksdorf −Foto: Privat


Schnelligkeit hat im Leben von Korbinian Tolksdorf (30) immer eine bedeutende Rolle gespielt. So wie er können wenige Fußballer ihren Gegenspielern davon sprinten. Viele der rund 200 Tore seiner Karriere erzielte der Mauther, weil er einfach flinker war. In diesem Winter kümmert sich der 30-Jährige darum, dass andere schnell sind: Tolksdorf ist Skitechniker der deutschen Biathlonnationalmannschaft.

Über seinen guten Freund Daniel Herzog kam der Bezirksligakicker des TSV Mauth zu dieser neuen Aufgabe und deshalb freut sich der gelernte Steinmetz auf völlig neue Erfahrungen als Angestellter des Deutschen Skiverbandes (DSV). Acht, neun Wochen wird er insgesamt bis März unterwegs sein, reist mit den Athleten des zweitklassigen IBU-Cup – aktuell befindet sich Tolksdorf bis Sonntag im Skigebiet Idre Fjäll (Schweden), ehe es direkt nach Sjusjoen (Norwegen) weiter geht, wo die ersten Rennen der neuen Saison stattfinden. Hier wie dort präpariert der Mauther die Langlaufski der Athleten. Dabei wird er sogar auf Leistungssportler mit Weltcuperfahrung treffen.

Wie der DSV in dieser Woche bekannt gab, gehören u.a. Maren Hammerschmidt (32), Franziska Hildebrand (34) und Karolin Horchler (32) zum Kader für den IBU-Cup; die Nominierung für den Weltcup, der am Samstag in Östersund (Schweden) beginnt, haben sie vorerst verpasst – und zählen nun auch auf Ski-"Wachsler" Korbinian Tolksdorf. Zum Technikerteam gehören mit Daniel Herzog und Rene Altenburger-Kock aus Bodenmais insgesamt sogar drei Waidler. Sie testen die Ski, sprechen sich mit den Athleten ab und kümmern sich um die Aufbereitung und Pflege der "Bretter" – "ziemlich cool", sagt Tolksdorf über seinen Winter-Job. "Die Landschaft in Schweden sei ein absoluter Traum, auch wenn die Loipen noch überwiegend aus Kunstschnee bestehen", berichtet der 30-Jährige aus Idre.

Zuversichtlich für Abstiegskampf: "Müssen als Team zusammenhalten"

Im Spätsommer ergab sich für ihn die Gelegenheit, in den Skizirkus zu gleiten. Im Familienbetrieb in Mauth ist es ohnehin in den Wintermonaten etwas ruhiger, daher konnte sich Tolksdorf in das Abenteuer stürzen. Allerdings verpasste er deshalb ein Bezirksligaspiel des TSV Mauth, weil er zum Zeitpunkt des Heimspiels gegen Künzing (1:3) bei einem Lehrgang in Obertilliach war. Zum Kellerduell gegen Hebertsfelden war der Torjäger, der zehn von 22 Toren seiner Mannschaft in der laufenden Saison erzielte, rechtzeitig zurück und schoss beim 6:1-Sieg zwei Treffer. Dadurch verkürzte der Aufsteiger den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf sechs Punkte; zugleich hat der TSV nun sieben Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Hebertsfelden. Darum ist Sprinter Tolksdorf zuversichtlich, dass im Frühjahr "in Sachen Klassenerhalt noch einiges möglich" ist. "Das Wichtigste für die Rückrunde ist, dass wir als Team zusammenhalten, dann kommen wir gestärkt aus der Winterpause", verspricht der 30-Jährige.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Waldkirchen
18
40:18
37
2.
SV Schalding II
18
36:26
34
3.
Pfarrkirchen
18
39:25
31
4.
Grafenau
18
29:21
31
5.
Künzing
17
41:30
28
6.
Grainet
18
30:30
28
7.
Ruhmannsfelden
18
35:24
28
8.
Schöfweg
18
24:24
25
9.
Salzweg
18
27:31
24
10.
Hutthurm
18
41:36
23
11.
ASCK Simbach
17
29:31
23
12.
Oberpolling
18
33:44
20
13.
Freyung
17
17:34
15
14.
Mauth
18
22:41
14
15.
Hebertsfelden
17
15:43
7




Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver