Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





22.11.2021  |  06:00 Uhr

Der Gejagte: Adrian Böck führt die Torjägerliste an – Wechselofferten lehnt er (noch) ab

von Alexander Kriegl

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 28
  • Pfeil
  • Pfeil




Körperlich ist Adrian Böck seinen Gegenspielern oft unterlegen. Dennoch behauptet er sich mittlerweile in der Bezirksliga Ost und glänzt oft mit feiner Technik und großem Spielwitz. −Foto: Sven Kaiser

Körperlich ist Adrian Böck seinen Gegenspielern oft unterlegen. Dennoch behauptet er sich mittlerweile in der Bezirksliga Ost und glänzt oft mit feiner Technik und großem Spielwitz. −Foto: Sven Kaiser

Körperlich ist Adrian Böck seinen Gegenspielern oft unterlegen. Dennoch behauptet er sich mittlerweile in der Bezirksliga Ost und glänzt oft mit feiner Technik und großem Spielwitz. −Foto: Sven Kaiser


Sie jagen ihn. Die Verteidiger auf dem Rasen, die Stürmer in der Torjägerliste – und die Scouts auf den Tribünen. Aber sie kriegen ihn nicht. Adrian Böck (21) führt die Torjägerliste der Bezirksliga Ost souverän an. Und Wechselangebote aus dem In- und Ausland lehnt er ab. Noch.

Es ist das immergleiche Prozedere. Woche für Woche. Egal, gegen wen der SV Hutthurm (Tabellenplatz 9) spielt – der gegnerische Trainer warnt vor Adrian Böck. Vor dem Fixpunkt in der besten Offensive der Liga (41 Tore). Vor dem Mann, der mit 17 Treffern Kurs auf die Torjägerkanone nimmt. Und vor dem 21-Jährigen, der in der kampfbetonten "Ost" körperlich eigentlich klar unterlegen ist. Doch "aus dem Spiel nehmen" lässt sich Böck nicht. Dafür findet er Wege. Die Gründe dafür liegen auch in der Vergangenheit.

Böck, der in Straßkirchen nahe der Hutthurmer Gemeindegrenze wohnt, lernt das Fußballspielen bei der DJK Straßkirchen. Sein erster Trainer ist Raimund Kneidinger, heute Landrat. In Straßkirchen erkennen sie das Talent des wuseligen Angreifers schnell. Bis zur zweiten E-Jugend-Saison bleibt Böck dort, dann geht er den nächsten Schritt – und wechselt nach Hutthurm. Zum Heimatverein seines Vaters Manfred, bei dem auch sein Cousin Stefan Böck zu diesem Zeitpunkt kickt. Im grün-schwarzen Trikot zeigt Adrian Böcks Entwicklungskurve weiter nach oben. Er ist mit feiner Technik, hohem Tempo und raffiniertem Spielwitz beschenkt. Gepaart mit viel Trainingsfleiß wächst hier ein Ausnahmekönner heran – der früh für höhere Aufgaben berufen wird.

Über die Jahre hilft Böck regelmäßig eine Altersklasse höher aus. Was Technik und Tempo angeht, ist er den älteren Gegenspielern meist einen Schritt voraus. Nur an der körperlichen Robustheit hapert es zunächst. Böck ist in Zweikämpfen zu leicht vom Ball zu trennen. Doch im Lauf der Zeit arbeitet er an seinem Körper und seiner Spielweise. So weiß sich Böck mittlerweile zu behaupten in der kampfbetonten "Ost" – was er auch den Erfahrungen aus der Jugend zu verdanken hat: "Dass ich viel ausgeholfen habe, war sehr gut für meine Entwicklung", sagt er.

"Freigeist" in der Hutthurmer Offensive

Für seine zweite Saison im Herrenbereich hatte sich Böck 15 Tore zum Ziel gesetzt. Diese Marke pulverisierte er bereits Anfang November (aktuell 17 Treffer). "Jedes weitere Tor ist ein Bonus für mich", sagt Böck. "Die Torjägerkanone zu holen, wäre schön. Aber wichtiger ist mir, dass wir möglichst jedes Wochenende drei Punkte holen." Böck ist ein Teamplayer, so etwas wie der "Freigeist" in der Hutthurmer Offensive. Mal in der Spitze, mal über die Außen – am liebsten aber auf der "10". "Da fühle ich mich am wohlsten, da kann ich auf die Abwehr zulaufen", erklärt Böck.

Der Artikel ist am Samstag, 20. November, im Heimatsport der PNP erschienen. Hier können Sie die ganze Geschichte bei PNP Plus lesen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Waldkirchen
18
40:18
37
2.
SV Schalding II
18
36:26
34
3.
Pfarrkirchen
18
39:25
31
4.
Grafenau
18
29:21
31
5.
Künzing
17
41:30
28
6.
Grainet
18
30:30
28
7.
Ruhmannsfelden
18
35:24
28
8.
Schöfweg
18
24:24
25
9.
Salzweg
18
27:31
24
10.
Hutthurm
18
41:36
23
11.
ASCK Simbach
17
29:31
23
12.
Oberpolling
18
33:44
20
13.
Freyung
17
17:34
15
14.
Mauth
18
22:41
14
15.
Hebertsfelden
17
15:43
7




−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Mit-Unterzeichnerin des Schreibens: Straubing-Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. −Foto: imago images

Die Interessensgemeinschaft "Indoor-Teamsport Bayern" hat in einem dreiseitigen Brief an Bayerns...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Nichts zu lachen gibt es für den Tiger: Sieben Straubinger Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. −Foto: Stefan Ritzinger

Diese Nachricht kommt für die Straubing Tigers zur absoluten Unzeit: Beim niederbayerischen...



Auf der Jagd nach der Bestzeit: die deutsche Skihoffnung Josef Ferstl. −Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Nase blutig, der Rücken "ziemlich mitgenommen" – doch Josef "Pepi" Ferstl kämpft sich...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Kritisiert den IOC um Präsident Thomas Bach: Biathlet Erik Lesser. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Biathlet Erik Lesser hat einmal mehr das Internationale Olympische Komitee (IOC) und dessen...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Tauscht das Trikot: Marco Pfab (Mitte) wechselt noch in der Winterpause von Vilzing ein paar Kilometer weiter zum ASV Cham. −Foto: Thomas Gierl

Unmittelbar vor dem Trainingsstart muss die DJK Vilzing einen weiteren Abgang verkraften...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver