Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Wachwechsel in der Bezirksliga Ost  |  18.09.2021  |  18:32 Uhr

Grafenau entzaubert Grainet – Künzing an der Spitze – Hutthurm vermasselt Schalding die Tour

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 18 / 53
  • Pfeil
  • Pfeil




Torschütze vom Dienst: Martin Krieg erzielte beim Gastspiel des TSV Waldkirchen beim TV Freyung einen Treffer und zwei Abseitstreffer. −Foto: Michael Duschl

Torschütze vom Dienst: Martin Krieg erzielte beim Gastspiel des TSV Waldkirchen beim TV Freyung einen Treffer und zwei Abseitstreffer. −Foto: Michael Duschl

Torschütze vom Dienst: Martin Krieg erzielte beim Gastspiel des TSV Waldkirchen beim TV Freyung einen Treffer und zwei Abseitstreffer. −Foto: Michael Duschl


Der FC Künzing ist neuer Tabellenführer der Bezirksliga Ost. Die Römer profitierten von den Punktverlusten der Konkurrenz und setzten sich dank eines 3:1-Erfolgs gegen Ruhmannsfelden an die Spitze.

Zurückgemeldet im Kampf um die Tabellenspitze hat sich auch der TSV Grafenau: Am 9. Spieltag gewann die Beyer-Elf nach einem cleveren Spiel beim SV Grainet mit 1:0. Dagegen hat die Schaldinger Regionalliga-Reserve die Gelegenheit verpasst, mit den zweit- bzw. drittplatzierten Waldkirchnern und Grainetern gleichzuziehen. Ein Kunstschuss des Hutthurmers Adrian Böck zum 2:2-Endstand vermasselte der Pauli-Truppe die Tour.

Aufsteiger SV Hebertsfelden marschiert weiter Richtung Tabellenende: Gegen den ASCK Simbach gab es beim 0:3 die fünfte Niederlage in Folge. Am späten Nachmittag setzte die TuS Pfarrkirchen das nächste Ausrufezeichen: Durch einen 3:1-Erfolg in Mauth marschieren die Rottaler weiter nach oben in der Tabelle und liegen damit nur noch einen Zähler hinter Landesliga-Absteiger TSV Waldkirchen, der beim TV Freyung nicht über ein 1:1 hinauskam.

Machte das Tor des Tages für Grafenau in Grainet: Simon Raml (l.). −Foto: Michael Duschl

Machte das Tor des Tages für Grafenau in Grainet: Simon Raml (l.). −Foto: Michael Duschl

Machte das Tor des Tages für Grafenau in Grainet: Simon Raml (l.). −Foto: Michael Duschl


SV Schalding II – Hutthurm 2:2: Eine hart umkämpfte Partie am Reuthingerweg endete mit einem gerechten Unentschieden. Die Gäste gingen früh in Führung, als Adrian Böck auf Halblinks Jonas Waldbauer anspielte und der den Ball überlegt in die lange Ecke schob. Schalding konnte aber nach einer Ecke schnell ausgleichen – im zweiten Versuch jagte Christian Brückl die Kugel aus dem "Hinterhalt" in die Maschen. Böck hätte nach einer halben Stunde das 1:2 einleiten können, agierte aber im Strafraum zu eigensinnig, anstatt in der Mitte zwei mitgelaufene Kollegen zu bedienen. Eine unglückliche Hutthurmer Aktion brachte im Gegenzug Schalding in Front: Timo Stadler hatte von der Strafraumkante aus den Pfosten anvisiert, die zurückspringende Kugel kam Simon Seiderer vor die Füße, der schoss Teamkollege Johannes Krückl an, ein Billard-Tor. Das 2:1 konnte der Favorit aber nicht ausbauen, es gab viel Leerlauf und kaum echte zwingende Möglichkeiten. So versuchte es fünf Minuten vor Schluss Böck mit dem ruhenden Ball und zirkelte einen Freistoß schön über die Mauer zum 2:2-Endstand. Torfolge: 0:1 Jonas Waldbauer (9.); 1:1 Christian Brückl (12.); 2:1 Eigentor Johannes Krückl (28.); 2:2 Adrian Böck (84./Freistoß). SR Simon Enggruber (Brombach-Hirschbach); 150 Zuschauer.

Die Lage ist derzeit nicht rosig beim Aufsteiger SV Hebertsfelden ... −Foto: Christian Hamberger

Die Lage ist derzeit nicht rosig beim Aufsteiger SV Hebertsfelden ... −Foto: Christian Hamberger

Die Lage ist derzeit nicht rosig beim Aufsteiger SV Hebertsfelden ... −Foto: Christian Hamberger


Grainet – Grafenau 0:1: Die Gäste gewannen dieses umkämpfte Landkreis-Derby, weil sie einen Tick cleverer waren als der SVG. Die Graineter hatten durch den früh eingewechselten Daniel Stadler die ersten sehr guten Torchancen, kamen aber danach nur mehr selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Wirklich oft schossen auch die Stodbärn nicht nennenswert auf den Kasten, aber ein gezielter Angriff sollte letztlich zum Dreier reichen: Der eingewechselte Simon Raml wurde frei gespielt und lief allein auf Torwart Andreas Biebl zu und verwandelte souverän durch die Beine des Keepers zum 0:1. Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Gäste anschließend geschickt und betrieben somit erfolgreich Wiedergutmachung für die Derby-Pleite gegen Freyung. Die Graineter dagegen verlieren ihr drittes Heimspiel in Folge, ein Tor und einen Punkt hatten sie sich an diesem Tag jedoch durchaus verdient gehabt. Es fehlte die Kaltschnäuzigkeit. Tor: Simon Raml (50.). SR Peter Reitmaier (Falkenberg); 170 Zuschauer. − mid

Hebertsfelden – Simbach 0:3: Dank Dreifachtorschütze Alexander Fuchshuber konnte der ASCK Simbach drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen. Für den SV Hebertsfelden brechen nun schwere Zeiten an. Das Heimteam war in fast allen Belangen den Gästen unterlegen und durfte froh sein, nur mit 0:2 in die Pause zu gehen. Der ASCK beherrschte in der ersten Hälfte Ball und Gegner. Die Innstädter mussten aber nach einer Gelb-Roten Karte für Dimitrije Kostic (43.) sogar eine Halbzeit in Unterzahl spielen konnten aber den Vorsprung sogar noch ausbauen. Erst in den letzten Minuten gab es die ersten Torchancen für den SVH. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Alexander Fuchshuber (7./34/67.). Gelb-Rot: Dimitrije Kostic (S/43.). SR Andreas Egner (Bodenmais); 130 Zuschauer. − ham

Mauth – Pfarrkirchen 1:3: Erneut schaffte die Heimelf den ersten Saisonsieg nicht. Die Gäste hatten vor allem im ersten Abschnitt ein starkes Übergewicht an Chancen. Die TuS-Führung konnte Christian Fuchs noch vor dem Seitenwechsel ausgleichen. Durch seinen zweiten Treffer brachte Thomas Eisenreich die Rottaler erneut in Führung, und ein Eigentor besiegelte die Heimniederlage. Tore: 0:1 Thomas Eisenreich (18.); 1:1 Christian Fuchs (35.); 1:2 Thomas Eisenreich (56.); 1:3 Eigentor Fabian List (80.). SR Leo Wimmer (Passau); 120.

Freyung – Waldkirchen 1:1 Zum zweiten Mal hintereinander hat der TSV Waldkirchen zwei Punkte verschenkt. Die Mannschaft von Trainer Anton Autengruber spielte in der ersten Halbzeit auf dem engen Platz in Kreuzberg richtig stark und tauchte fast im Minutentakt gefährlich vor dem Freyunger Tor auf. Allerdings traf nur Martin Krieg nach großartiger Vorarbeit von Benedikt Giller, der an der Eckfahne einen Gegner narrte und mustergültig auf seinen Kapitän ablegte. Krieg drückte den Ball kurz darauf erneut ins Netz, doch Schiedsrichter Florian Raml (Riedlhütte) pfiff den Treffer zurück. Weil die Gäste danach mehrere Möglichkeiten ungenutzt ließen, kam der TV mit dem Pausenpfiff zum schmeichelhaften Ausgleich: Spielertrainer Alex Starkl wurde im Strafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter sicher. Im zweiten Abschnitt bot sich den 350 Zuschauern ein ausgeglicheneres und bisweilen hektisches Landkreisderby. Martin Krieg traf zwar erneut, doch wieder entschied der Referee auf Abseits. Je länger die Partie dauerte, desto spannender und packender wurde sie. Freyung hatte in der Schlussphase drei Mal den Siegtreffer auf dem Fuß und mit dem letzten Angriff hätte Waldkirchen einen Elfmeter bekommen müssen. Schiri Raml entschied nach Foul an Maximilian Stegbauer zum Ärger des TSV auch die letzte vieler strittiger Szenen gegen die Gäste. Tore: 0:1 Martin Krieg (24.); 1:1 Alexander Starkl (45./FE). SR Florian Raml (Riedlhütte); 350 Zuschauer. − mid

Oberpolling – Salzweg 1:1 / Tore: 0:1 Daniel Maier (5.); 1:1 Michael Ellinger (75.)SR Lukas Penzkofer (Prackenbach).

Künzing – Ruhmannsfelden 3:1: Beide Mannschaften brauchten lang, um Ruhe in ihr Spiel zu bringen. Die Hausherren erarbeiteten sich ihre drei Tore mit viel Kampfgeist. Einige hochkarätige Chancen ließen sie allerdings noch liegen. Nach dem Seitenwechsel ging Ruhmannsfelden in die Vollen und machten mehr Druck. Der Gastgeber musste alles aufbieten, um das Ergebnis zu halten. Auch im zweiten Abschnitt gingen die "Römer" zu leichtfertig mit ihren Chancen um. Mit viel Aufwand blieben die drei Punkte beim neuen Tabellenführer.

Tore: 1:0 Andreas Drexler (8.), 1:1 Eigentor (20.), 2:1 Alexander Wittenzellner (30.), 3:1 Andreas Drexler (37.); SR Fabian Kirchberger (TSV Nottau); Zuschauer: 150.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Pfarrkirchen
13
32:14
26
2.
Waldkirchen
13
27:15
24
3.
Künzing
13
33:17
24
4.
Grafenau
13
23:16
23
5.
SV Schalding II
13
26:23
23
6.
Grainet
13
25:22
21
7.
Ruhmannsfelden
13
28:18
21
8.
ASCK Simbach
13
23:24
20
9.
Salzweg
13
19:22
18
10.
Schöfweg
13
17:20
16
11.
Hutthurm
13
30:28
16
12.
Freyung
13
12:20
14
13.
Mauth
14
14:32
10
14.
Oberpolling
13
18:36
10
15.
Hebertsfelden
13
12:32
7




−Foto: Symbolbild Lakota

Am Ende waren nur noch sechs Ampfinger Spieler auf dem Platz. In der Landesliga Südost passierte am...



Den Siegtreffer für Grafenau in Ruhmannsfelden erzielte Spielertrainer Thomas Beyer (blaue Trikots). −Foto: Alexander Bloch

Das war der Samstag der Überraschungen in der Bezirksliga Ost: Von den ersten sechs Mannschaften hat...



Bitter: Stefan Köck und sein SV Schalding mussten sich in Fürth mit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Archiv Lakota

Bitterer Nachmittag für den SV Schalding. Nach zwei Pleiten wollten die Niederbayern beim...



Freut sich über einen 3:0-Sieg bei seinem Einstand als Seebach-Trainer: Wolfgang Kammerl. −Foto: Franz Nagl

Besser hätte es wohl kaum laufen können: Bei seinem Einstand als neuer Trainer des...



3:0-Sieg gegen Ingolstadt II: Hankofen baut die Tabellenführung in der Bayernliga Süd aus. −Foto: Paul Hofer

Das Märchen geht weiter: Die Spvgg Hankofen-Hailing hat auch der Zweitliga-Reserve des FC Ingolstadt...





−Foto: Symbolbild Lakota

Am Ende waren nur noch sechs Ampfinger Spieler auf dem Platz. In der Landesliga Südost passierte am...



Bitter: Stefan Köck und sein SV Schalding mussten sich in Fürth mit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Archiv Lakota

Bitterer Nachmittag für den SV Schalding. Nach zwei Pleiten wollten die Niederbayern beim...



Den Siegtreffer für Grafenau in Ruhmannsfelden erzielte Spielertrainer Thomas Beyer (blaue Trikots). −Foto: Alexander Bloch

Das war der Samstag der Überraschungen in der Bezirksliga Ost: Von den ersten sechs Mannschaften hat...



Einen 5:1-Sieg feierten die Eggenfeldener Spieler in Töging. −Foto:

Zwei Spiele hat der SSV Eggenfelden auf einen Sieg warten müssen, am Samstag belohnte sich die...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver