Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Julian Beer und Kevin Kesten kommen  |  02.05.2021  |  16:00 Uhr

Der Kader für die Landesliga steht: Osterhofen legt mit zwei Neuen aus Riedlhütte nach

Lesenswert (7) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




Julian Beer (24) wechselt von Riedlhütte nach Osterhofen. −Foto: Escher

Julian Beer (24) wechselt von Riedlhütte nach Osterhofen. −Foto: Escher

Julian Beer (24) wechselt von Riedlhütte nach Osterhofen. −Foto: Escher


Der Bayerische Fußball-Verband hat den Abbruch der Saison 2019/21 eingeleitet und berät sich derzeit, wie mit potenziellen Auf- und Absteigern verfahren werden soll. Die Spvgg Osterhofen ist nach Punkten Zweiter der Bezirksliga Ost, nach Quotient allerdings Tabellenführer und somit Meister. Nicht zuletzt deshalb planen die ambitionierten Herzogstädter für die Landesliga. Mit zwei Neuzugängen schließt man die Kaderplanungen ab.

Mit Julian Beer (24) und Kevin Kesten (21) verpflichtet Osterhofen zwei Mittelfeld-Akteure vom Passauer Kreisligisten SV Riedlhütte. "Beide haben viel Talent und wollen den nächsten Schritt machen", sagt Osterhofens Teammanager Martin Oslislo. Zuvor hatte die Spvgg bereits Denis Chirinciuc (26 / TSV Seebach), Daniel Schedlbauer (23 / SV Oberpolling) und Johannes Stingl (24 / Spvgg GW Deggendorf) verpflichtet. Zudem wird der aktuelle Kader größtenteils beisammen bleiben.

Mit Julian Beer stand der Club schon vor gut einem Jahr in Verbindung. Aus verschiedenen Gründen hatte es damals nicht geklappt. "Es ist schön, dass sich Julian jetzt für uns entschieden hat. Julian kann defensiv sowie zentral eingesetzt werden und ist zudem torgefährlich", weiß Martin Oslislo. Die Trefferquote des Mittelfeldakteurs kann sich mit zehn Einschüssen in 14 Begegnungen sehr gut sehen lassen.

"Ich habe einmal ein Probetraining absolviert und war damals schon überzeugt von der Spvgg Osterhofen als Ganzes", erinnert sich Beer an das frühe Interesse der Osterhofener, sagte damals aber wegen der beginnenden Corona-Pandemie ab. Sepp Holler (41) habe dann nicht locker gelassen, und bei einem erneuten Treffen entschied sich das Riedlhütter Eigengewächs doch für die Spvgg. Er möchte als Spieler den nächsten Schritt machen, umschreibt der 24-Jährige seine Beweggründe. "Natürlich muss man sich in der Landesliga auf eine schnellere Spielgeschwindigkeit und mehr Körperlichkeit einstellen. Allerdings bin ich von unserem Kader in Osterhofen vollkommen überzeugt und denke, dass wir da mithalten können", sagt Beer.

Der Wechsel fiel dem gelernten Gesundheits- und Krankenpfleger, der derzeit an der TH Deggendorf Pflege im Bachelor studiert, nicht leicht. "Das war eine unglaublich schöne und erfolgreiche Zeit auf die ich gerne zurückblicke", reflektiert Beer seine Jahre beim Bayerwald-Club, wo er mit vielen engen Freunden spielte und zu den Verantwortlichen ein hervorragendes Verhältnis pflegt. Beer dankt bei seinem Abschied besonders dem 2. Vorsitzenden Gerd Busch.

Auch auf den zweiten Neuzugang Kevin Kesten halten die Teammanager große Stücke. "Kevin bringt viel Kraft mit, ist schnell und auch vielseitig einsetzbar", sagt Oslislo. Kesten erlernte das Fußballspielen bei der DJK St. Oswald und schloss sich schließlich über die Station TSV Regen (U17 Bezirksoberliga) dem SVR an. "Von Simon Busch, einem guten Freund, der selbst in Osterhofen gespielt hat, hatte ich nur Positives über den Verein zu hören bekommen. Da ich zurzeit in Deggendorf studiere und dies fahrtechnisch die beste Lösung für mich ist, habe ich mich dann nach langen Gesprächen mit meinem Bruder Manuel, der in Seebach spielt, für Osterhofen entschieden", erklärt Kevin Kesten seine Beweggründe. − fn/sli












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
22
43:15
50
2.
SpVgg Osterhofen
21
59:21
48
3.
SV Schalding-Heining II
22
46:20
46
4.
SpVgg Ruhmannsfelden
22
53:25
41
5.
FC Salzweg
20
34:18
38
6.
FC Künzing
22
62:34
37
7.
SpVgg GW Deggendorf
21
27:33
28
8.
SV Schöfweg
22
35:45
26
9.
SV Oberpolling
20
26:36
24
10.
SV Hutthurm
21
35:48
24
11.
SV Grainet
22
42:42
23
12.
TV Freyung
22
21:35
22
13.
SpVgg Plattling
21
26:48
21
14.
SV Perlesreut
22
31:54
21
15.
SV Türk Gücü Straubing
21
28:61
20
16.
ASV Degernbach
21
26:59
12




Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver