Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Umkleiden werde größer, Verkauf zieht aus  |  25.02.2021  |  06:00 Uhr

FC Künzing: Umbau statt Krise – Vereinsheim wird für 650 000 Euro modernisiert

von Sebastian Lippert,Gabi Schwarzbözl

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 49
  • Pfeil
  • Pfeil




Das bestehende FC-Vereinsheim wird die Gemeinde Künzing umbauen, dazu sind am Montag die entsprechenden Aufträge vergeben worden. Der Fußballverein wird daneben ein neues Sport- und Gemeinschaftshaus errichten. −Foto: R. Bauer

Das bestehende FC-Vereinsheim wird die Gemeinde Künzing umbauen, dazu sind am Montag die entsprechenden Aufträge vergeben worden. Der Fußballverein wird daneben ein neues Sport- und Gemeinschaftshaus errichten. −Foto: R. Bauer

Das bestehende FC-Vereinsheim wird die Gemeinde Künzing umbauen, dazu sind am Montag die entsprechenden Aufträge vergeben worden. Der Fußballverein wird daneben ein neues Sport- und Gemeinschaftshaus errichten. −Foto: R. Bauer


In der Sparte Fußball ist der FC Künzing eine niederbayerische Ausnahmeerscheinung: Der Verein stellt vier Herrenmannschaften im Spielbetrieb, drei davon aufstiegsberechtigt. Auch die weiteren Abteilungen Damengymnastik und Kinderturnen erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Bindung der Künzinger zu ihrem Verein bleibt auch in der Pandemie eine enge. "Wir haben Mitglieder verloren, aber weniger, als ich dachte", berichtet der 1. Vorsitzende Reinhard Bauer auf Nachfrage der Osterhofener Zeitung. Anstatt über ausbleibende Lockerungen zu diskutieren, packen sie in Künzing an – und planen die größte Umbaumaßnahme seit der Anlegung des Nebenfußballplatzes.

Mit Humor und fast entschuldigend sagt Bauer, dass die Pandemie ihm und seinen Vorstandskollegen beim FC Künzing ja gar keine andere Wahl gelassen habe, als die Vereinsgebäude zu modernisieren. Denn: Viel anderes als zu planen, ist in den Sportvereinen seit bald einem Jahr nicht möglich – und so wird an der B8 bald gebaut. Die Verkaufs-/Kioskräume sowie das Vereinsstüberl ziehen aus dem Hauptgebäude um in einen eigenständigen Bau, weil die Renovierung der Umkleiden etc. vom Bund ansonsten nicht gefördert worden wäre. Dafür werden die Kabinen größer, die Heizung soll an die Grundschule am Ort angeschlossen werden.

Die Gemeinde hat die Ausschreibung zu den Renovierungsarbeiten bereits abgeschlossen. In der Gemeinderatssitzung am Montag erfolgte die Vergabe an die Baufirmen, erläutert Bürgermeister Siegfried Lobmeier. Die Baumeisterarbeiten wird die Firma Wimmer aus Passau übernehmen, Zimmer- und Spenglerarbeiten gehen an die Firma Kriegl aus Windorf. Der Blitzschutz kommt von der Firma Franz Maier Blitzschutzbau in Aidenbach, der Aufzug von der Firma Kone aus Germering. Leider waren alle örtlichen Firmen bereits mit Aufträgen ausgebucht, bedauert der Bürgermeister. Baubeginn soll eine Woche nach Ostern sein.

Insgesamt werden heuer rund 650000 Euro verbaut, erläutert Lobmeier. Im Spätherbst sollen Umkleiden und Duschen in Angriff genommen werden. Der Spielbetrieb – sofern er denn stattfinden kann – soll von den Umbaumaßnahmen bestenfalls nicht beeinflusst werden.

Beim Neubau der weiteren Vereinsräumlichkeiten sind die Künzinger ihr eigener Bauherr. Im Bereich der alten Asphaltbahnen soll ein Sport- und Gemeinschaftshaus entstehen, zweistöckig. Die meisten der vielen Formalitäten haben die Ehrenamtler schon erledigt, derzeit geht es um die Förderungen. Der FCK hofft hier auf das Modell der Co-Förderung: einen Teil vom LEADER-Programm, ein zweiter vom Bayerischen Landessportverband, der dritte vom FC Künzing selbst.

Wann gebaut wird und was das kosten soll, kann oder will Reinhard Bauer noch nicht sagen. Sicherlich aber wäre der Verein gern vor 2029 fertig – dann werden die "Römer" 100 Jahre alt.

Der Artikel erschien bereits am Dienstag, 24. Februar, in der Osterhofener Zeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Künzing
9
29:12
20
2.
Waldkirchen
9
21:9
18
3.
Grainet
9
21:13
18
4.
Pfarrkirchen
9
21:12
17
5.
Grafenau
9
18:11
16
6.
SV Schalding II
10
19:20
16
7.
Ruhmannsfelden
9
20:14
14
8.
ASCK Simbach
9
16:15
14
9.
Hutthurm
10
21:23
11
10.
Schöfweg
9
12:15
10
11.
Freyung
9
8:11
10
12.
Salzweg
10
12:20
9
13.
Oberpolling
10
13:29
9
14.
Hebertsfelden
9
11:21
7
15.
Mauth
10
7:24
4




−Foto: Symbolbild Lakota

Da war reichlich Zündstoff geboten: Mit 2:5 hat der FC Langdorf sein Heimspiel in der A-Klasse Regen...



Ballverlust, Gegenstoß, Tor: Nach einem individuellen Fehler im Ruhmannsfeldener Spielaufbau ist Alexander Wittenzellner zur Stelle, trifft zum 2:1 – und dreht jubelnd ab. Spvgg-Keeper Niklas Tremmel ist frustriert. −Fotos: Helmut Müller

Der Bann ist gebrochen: Dreimal in Folge musste sich der FC Künzing gegen die Spvgg Ruhmannsfelden...



Jubel beim Spitzenreiter: Hofkirchen gewann auch das Topspiel gegen Schöllnach – obwohl der SV am Ende nur mehr zu neunt auf dem Platz stand. −Foto: Helmut Müller

Kurioser Spieltag in der A-Klasse Eging: Thurmansbang kassierte eine fast schon epische...



Hier geblieben: Hinterebens Michael Mandl (links) lässt Christian Philipp nicht entwischen. Zwar gibt es in dieser Szene Freistoß für Perlesreut, aber die Gäste mussten die Heimreise nach der 0:2-Niederlage ohne Punkt antreten.m −Foto: Michael Duschl

Jetzt hat es auch den SV Perlesreut erwischt: Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Kern kassierte...



200 Zuschauer sahen in Röhrnbach das Treffen gegen Jandelsbrunn. Die Gastgeber setzten sich 3:1 durch. −Foto: Sven Kaiser

Kein Spiel unter drei Toren: Die Fußballer der Kreisklasse Freyung haben die Zuschauer einmal mehr...





Jubel beim Spitzenreiter: Hofkirchen gewann auch das Topspiel gegen Schöllnach – obwohl der SV am Ende nur mehr zu neunt auf dem Platz stand. −Foto: Helmut Müller

Kurioser Spieltag in der A-Klasse Eging: Thurmansbang kassierte eine fast schon epische...



Aus dem Spitzentrio ist ein Duo geworden. Der STV Ering hat das Topspiel der A-Klasse Pocking gegen...



Der Spitzenreiter demonstriert Stärke: Auch das Topspiel in Bodenmais entschieden die Lindberger für sich. Die "Blau-Weißen" setzten sich mit 3:1 durch. −Foto: Frank Bietau

Der TSV Lindberg bleibt in der Kreisklasse Regen das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter...



−Foto: Symbolbild Lakota

Da war reichlich Zündstoff geboten: Mit 2:5 hat der FC Langdorf sein Heimspiel in der A-Klasse Regen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver