RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Interview-Serie, Teil II  |  07.08.2020  |  12:57 Uhr

"Das Risiko spielt mit": Grafenaus Torwart Schopf und seine Gedanken zum Re-Start

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 11 / 29
  • Pfeil
  • Pfeil




Meister in Beruf und Fußball wäre Tobias Schopf, Torwart des TSV Grafenau, heuer gerne geworden. Das Coronavirus bremste die Pläne des 25-Jährigen, der zumindest die berufliche Fortbildung heuer noch abschließen wird. −Foto: M. Duschl

Meister in Beruf und Fußball wäre Tobias Schopf, Torwart des TSV Grafenau, heuer gerne geworden. Das Coronavirus bremste die Pläne des 25-Jährigen, der zumindest die berufliche Fortbildung heuer noch abschließen wird. −Foto: M. Duschl

Meister in Beruf und Fußball wäre Tobias Schopf, Torwart des TSV Grafenau, heuer gerne geworden. Das Coronavirus bremste die Pläne des 25-Jährigen, der zumindest die berufliche Fortbildung heuer noch abschließen wird. −Foto: M. Duschl


Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht (voraussichtlich) bald zu Ende. Die Heimatzeitung will in den kommenden Wochen bis zum Pflichtspielstart im September in einer Interview-Serie erfahren, wie regionale Kicker die Auszeit und die Rückkehr auf den Platz erleb(t)en. Teil II mit Tobias Schopf (25) vom TSV Grafenau, Tabellenführer der Bezirksliga Ost.

Tobias, die Saison ist seit Monaten unterbrochen. Ist noch etwas von der Euphorie, die ihr im Herbst im Team hattet, übrig geblieben?
Tobias Schopf: Es ist wirklich eine schwierige Situation. Wir hängen immer noch in der Luft. Die Trainingsbeteiligung ist schon wieder hoch und jeder freut sich auf Fußball, aber keiner weiß, ob wie geplant gespielt werden kann. Diese Unsicherheit wird uns wohl begleiten, bis es einen Impfstoff gibt. Trotzdem: Wir stehen noch oben immer ganz oben in der Tabelle und jeder will die zehn Spiele gewinnen, damit wir unser Ziel erreichen.

Teil I: Philip Autengruber vom TSV Waldkirchen
Wie hast du die Zwangspause erlebt und genutzt?
Schopf: Ehrlich gesagt habe ich mich sportlich relativ stillgehalten. Im April hatten wir noch eine Laufchallenge, aber dann war klar, dass es länger dauert. Mir hat die Pause auch irgendwie in die Karten gespielt, weil ich gerade den Meister zum Installateur- und Heizungsbauer mache. Da war die Schule zwar zwischenzeitlich auch acht Wochen zu, aber die Theorieprüfungen sind jetzt abgeschlossen. Bis Ende September stehen die Praxisprüfungen an und dann bin ich hoffentlich schon einmal Meister. Eine ’Doppelmeisterschaft‘ in Beruf und Fußball wird es heuer ja jetzt leider nicht geben. (lacht)

Nach deinen ersten Eindrücken im Training – könnt ihr an die konstant starken Leistungen der bisherigen 20 Saisonspiele nach so langer Pause anknüpfen?
Schopf: Fitnessmäßig sind wir schon auf einem guten Weg. Taktisch und spielerisch wird es noch eine gewisse Zeit dauern, bis wir wieder in der alten Form sind.

Wie ist denn unter den Spielern die Stimmung im Hinblick auf den Re-Start. Gibt es Bedenken?
Schopf: Ich glaube, die Gefühle sind gemischt. Jeder mag Fußball spielen, aber die Unsicherheit liegt immer in der Luft. Können wir spielen? Kann die Saison durchgezogen werden oder kommt doch irgendwann ein Abbruch? Das erste Spiel wird komisch werden. Im Training kennt man die einzelnen Spieler, weiß meistens, was die so machen, aber wenn es gegen Spieler aus anderen Regionen geht, ist es nochmal was anderes. Leichtsinnig dürfen wir auf keinen Fall mit der Situation umgehen. Das Risiko spielt mit, andererseits können wir uns auch nicht einsperren. Wir müssen es auf uns zukommen lassen.

Das ganze Interview lesen Sie am Freitag, 7. August, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Da waren es nur noch neun Künzinger: Christian Seidl (graues Trikot) flog nach groben Foul mit Rot vom Platz. −Foto: Franz Nagl

Hitziges Duell ohne Sieger: Beim Ligapokal-Spiel der Bezirksliga Ost haben sich der FC Künzing und...



−Foto: Andreas Gebert/dpa

Es wäre eine Sensation, aber offenbar ist eine Rückkehr von Mario Götze (28) zum FC Bayern München...



Datenerfassung: Beim 1.FC Viechtach stehen Desinfektionsmittel und Laptop bereit. Name plus Erreichbarkeit der Zuschauer sind von den Heimvereinen aufzunehmen. Wartezeiten sollen vermieden werden. Mancher Verein gibt seinen "Stammfans" deshalb Handzettel zum Ausfüllen mit nach Hause. Der BFV empfiehlt digitale Lösungen. −Foto: Th. Gierl

Erst wenige Stunden vor dem Anpfiff im Amateurfußball erreichte den Bayerischen Fußball-Verband...



Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl

Alles hat gepasst, ein würdiger Abschied für einen sympathischen Unparteiischen: Mit dem...



Hier soll gespielt werden – vor Zuschauern: In der Puskas Arena in Budapest. Sehr viele Bayern-Fans werden ihre Mannschaft aber wohl nicht begleiten. −Foto: dpa

Die UEFA hält an ihrem Zuschauer-Konzept für den Supercup zwischen dem FC Bayern München und dem FC...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver