RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.07.2020  |  16:24 Uhr

"Wir starten fit": Wieso Bezirksligist Ruhmannsfelden in der Krise ein Luxusproblem hat

von Thomas Gierl

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 16 / 29
  • Pfeil
  • Pfeil




Zur Sache ging’s beim ersten offiziellen Training auf dem Kunstrasen am Lerchenfeld. Mit rund 50 Spielern für drei Mannschaften freuen sich die Trainer über eine personelle Luxus-Situation.

Zur Sache ging’s beim ersten offiziellen Training auf dem Kunstrasen am Lerchenfeld. Mit rund 50 Spielern für drei Mannschaften freuen sich die Trainer über eine personelle Luxus-Situation.

Zur Sache ging’s beim ersten offiziellen Training auf dem Kunstrasen am Lerchenfeld. Mit rund 50 Spielern für drei Mannschaften freuen sich die Trainer über eine personelle Luxus-Situation.


Planungssicherheit haben sie nicht, die Bezirksliga-Fußballer der Spvgg Ruhmannsfelden. Die Corona-Pandemie wird mehr und mehr zur fast unlösbaren Herausforderung für den Amateurfußball: "Wir versuchen das Beste aus dieser unsicheren Zeit zu machen", beschreibt der sportliche Leiter Alois Wittenzellner die Situation am Lerchenfeld.
Zum Trainingsauftakt am Dienstagabend begrüßte Chefanweiser Viktor Stern vier Neue im Kader. In der Trainingssteuerung kommt ihm seine jahrzehntelange Erfahrung im Fußballgeschäft sicherlich zu Gute: "Ihr könnt mir glauben, wenn wir sechs Wochen intensiv trainieren, dann starten wir fit in die Saison", so seine Botschaft ans Team.
Losgehen soll es nun am 5. September mit dem Ligapokal. "Dieser Wettbewerb ist für uns eine zusätzliche Chance, die jungen Spieler zu integrieren", sagt Wittenzellner. Mit fast 50 Spielern im Herrenbereich, aufgeteilt in drei Mannschaften, hat die Spvgg quasi ein Luxusproblem. "Das Trainieren wird da schon schwierig", gibt Reserve-Coach Christian Pfeffer zu Protokoll.
Während die "Erste" den Rest der Saison eher als Vorbereitung für das kommende Spieljahr nutzen wird, möchte die "Zweite" unbedingt in die Kreisklasse aufsteigen. "Dieser Aufstieg hat bei uns derzeit absolute Priorität", verrät Alois Wittenzellner. Als Tabellenerster mit deutlichem Punktevorsprung sollte dieser Wunsch des A-Klassisten auch in Erfüllung gehen.

Trainer Stern bleibt wie vereinbart bis zum Winter

Unterdessen hat sich an der Situation um den Coach nichts verändert, das heißt, Stern bleibt wie im Mai vereinbart vorerst bis zur Winterpause an Lerchenfeld. Alois Wittenzellner: "In der Winterpause werden wir die Situation durchleuchten und dann entscheiden, wie es weitergeht." Sterns Nachfolger stehen ja bereits seit Monaten fest: Martin Kress, bisher Co-Trainer der "Ersten" und Erich "Pico" Hagengruber, aktuell Co-Trainer der Reserve.
Neu im Spielerkader von Trainer-Urgestein Stern sind seit Sommer Alexander Kilger (Mittelfeld) von den A-Junioren der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf und die eigenen A-Junioren Tobias Geiger (Außenbahn), Nico Klein (zentrale Defensive) und Dominik Weinberger (Abwehr). Allesamt Perspektivspieler mit großem Potenzial. Wieder an Bord ist nach einer Pause Johannes Wittenzellner (Mittelfeld). Wie es mit Stefan Früchtl weitergeht, ist noch unklar. Ansonsten vermeldet die Spvgg keine Abgänge.
Das erste Pflichtspiel der Ruhmannsfeldener könnte, sofern es die Corona-Verordnungen dann zulassen, bereits am 5. September stattfinden. Die Stern-Elf soll dann im Totopokal in Kirchroth antreten. "Wahrscheinlich ohne Zuschauer", erklärt Wittenzellner. Wann die geplanten Testspiele gegen Hankofen und Miltach stattfinden können, ist noch völlig unklar.

Junge Gesichter zum Auftakt: Die Verantwortlich Alois Wittenzellner (l., sportlicher Leiter), Ludwig Kilger (v.r., sportlicher Leiter) und Trainer Viktor Stern präsentieren die Zugänge (ab 2.v.l.) Dominik Weinberger, Nico Klein und Alexander Kilger; es fehlt: Tobias Geiger. −Fotos: Thomas Gierl

Junge Gesichter zum Auftakt: Die Verantwortlich Alois Wittenzellner (l., sportlicher Leiter), Ludwig Kilger (v.r., sportlicher Leiter) und Trainer Viktor Stern präsentieren die Zugänge (ab 2.v.l.) Dominik Weinberger, Nico Klein und Alexander Kilger; es fehlt: Tobias Geiger. −Fotos: Thomas Gierl

Junge Gesichter zum Auftakt: Die Verantwortlich Alois Wittenzellner (l., sportlicher Leiter), Ludwig Kilger (v.r., sportlicher Leiter) und Trainer Viktor Stern präsentieren die Zugänge (ab 2.v.l.) Dominik Weinberger, Nico Klein und Alexander Kilger; es fehlt: Tobias Geiger. −Fotos: Thomas Gierl













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Da waren es nur noch neun Künzinger: Christian Seidl (graues Trikot) flog nach groben Foul mit Rot vom Platz. −Foto: Franz Nagl

Hitziges Duell ohne Sieger: Beim Ligapokal-Spiel der Bezirksliga Ost haben sich der FC Künzing und...



Datenerfassung: Beim 1.FC Viechtach stehen Desinfektionsmittel und Laptop bereit. Name plus Erreichbarkeit der Zuschauer sind von den Heimvereinen aufzunehmen. Wartezeiten sollen vermieden werden. Mancher Verein gibt seinen "Stammfans" deshalb Handzettel zum Ausfüllen mit nach Hause. Der BFV empfiehlt digitale Lösungen. −Foto: Th. Gierl

Erst wenige Stunden vor dem Anpfiff im Amateurfußball erreichte den Bayerischen Fußball-Verband...



−Foto: Andreas Gebert/dpa

Es wäre eine Sensation, aber offenbar ist eine Rückkehr von Mario Götze (28) zum FC Bayern München...



Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl

Alles hat gepasst, ein würdiger Abschied für einen sympathischen Unparteiischen: Mit dem...



Hier soll gespielt werden – vor Zuschauern: In der Puskas Arena in Budapest. Sehr viele Bayern-Fans werden ihre Mannschaft aber wohl nicht begleiten. −Foto: dpa

Die UEFA hält an ihrem Zuschauer-Konzept für den Supercup zwischen dem FC Bayern München und dem FC...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver