Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Vorgänger bleibt Spieler  |  22.06.2020  |  11:55 Uhr

Trainerwechsel wie geplant: Klaus Gibis übernimmt beim TV Freyung sofort – Krieg und Knödlseder bleiben

von Michael Duschl

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Seine einjährige Fußballpause endet wie geplant: Klaus Gibis (58) steigt kommende Woche mit dem TV Freyung ins Training ein. −Archivfoto: M. Duschl

Seine einjährige Fußballpause endet wie geplant: Klaus Gibis (58) steigt kommende Woche mit dem TV Freyung ins Training ein. −Archivfoto: M. Duschl

Seine einjährige Fußballpause endet wie geplant: Klaus Gibis (58) steigt kommende Woche mit dem TV Freyung ins Training ein. −Archivfoto: M. Duschl


Stephan Philipp (33) und Marco Fürst (44) sind nicht mehr länger Trainer beim TV Freyung. Der Fußball-Bezirksligist vollzieht den ohnehin für diesen Sommer geplanten Wechsel sofort und obwohl die Saison 19/20 noch nicht beendet ist: Ab kommender Woche trägt Klaus Gibis (58) die Verantwortung bei den Kreisstädtern, wie Teammanager und Abwehrspieler Tobias Irlesberger (34) auf Anfrage bestätigt.

Mit dieser Lösung werden alle beteiligten Personen gut leben können. Für Gibis endet wie im Winter besprochen trotz Corona-Wirrwarr eine einjährige Fußballpause. Spielertrainer Stephan Philipp hatte bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, dass er sein Amt lieber zu Saisonbeginn abgeben würde und kann sich nun wieder besser seinem Beruf widmen. Der 33-Jährige wird seinem Heimatverein aber weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen. Lediglich der bisherige Co-Trainer Marco Fürst verabschiedet sich. Gibis wird vorerst alleinverantwortlich arbeiten. Sein Assistent Denis Altendorfer (28) wird die unterbrochene Saison bei seinem bisherigen Klub TSV-FC Arnstorf (Lkr. Rottal-Inn) fortsetzen und dann voraussichtlich im Sommer 2021 zu den Freyungern stoßen.

Gleiches gilt für die weiteren wechselwilligen Spieler – sowohl in Sachen Neuzugänge als auch Abgänge wird sich beim TV Freyung im Sommer nichts zu tun, kündigt Tobias Irlesberger an. Mit einer Ausnahme: Torwart Franz Bauernfeind (20) schließt sich mit sofortiger Wirkung dem Kreisklassisten SV Röhrnbach an. Das dürfte kein Problem sein, denn die Nummer 1 im TV-Kasten, Martin Knödlseder (28), bleibt den Freyungern bis Saisonende erhalten und schließt sich erst dann dem Liga-Rivalen FC Salzweg an. Außerdem weiterhin im TV-Trikot: Daniel Krieg (34), der seinen Wechsel für diesen Sommer geplanten Wechsel zur DJK Altreichenau ebenfalls nach hinten schiebt.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 23. Juni, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier bei PNP Plus.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
22
43:15
50
2.
SpVgg Osterhofen
21
59:21
48
3.
SV Schalding-Heining II
22
46:20
46
4.
SpVgg Ruhmannsfelden
22
53:25
41
5.
FC Salzweg
20
34:18
38
6.
FC Künzing
22
62:34
37
7.
SpVgg GW Deggendorf
21
27:33
28
8.
SV Schöfweg
22
35:45
26
9.
SV Oberpolling
20
26:36
24
10.
SV Hutthurm
21
35:48
24
11.
SV Grainet
22
42:42
23
12.
TV Freyung
22
21:35
22
13.
SpVgg Plattling
21
26:48
21
14.
SV Perlesreut
22
31:54
21
15.
SV Türk Gücü Straubing
21
28:61
20
16.
ASV Degernbach
21
26:59
12




−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Zwei deutsche Trainer im Nachbarland: Holger Stemplinger (r.) und Thomas Stockinger. −Foto: Lakota/Sigl

Glück und Pech – im Sport liegen sie manchmal ganz nahe beisammen. In Oberösterreich sind es...



Vor dem Spiel hatten zahlreiche Löwen-Fans ihr Team am Grünwalderstadion empfangen. −Foto: dpa

Endspiel für 1860, Mini-Chance für den FC Bayern II: Nach dem 2:2 am Sonntag im Münchner...



Gewohnt lautstark: Sascha Mölders. −Foto: imago images

Sascha Mölders war stinksauer. Nach dem 2:2 (1:1) seiner Münchner "Löwen" im Derby gegen den FC...



Thomas Schaaf. −Foto: dpa

In der größten Not hat Werder Bremen den Weg zurück in die Zukunft eingeschlagen: Einen Spieltag vor...





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Künftig Teamkollegen: Andreé Hult, hier noch im Trikot des EHC Freiburg, wechselt zum EV Landshut und damit ins Team von Keeper Dimitri Pätzold. −Foto: Gerleigner

Noch mehr Schweden-Power für den EV Landshut: Der DEl-2-Klub hat Andreé Hult verpflichtet und damit...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver