Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.11.2019  |  10:00 Uhr

Schnappschuss gibt Rätsel auf: Wie kam ein Mauther Fußball ins Topspiel des TSV Grafenau?

von Michael Duschl

Lesenswert (42) Lesenswert 16 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 15 / 31
  • Pfeil
  • Pfeil




Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer


Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat Fotograf Helmut Weiderer aus Regen am Wochenende mit einem Schnappschuss aufgedeckt. Beim Bezirksliga-Topspiel des TSV Grafenau (gegen Osterhofen) stand auf einem der eingesetzten Spielbälle deutlich zu lesen: "TSV Mauth". Das blieb weder dem Fotografen noch den wachsamen Augen der Zuschauer bzw. Internetuser verborgen – und schnell entbrannte eine Diskussion über die Hintergründe des Mauther Spielballs in der Galgenau.

Eines vorneweg: Alle Beteiligten können über den Vorfall schmunzeln. Aber wie kam dieser Fußball nun ins Spiel des Bezirksliga-Tabellenführers gegen den Rangzweiten (1:1)? Drei (nicht ganz ernst gemeinte) Gedankenspiele:

Schmuggelte ihn Stefan Gaisbauer ein? Mauths Trainer war einer der rund 600 Zuschauer im AMF-Sportpark. Wollte er testen, ob die Bälle des Kreisliga-Tabellenführers schon für Bezirksliga-Fußball geeicht sind? Wohl kaum. Gaisbauer stand interessiert, aber unauffällig hinter einem der Tore.

Zweite Überlegung: Stiftete der TSV Mauth den Ball? Zumindest gab der Verein dieser Spekulation Nahrung, durch einen Post auf seinem Instagram-Kanal. Dort veröffentlichte der TSV Mauth das Beweisfotos mit einem Augenzwinkern und den Worten: "Der Spielball für das Topspiel der Bezirksliga wurde gesponsert vom TSV Mauth – machen wir doch gerne." Allerdings: Um eine freiwillige Ballspende handelte es sich allerdings auch nicht, wie Recherchen der Heimatzeitung ergaben.

War es der Wunsch des Balles, den Verein zu wechseln? Hatte er nach einem Jahr in der Kreisklasse mit dem TSV Mauth einfach die Schnauze voll und wollte flüchten? In diesem Fall war der Moment günstig, als der Kreisklassen-Meister Mauth und die technisch versierten Bezirksliga-Kicker des TSV Grafenau in Finsterau im Juni ein Freundschaftsspiel bestritten. Sowohl Mauths Teammanager Maximilian Stockinger als auch Grafenaus Spielertrainer Thomas Beyer gehen nach ihrem derzeitigen Kenntnisstand davon aus, dass der Ball in diesen 90 Minuten "zufällig in unseren Ballsack gewandert ist", wie Beyer mit einem lachenden Smiley auf Anfrage schreibt.

Die Wahrheit wird wohl verborgen bleiben, und wie in den vergangenen Tagen zu hören war, kommt es öfter vor, dass Fußbälle in fremde Ballnetze geschossen bzw. -worfen werden – oder einfach auf ihre mysteriöse Art hineinwandern. Sollte nun ein Verein ein schlechtes Gewissen bekommen, so hat er die einmalige Möglichkeit, einen "geliehenen" Ball anonym zurückzugeben. Gerne vermittelt die Redaktion dabei: heimatsport@pnp.de .
Im Falle des TSV Grafenau und des TSV Mauth fand bereits ein Austausch statt. Nach seiner schönen Zeit in der Bezirksliga und Grafenau – die Stodbärn spielten die wohl beste Herbstserie seit langem – geht es mindestens für ein halbes Jahr wieder zurück in die Kreisliga...












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Die Weichen für das Unternehmen Ligaerhalt sind gestellt: Nachdem die DJK Passau-West seinen Kader...



Ab Sommer in Osterhofen: Erst am Montag hat Martin Wimber (rechts) seinen Abschied von der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf angekündigt. Am gestrigen Dienstag bestätigte die Spvgg Osterhofen der Heimatzeitung dann den Wechsel Wimbers. −Foto: Franz Nagl

Zehn Jahre sind erstmal genug: Ab kommenden Sommer wird der Trainer der Spvgg Osterhofen nicht...



Alvaro Odriozola (rechts) könnte sich dem FC Bayern München anschließen, der Rechtsverteidiger spielt derzeit für Real Madrid. −Foto: Francisco Ulbilla/dpa

Bayern München will die Attacken auf seinen Thron offenbar mit königlicher Hilfe abwehren...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Zwei Tore gegen Union Berlin: Timo Werner. −Foto: dpa

Der Kader ist zu dünn, es fehlt an Alternativen: Der FC Bayern hat in der Winterpause viel über...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Keine Banner, kein Gesang: Dem sportlich spannenden Derby zwischen Waldkirchen (in gelb) und Vilshofen fehlte das Knistern in der Eissporthalle. Die Fanklubs beider Vereine waren dem Spiel ferngeblieben. −Fotos: Sven Kaiser / Rainer Schüll

Der ESV Waldkirchen steuert weiter auf den Klassenerhalt in der Eishockey-Landesliga zu...



Glücklich über die Zusage von Manuel Mader (2. von rechts) sind die Tittlinger Vereinsverantwortlichen (von links) Josef Sigl, Vorsitzender Marco Fesl und Andreas Dankesreiter. - Foto: Verein

Binnen weniger Wochen kann Fußball-Kreisligist FC Tittling den zweiten beachtlichen Transfer...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver