Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.11.2019  |  06:00 Uhr

"Peter hat unser volles Vertrauen": Plattling stellt sich nach 0:7-Pleite hinter Trainer Gallmaier

Lesenswert (10) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 32
  • Pfeil
  • Pfeil




Krisensitzung im Stehen: Trainer Peter Gallmaier (im roten Polo-Shirt) wird seine Plattlinger in die Pflicht nehmen vorm Auswärtsspiel in Perlesreut. −Fotos: Stefan Ritzinger

Krisensitzung im Stehen: Trainer Peter Gallmaier (im roten Polo-Shirt) wird seine Plattlinger in die Pflicht nehmen vorm Auswärtsspiel in Perlesreut. −Fotos: Stefan Ritzinger

Krisensitzung im Stehen: Trainer Peter Gallmaier (im roten Polo-Shirt) wird seine Plattlinger in die Pflicht nehmen vorm Auswärtsspiel in Perlesreut. −Fotos: Stefan Ritzinger


Fünfte Niederlage in Folge: Die Spvgg Plattling hat am letzten offiziellen Spieltag der Bezirksliga Ost eine Abreibung kassiert. Tabellennachbar SV Grainet schenkte einer auseinanderfallenden Gallmaier-Elf am Samstagnachmittag sieben Tore ein. Bei den Gästen war die Stimmung nach dem Schlusspfiff am Tiefpunkt. Was in der Isarstadt folgte, war eine eingehende Analyse der vergangenen Wochen mit dem Ergebnis, dass Trainer Peter Gallmaier auch weiterhin das volle Vertrauen der Verantwortlichen genießt, wie der Sportliche Leiter Werner Breu im Interview mit heimatsport.de klarstellt.

Herr Breu, wie erklären Sie sich dieses Ergebnis von 0:7?
Werner Breu: Wir haben zuviele individuelle Fehler gemacht, die wir als Mannschaft gar nicht kompensieren konnten. In unserer derzeitigen Lage hat die Mannschaft dann den Kopf hängen lassen und sich ihrem Schicksal ergeben. So eine Niederlage nagt natürlich am Selbstbewusstsein, aber wir werden die Mannschaft wieder aufrichten. Wir haben die Probleme analysiert und sind davon überzeugt, dass die Mannschaft den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen kann – mit Peter Gallmaier als Trainer.

Spricht dem Trainer das Vertrauen aus: Werner Breu, Sportlicher Leiter der Spvgg Plattling.

Spricht dem Trainer das Vertrauen aus: Werner Breu, Sportlicher Leiter der Spvgg Plattling.

Spricht dem Trainer das Vertrauen aus: Werner Breu, Sportlicher Leiter der Spvgg Plattling.


Der Trainer steht also nicht zur Diskussion?
Werner Breu: Nein, es wäre mir zu einfach, jetzt auf einmal alles schlechtzureden, was vorher gut war. Es ist ja nicht fünf vor Zwölf, sondern vielleicht zehn vor Zwölf. Peter und wir haben uns natürlich zusammengesetzt und unsere Lage angesprochen, das muss man ja machen nach so einem Spiel. Peter hat weiter unser volles Vertrauen und wir werden mit ihm weitermachen, wir planen auch die Vorbereitungsspiele schon zusammen. Um den Trainer gibt es keine Diskussion.

Wie erklären Sie sich die fünf Niederlagen in Folge?
Werner Breu: Unser Problem ist, dass wir gerade in einem Herbst-Loch stecken. Für unsere jungen Spieler ist das vielleicht ganz normal, aber die Führungsspieler sind nicht in der Form, wie wir uns das vorstellen. Wir müssen aber auch lernen, wie wir uns gegen Mannschaften präsentieren, die mehr über den Kampf als über das Spiel kommen.

Könnten Sie das näher ausführen?
Werner Breu: Wenn der Gegner den Ball haben will, spielen wir besser; also gegen Mannschaften wie Osterhofen und andere. Aber gegen Teams wie Degernbach, Oberpolling und Schöfweg, die über den Kampf kommen, haben wir große Probleme. Da müssen wir dazulernen. Das sind komplett andere Spiele, da ist die Mentalität der Spieler gefragt!

Am Samstag steht noch das Nachholspiel beim SV Perlesreut an. Auch so eine Mannschaft, die über den Kampf kommt ...
Werner Breu: Genau, die werden kämpfen, kämpfen, kämpfen. Da sind in erster Linie unsere Führungsspieler gefragt. Wir haben es in der eigenen Hand, mit den letzten vier Plätzen nichts zu tun zu haben. Aber natürlich sehnen wir die Winterpause herbei, da lässt sich das eine oder andere reparieren. Wir sind von unserer Mannschaft überzeugt: Sie werden das packen! − sli












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Freiwilliges Training ja, Pflichtspiele nein: Der SC Herzogsreut um Coach Ludwig Schmalzbauer hat für sich eine Entscheidung getroffen und will in der zweiten Jahreshälfte ein unnötiges Infektionsrisiko unbedingt vermeiden. −Foto: Sven Kaiser

Ist der Amateurfußball wirklich so gespalten? Keine 24 Stunden nachdem der Vorstand des Bayerischen...



Zu Beginn der Zwangspause hat Philip Autengruber den Fußball kaum vermisst – trotzdem fehlte etwas. −Foto: Kaiser

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Torriecher: Felix Brunner hat vorige Saison die meisten Treffer für die Wolfsburger U16 erzielt und möchte nun auch in der U 17-Bundesliga für Furore sorgen. −F: Privat

Sein linker Fuß ist eine "Waffe", sagen seine Trainer, Mannschaftskameraden und Gegenspieler...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver