Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2019  |  17:26 Uhr

Eklat bei Degernbachs erstem Sieg – Bartosch rettet Grafenau – Osterhofener 6:1 – "Polling" jubelt

Lesenswert (21) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 41 / 60
  • Pfeil
  • Pfeil




Später Jubel: Die Grafenauer feiern den 1:1-Ausgleich von Christian Bartosch gegen den FC Künzing −Foto: Escher

Später Jubel: Die Grafenauer feiern den 1:1-Ausgleich von Christian Bartosch gegen den FC Künzing −Foto: Escher

Später Jubel: Die Grafenauer feiern den 1:1-Ausgleich von Christian Bartosch gegen den FC Künzing −Foto: Escher


Im Topspiel der Bezirksliga Ost hat der TSV Grafenau dank des späten Treffers von Christian Bartosch gegen den FC Künzing ein 1:1 ins Ziel gebracht. Die Spvgg Osterhofen (6:1 gegen Hutthurm) und der FC Salzweg (4:1 in Plattling) schoben sich bis auf zwei Punkte heran. Schlusslicht ASV Degernbach durfte beim 3:1 gegen Türk Gücü Straubing den ersten Saisonsieg feiern. Die hektische Partie musste nach Tumulten länger unterbrochen werden. Aufsteiger SV Oberpolling schlägt sich weiter prima und landete mit dem 1:0 gegen Ruhmannsfelden den 5. Saisonsieg.

Degernbach – Türk Gücü Straubing 3:1: Der ASV kann doch noch gewinnen, er feierte seinen ersten Saisonsieg. Er ging früh in Führung, doch der Ausgleich folgte prompt. Zwei Kopfballtreffer brachten die 3:1-Halbzeitführung. Nachdem im zweiten Abschnitt der Gast dominierte, eskalierte die Partie 20 Minuten vor Schluss urplötzlich. Gegenseitige Beleidigungen von Zuschauern und Spielern schaukelten sich hoch, die Begegnung musste unterbrochen werden. Als es dann weiter ging, brachte der ASV das Ergebnis über die Zeit. Gelb-Rot: Benedikt Gerl (D/97.). Tore:1:0 Benedikt Gerl (6./FE); 1:1 Dragos Baciu (8.); 2:1 Andreas Grübl (24.); 3:1 Vitali Abb (28.). SR Leonhard Burghartswieser (Bodenmais); 150 Zuschauer.

Grafenau – Künzing 1:1: Ideale äußere Bedingungen und zwei offensiv ausgerichtete Spitzenteams der Bezirksliga, die Voraussetzungen für ein interessantes Punktspiel in der Galgenau waren am Samstagnachmittag gegeben – und die rund 250 Zuschauer mussten ihr Kommen nicht bereuen. Sie sahen ein hochklassiges, spannendes, temporeiches und von zwei unterschiedlichen Halbzeiten geprägtes Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Grafenau und dem FC Künzing, das in Anbetracht der Chancenverteilung und des späten Ausgleichs als durchaus glücklich für den Tabellenführer zu bezeichnen ist. In den ersten 45 Minuten spielten die Gäste mit den Stodbärn phasenweise Katz und Maus, lagen aber "nur" 1:0 in Führung. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich der Tabellenführer jedoch aus der Künzinger Umklammerung lösen und in der Schlussphase nicht unbedingt unverdient zum Ausgleichstreffer. Tore: 0:1 Christian Seidl (6.); 1:1 Christian Bartosch (86.). SR Florian Sellner; 210.

Osterhofen – Hutthurm 6:1: Die Trainerpremiere von Hutthurm Albert Krenn ging mächtig in die Hose. Trotz einer frühen 1:0 Führung durch Adrian Böck (4. ) gingen die Hutthurmer mit 1:6 baden. Mit seinem ersten Saison-Tor sorgte Last-Minute-Transfer Alexander Kotlik vom FC Hauzenberg nur drei Minuten später für den Ausgleich. Vor der Pause drehte Tahsin Kabak mit seinem Treffer zum 2:1 das Spiel. Im zweiten Durchgang sah man nur noch Einbahnstraßenfußball. In regelmäßigen Abständen schraubten die Herzogstädter das Ergebnis auf 6:1 hoch. Dabei leisteten sie sich noch den Luxus und verschossen einen Strafstoß. Patrick Drofa scheiterte hier an TW Joseph Breinbauer. Letztlich waren die Gäste mit dem Endstand noch gut bedient Tore: 0:1 Adrian Böck (4.); 1:1 Alexander Kotlik (7.); 2:1/3:1 Tahsin Kabak (37./53.); 4:1 Patrick Drofa (63.); 5:1 Granit Olluri (78.); 6:1 Gökay Gönel (80.). SR Stefan Berchtold (Essenbach); 150.

Plattling – Salzweg 1:4: Die Heimelf begann stark und ging auch verdient in Front. Doch nach einer halben Stunde übernahmen die Gäste das Kommando und drehten das Ergebnis noch vor dem Seitenwechsel. Mit dem schnellen 1:3 kurz nach Wiederbeginn war die Partie gelaufen. Die Hausherren konnten nichts mehr zulegen und kassierten per Foulelfmeter noch das 1:4. Tore: 1:0 Sebastian Benesch (9.); 1:1 Maximilian Zillner (40.); 1:2 Michael Bloch (46.); 1:3 Matthias Stockinger (48.); 1:4 Christian Resch (91./FE). SR Julius Schwankl (Grafenau); 100.

Oberpolling – Ruhmannsfelden 1:0: Ein verdienter Sieg für den Aufsteiger. 180 Zuschauer sahen vom Anpfiff weg ein munteres Bezirksliga-Spiel. Zunächst brachte jedoch kein Team offensiv nennenswertes zustande. Bis zur 41. Minute, als Daniel Wurm nach feinem Spielzug Fabian Hönl bediente und der 26-Jährige zum Pollinger Führungstreffer verwandelte. In der zweiten Halbzeit hatte das österreichische Schiedsrichter-Gespann nach wie vor alles unter Kontrolle und ergaben sich mehr Torraumszenen, doch es blieb beim knappen Erfolg für die Starkl-/Enzesberger-Truppe. Tor: Fabian Hönl (41.). 180 Zuschauer.

Sonntag, 15 Uhr: SV Schalding II – Grainet, Perlesreut – Freyung; 17 Uhr: Schöfweg – GW Deggendorf. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Die Erleichterung ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Nach zuvor neun Spielen ohne Sieg feiern die Schaldinger Spieler den 3:2-Siegtreffer von Manuel Mörtlbauer (Nummer 3) in Aubstadt ausgelassen. −Foto: Michael Horlin

Wenn er ein Drehbuch für dieses Spiel schreiben hätte müssen, er hätte wohl genau diese Handlung...



Torschützen unter sich: Kyle Osterberg (r.) glich zwischenzeitlich zum 3:3 aus, Andrew Schembri traf in der Overtime zum 6:5 für den DSC. −Foto: Archiv Rappel

Auf Heimsieg folgt Auswärtssieg: Der Deggendorfer SC gewinnt am Sonntagabend bei den Starbulls...



Spricht von einer "Herzensangelegenheit": Uwe Wolf. −Foto: Gabi Zucker

"Hallo liebe SVW Fans!" Mit diesen Worten beginnt ein Kommentar zum SV Wacker Burghausen...



Zusammenarbeit sofort beendet: Tobias Wagner muss beim DJK-SV Kirchberg v.W. schon in der Winterpause gehen. −Foto: Mike Sigl

Die DJK-SV Kirchberg v.W. hat mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Trainer Tobias Wagner...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver