Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019  |  13:36 Uhr

Sieben Spiele Sperre für Straubings Behram Bilalli – Türk Gücü hadert mit harten Urteilen

Lesenswert (4) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Insgesamt sieben Spiele aussetzen muss Behram Bilalli. −Foto: Sigl

Insgesamt sieben Spiele aussetzen muss Behram Bilalli. −Foto: Sigl

Insgesamt sieben Spiele aussetzen muss Behram Bilalli. −Foto: Sigl


Ein solch drastisches Strafmaß gibt es im Amateurfußball selten. Gleich für sieben Spiele wurde Behram Bilalli, Spielmacher von Bezirksligist Türk Gücü Straubing, aus dem Verkehr gezogen. Was war passiert? Bei der 1:2-Heimpleite gegen die Spvgg Plattling am 15. August wurde der 25-Jährige Mittelfeldspieler wegen "rohen Spiels" des Platzes verwiesen. Daraufhin folgten noch einige böse Worte zu Schiedsrichter Alfons Wenninger (Essenbach), die als "Beleidigung des Schiedsrichters auf dem Spielfeld" gewertet wurden. Was genau er gesagt haben soll, ist nicht mehr rekonstruierbar, hier steht Aussage gegen Aussage.

Zur drastischen Sieben-Spiele-Sperre kam es dann aber erst dadurch, weil Bilalli den Schiedsrichter laut Sportgerichts-Urteil auch noch bei der Erstellung des Elektronischen Spielberichts nach dem Spiel erneut beleidigt haben soll. "Was da genau passiert ist, kann ich nicht sagen", sagt Straubings Trainer Murat Demür. Zusätzlich zu den sieben Spielen bekam Bilalli noch eine Geldstrafe in Höhe von 200 Euro aufgebrummt.

Mit diesem Urteil hat sich Demür mittlerweile abgefunden. "Das können wir sowieso nicht ändern." Was den Trainer aber deutlich mehr stört, sind zwei weitere Vergehen aus diesem Spiel, die dem Verein zur Last gelegt werden. Zum einen hat der Verein 200 Euro Strafe wegen "Verletzung der Platzdisziplin" aufgebrummt bekommen, zum anderen kassierte Trainer Demür selbst noch eine Strafe in Höhe von 100 Euro wegen "unsportlichen Verhaltens". Diese beiden Maßnahmen kann Demür nicht nachvollziehen. "Ich hab mich sicher nicht unsportlich verhalten", sagt der Trainer, auch von einer Verletzung der Platzdisziplin könne nicht die Rede sein. Deshalb wolle der Verein auch gegen diese beiden Urteile in Revision gehen. "Für uns ist das einfach nicht nachvollziehbar."

Dieser Vorfall ist ein Rückschlag für die Straubinger, die sich nach mäßigem Saisonstart zuletzt massiv steigern konnten und drei Spiele in Folge für sich entschieden haben. Neben Bilalli, der am Samstag (15 Uhr) in Degernbach bereits sein fünftes Spiel in Folge aussetzen muss, fehlen Demür drei weitere Stammspieler verletzungsbedingt. "Das wird nicht einfach", glaubt der Trainer deshalb. − jk












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



−Archivfoto: Daniel Fischer/stock4press

Stefan Schaidnagel (39) ist der Chef der Eishockey-Oberligen. Die Heimatzeitung führte mit dem...



Den Ball im Blick haben Vereine und Verband – doch wie es weitergehen soll, ist umstritten. −Foto: A. Lakota

Im Südwesten waren sie die ersten. Die Regionalliga-Saison – abgebrochen. Der 1...



Matchwinner: Prince Osei Owusu (rechts) bereitete nach seiner Einwechselung das 1:2 vor und erzielte schließlich kurz vor Schluss den 3:2-Siegtreffer für den TSV 1860 München. −Foto: Imago Images

Umjubelter Neustart für den TSV 1860 München in der 3. Liga: Die Löwen besiegten am...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver