Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.08.2019  |  18:34 Uhr

Topteams ballern aus allen Rohren: Osterhofen schießt Künzing ab – Ruhmannsfeldener 6:0

Lesenswert (13) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 26 / 71
  • Pfeil
  • Pfeil




Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl


In Torlaune präsentiert haben sich die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost am 7. Spieltag. Einen imponierenden 5:2-Erfolg feierte die Spvgg Osterhofen im Topspiel gegen den FC Künzing. Dabei verabschiedete sich Stefan Lohberger gen USA mit einem Viererpack. Auch Tabellenführer TSV Grafenau (3:0 gegen TG Straubing), der FC Salzweg (5:1 gegen Freyung) und die Spvgg Ruhmannsfelden (6:0 in Hutthurm) ließen sich nicht lumpen.

Der SV Oberpolling musste sich daheim der Schaldinger "Zweiten" mit 1:3 beugen. Nichts wurde es für den SV Schöfweg mit Saisonsieg Nummer 2. Trotz zweimaliger Führung sprang gegen Degernbach nur ein 2:2 heraus.

Schöfweg – Degernbach 2:2: Eine dem Tabellenstand entsprechend zerfahrene und schwache Partie sahen die Zuschauer in Schöfweg. Die Hausherren hatten zwar ein Chancenplus zu verzeichnen, mussten sich aber trotz zweimaliger Führung am Ende mit einer Punkteteilung zufrieden geben Tore: 1:0 Simon Wildfeuer (44.); 1:1 Max Gerl (48.(; 2:1 Eigentor (70.); 2:2 Andrei Beica (82./FE). SR Erich Sanladerer (Sulzbach); 170.

Osterhofen – Künzing 5:2: Vor großer Kulisse musste die Heimelf mit siebenfachem Ersatz antreten, was sich in der eher faden Anfangsphase bemerkbar machte. Doch innerhalb von zwölf Minuten zog die Spvgg auf 3:0 davon. Nach einem Gegentreffer wurden die Seiten mit einem beruhigenden 3:1-Vorsprung gewechselt. Auch im zweiten Abschnitt konnten die Gäste die Hausherren-Abwehr nicht in Verlegenheit bringen. Stefan Lohberger, der sich mit insgesamt vier Treffern vor seinem Auslandssemester von den Fans verabschiedete, baute den Vorsprung auf 5:1 aus. Das Tor zum 2:5 bewirkte kein Aufbäumen beim Gast. Überragender Mann auf dem Platz war Lohberger mit vier Toren – in seinem vorerst letzten Spiel für die Spvgg vor seinem Auslandsemester in den USA. Tore: 1:0/2:0 Stefan Lohberger (26./31.); 3:0 Patrick Drofa (38.); 3:1 Oliver Winnerl (42.); 4:1/5:1 Lohberger (59./64.); 5:2 Alexander Wittenzellner (68.). SR Stefan Dorfner (Falkenfels); 570.

Kapitän Christian Schwankl (am Ball) und seine Schöfweger Kollegen mussten gegen Degernbach mit einem 2:2 leben. −Foto: Escher

Kapitän Christian Schwankl (am Ball) und seine Schöfweger Kollegen mussten gegen Degernbach mit einem 2:2 leben. −Foto: Escher

Kapitän Christian Schwankl (am Ball) und seine Schöfweger Kollegen mussten gegen Degernbach mit einem 2:2 leben. −Foto: Escher


Hutthurm – Ruhmannsfelden 0:6: Die Hausherren mussten verletzungs- bzw. urlaubsbedingt auf fünf Spieler verzichten. Zudem musste in der 21. Minute Kapitän Christoph Goldschmidt das Feld wegen einer Verletzung verlassen. Danach blieb es den Hausherren vorbehalten, nur mehr Schadensbegrenzung zu betreiben. Der Sieg der Gäste geht auch in dieser Höhe vollauf in Ordnung. Tore: 0:1 Michael Wittenzellner (10.); 0:2 Bastian Kilger (26.); 0:3 Dennis Edenhofer (38.); 0:4 Robert Peter (40.); 0:5 Michael Wittenzellner (50.); 0:6 Edenhofer (78.). SR Felix Grund (Haidlfing); 150.

Strahlten über beide Gesichter: Der FC Salzweg mit Marco Wundsam und Severin Muthmann gewann gegen Freyung 5:1. −Foto: Kaiser

Strahlten über beide Gesichter: Der FC Salzweg mit Marco Wundsam und Severin Muthmann gewann gegen Freyung 5:1. −Foto: Kaiser

Strahlten über beide Gesichter: Der FC Salzweg mit Marco Wundsam und Severin Muthmann gewann gegen Freyung 5:1. −Foto: Kaiser


Salzweg – Freyung 5:1: Der FC Salzweg dominierte die Partie von Beginn an nach Belieben. Nach mehreren vergebenen Chancen war es in der 20. Minute Severin Muthmann, der eine Hereingabe von links zum 1:0 für Salzweg einnetzen konnte. Das zweite Tor markierte nur drei Minuten später ebenfalls der sich in Topform befindende Muthmann. So ging‘s mit 2:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff dauerte es nicht lange, bis Daniel Maier nach einem Torschuss von Christian Resch den vom Keeper zunächst parierten Ball zum 3:0 für den FCS einschob. Die Gäste verkürzten durch einen von Mathias Krampfl verwandelten Foulelfmeter zwischenzeitlich auf 1:3, doch Marco Wundsam und der quirlige Spielertrainer Dominik Schwarz erhöhten noch für die Hausherren – ein verdienter Dreier für Salzweg. Tore: 1:0/2:0 Severin Muthmann (20./23.); 3:0 Daniel Maier (50.); 3:1 Matthias Krampfl (78./FE); 4:1 Marco Wundsam (80.); 5:1 Dominik Schwarz (89.). SR Simon Enggruber (Brombach); 150.

Oberpolling – SV Schalding II 1:3: Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften ab und die Gäste gingen durch einen nach Ansicht der Hausherren zweifelhaften Handelfmeter in Front. Doch der Aufsteiger wehrte sich und konnte nach einem Freistoß von Stömmer durch Braumandl zum 1:1 ausgleichen. Unmittelbar nach der Pause lupfte Manuel Krompass den Ball über die Abwehr zum 1:2 ins Netz. Oberpolling drängte auf den erneuten Ausgleich, doch Thomas Schopf machte mit seinem Treffer neun Minuten vor Schluss "den Deckel drauf". Tore: 0:1 Dominik Götzer (23./FE); 1:1 Martin Braumandl (38.); 1:2 Manuel Krompass (47.); 1:3 Thomas Schopf (81.). SR Jonas Unterholzner (Velden); 200.

Grafenau – Türk Gücü Straubing 3:0: Nach beiderseits sehr verhaltenem Beginn kam der TSV etwas besser ins Spiel, war aber nicht zwingend genug. Zum Ende der ersten Hälfte wurde Straubing bestimmender, nach der Pause hatte Grafenau die Zügel fest in der Hand. Binnen zwei Minuten gelang eine 2:0-Führung, mit dem 3:0 war "die Messe gelesen". Der Sieg des Tabellenführers war auch in dieser Höhe verdient. Tore: 1:0 Michael Kern (52.); 2:0 Florian Garhammer (53.); 3:0 Kern (69.). SR Fabian Büchner (Mariakirchen); 125.

Plattling – Deggendorf 0:1: Die Heimelf begann viel zu ängstlich und brachte in der ersten Halbzeit nach vorne nichts zu Stande. Die Gäste dagegen hatten zumindest einige Torannäherungen, benötigten aber eine Standardsituation zum Tor des Tages. Christoph Szili nutzte einen Größenvorteil und köpfte eine Ecke ein. Nach Wiederanpfiff fanden die Hausherren besser ins Spiel, vergaben aber zwei dicke Chancen, so dass sie am Ende mit leeren Händen dastanden. Gelb-Rot: Lukas Obergrußberger (74.) und Dominik Kreilinger (beide P/88.).Tor: Christoph Szili (30.). SR Leonhard Burghartswieser (Bodenmais); 175. − ler













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
11
23:7
26
2.
SpVgg Osterhofen
11
32:13
24
3.
FC Salzweg
11
23:12
24
4.
SV Schalding-Heining II
11
22:7
23
5.
SpVgg GW Deggendorf
12
13:12
18
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
11
31:13
17
7.
FC Künzing
11
27:20
17
8.
SV Oberpolling
11
13:16
17
9.
SpVgg Plattling
11
15:19
16
10.
SV Türk Gücü Straubing
11
17:31
12
11.
TV Freyung
11
14:21
11
12.
SV Hutthurm
11
15:27
11
13.
SV Schöfweg
11
20:27
9
14.
SV Grainet
11
16:23
9
15.
ASV Degernbach
12
15:30
9
16.
SV Perlesreut
11
10:28
7




Starke Parden zeigte Pablo Artner beim SV Schalding bisher in der Bezirksliga – am Samstag steht er nun im Regionalliga-Tor. −Foto: Mike Sigl

Auf der Torhüterposition herrscht beim SV Schalding seit Jahren Kontinuität...



Es lief schon mal besser für Anton Autengruber und den TSV Waldkirchen. −Foto: Sven Kaiser

Viel Freude versprühte Anton Autengruber, Trainer des TSV Waldkirchen am Freitagabend nicht...



Kampf um jeden Zentimeter: Bremerhavens Fedor Kolupajlo und Chase Balisy leiferten sich packende Zweikämpfe. −Foto: Schindler

Straubing. Wenn die Straubing-Fans in die Eishalle gehen, bekommen sie etwas für ihr Geld...



Mehr als nur einen Schulterklopfer hat sich Sammy Ammari vom SV Wacker Burghausen mit seinen zwei Toren gegen Nürnberg verdient. −Foto: Butzhammer

Das Gesetz der Serie hält, wenn Burghausen und Nürnberg II in der Regionalliga aufeinander treffen:...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver