Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.08.2019  |  15:30 Uhr

Kollektives Verteidigen, späte Tore: Grafenau schnuppert Höhenluft dank Ausdauer und Herz

von Michael Duschl

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






1:0, 1:1, 2:1 – ein ganz enges Landkreis-Derby erwartet Grafenaus Spielertrainer Thomas Beyer (rechts) am Donnerstag, wenn seine Mannschaft beim SV Grainet um Stefan Brandl antritt. −Foto: Alexander Escher

1:0, 1:1, 2:1 – ein ganz enges Landkreis-Derby erwartet Grafenaus Spielertrainer Thomas Beyer (rechts) am Donnerstag, wenn seine Mannschaft beim SV Grainet um Stefan Brandl antritt. −Foto: Alexander Escher

1:0, 1:1, 2:1 – ein ganz enges Landkreis-Derby erwartet Grafenaus Spielertrainer Thomas Beyer (rechts) am Donnerstag, wenn seine Mannschaft beim SV Grainet um Stefan Brandl antritt. −Foto: Alexander Escher


Die Hoffnung scheint sich erfüllt zu haben. Spieler, die sich bedingungslos der Mannschaft unterordnen und die bedingungslos für den Mitspieler rennen – das erwarte er in dieser Saison von seinem Team, sagte der Grafenauer Trainer Thomas Beyer (38) Anfang Juli. Sechs Wochen später steht der TSV in der Tabelle der Bezirksliga Ost ganz oben, hat vor dem Derby in Grainet (Donnerstag, 17 Uhr) vier von fünf Spielen gewonnen.

Die letzten drei Partien gewannen die Stodbärn jeweils ohne Gegentor, zweimal davon durch einen ganz späten Treffer. "Wir sind fit", weiß Beyer, wenngleich er anmerkt: "So richtig laufintensive Trainingseinheiten gibt es bei mir nicht, weil ich das selbst auch nicht mag", erzählt der 38-Jährige lachend. Der Ball ist also immer am Fuß, wenn in der Galgenau trainiert wird. An Ausdauer und Kraft für 90 Minuten mangelt es keineswegs: Sieben von zehn Treffern erzielten die Grafenauer in der zweiten Halbzeit.

Als Fundament für diesen Erfolg nennt Beyer Harmonie und Disziplin innerhalb der Mannschaft bzw. des Vereins: "Der Zusammenhalt ist im Moment riesig." Keiner schert aus, alle Mitglieder des Kaders ziehen an einem Strang und geben alles für den Nebenmann. Ein großer Verdienst von Tom Beyer. Auf dem Platz können sich die Mitspieler auf den 38-jährigen Abwehrchef, der noch keine Minute dieser Saison verpasst hat, verlassen. Abseits der Spiele führt Beyer die Mannschaft mit seiner ruhigen, optimistischen Art. Die jüngeren, neueren Spieler blicken zu einem bayernliga-erfahrenen Verteidiger auf, die älteren unter den Stodbärn schätzen die Einstellungen und Herangehensweisen ihres Häuptlings.

Entstanden ist darauf ein im Moment funktionierendes Kollektiv. "Unsere Angreifer arbeiten richtig gut gegen den Ball", lobt Beyer, der zugibt: "Wir müssen uns die Punkte erkämpfen, darunter leiden spielerische Elemente ein bisschen." Ohne Sorgen geht aber selbst diese Erfolgsserie nicht vonstatten. Seit langem plagen die Grafenauer Verletzungsprobleme. Das wirkt sich (noch) nur auf die 2. Mannschaft aus, die in der Kreisklasse Freyung bislang ohne Sieg ist.

Darum werfen sie in Grafenau keinesfalls das Saisonziel Klassenerhalt vorzeitig über den Haufen. Die starken Gegner kommen erst noch und das Auftaktprogramm hat seinen Teil zur bisherigen Erfolgsserie beigetragen. "Es kann schnell in die andere Richtung gehen, das wissen wir", so Beyer.

6. Spieltag / Donnerstag, 14 Uhr: TG Straubing - Plattling; 15.00: Schalding II – Perlesreut, Degernbach – Oberpolling, Ruhmannsfelden – Salzweg; 17.00: Grainet – Grafenau, Schöfweg – Osterhofen, Freyung – Künzing; 18.30: Deggendorf - Hutthurm.
Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag, 15. August, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Überragender Mann: Kyle Osterberg traf dreifach. −F.: Archiv Rappel

Der Deggendorfer SC gewinnt am Sonntagabend bei den Lindau Islanders in einem verrückten Spiel mit...



Späterer Gruppensieger gegen Letzten: Zur Eröffnung der Gruppe 1 besiegte Hohenau mit Johannes Schmid den SSV Hinterschmiding (TM Franz Leeb) mit 3:0. −Foto: Sven Kaiser

Mit einer handfesten Überraschung endete der erste Vorrundentag bei der Freyung-Grafenauer...



Erzielte das goldene Tor in der Overtime: Passaus Petr Sulcik. −Foto: Fischer/stock4press

Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Sonntag bei den Erding Gladiators vor 604...



Der SV Bernried ließ u.a. Auerbach hinter sich. −Foto: Müller

Auftakt bei der Deggendorfer Hallenfußball-Landkreismeisterschaft: Am Samstag gingen die beiden...



Bissen sich wieder durch: Die Straubing Tigers um Kael Mouillierat (l.) drehten das Spiel gegen die Düsseldorfer EG. −Foto: Harry Schindler

Die Straubing Tigers feiern ein Sechs-Punkte-Wochenende in der Deutschen Eishockey-Liga und bleiben...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Überragender Mann im Stadtderby: Christian Früchtl hielt dem FC Bayern II gegen 1860 das Remis mit Glanzparaden fest. −F.: Leifer/soccpixx

Noch nerven ihn die Vergleiche nicht. Es gibt ja auch Schlimmeres als eine Ähnlichkeit zu einem der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver