Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.08.2019  |  12:00 Uhr

Rot für den Trainer – und dann? BFV klärt nach "Platzverweis" für Osterhofen-Coach Oslislo auf

von Sebastian Lippert

Lesenswert (8) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Rot für den Trainer – das gibt‘s auch nicht alle Tage: Osterhofen-Coach Martin Oslislo hat nun einen solchen "Platzverweis" bekommen – und wusste selbst nicht, was das für ihn bedeutet. −Foto: Symbolbild dpa

Rot für den Trainer – das gibt‘s auch nicht alle Tage: Osterhofen-Coach Martin Oslislo hat nun einen solchen "Platzverweis" bekommen – und wusste selbst nicht, was das für ihn bedeutet. −Foto: Symbolbild dpa

Rot für den Trainer – das gibt‘s auch nicht alle Tage: Osterhofen-Coach Martin Oslislo hat nun einen solchen "Platzverweis" bekommen – und wusste selbst nicht, was das für ihn bedeutet. −Foto: Symbolbild dpa


Martin Oslislo wusste selbst nicht so genau, was ihn jetzt erwartet. Als Erster in Niederbayern hatte der Trainer des Bezirksligisten Spvgg Osterhofen am vergangenen Samstag die rote Karte gesehen. Gelbe und Rote Karten für Trainer (und weitere Personen im direkten Mannschaftsumfeld) wurden zu dieser Saison neu eingeführt. Die Frage, die nicht nur Oslislo selbst sich stellte, war also die: Darf er seine Mannschaft am heutigen Donnerstag im Spiel beim SV Schöfweg von der Linie anleiten oder nicht?

Das war passiert: Martin Oslislo war mit einer Abseitsentscheidung von Linienrichter Jürgen Hingerl nicht einverstanden – und sagte ihm das auch. Zum Zeitpunkt des Vorfalls (73.) führte Favorit Osterhofen mit 1:0 gegen den TV Freyung, war aber nach berechtigtem Platzverweis gegen Alexander Heindl (grobes Foulspiel) seit der 50. Spielminute in Unterzahl. Schiedsrichter Nikolaj Finsterhölzl stellte Oslislo daraufhin mit der roten Karte vom Platz. Nach dem Abpfiff – das Spiel endete 2:0 – entschuldigte sich Oslislo bei SR-Assistent Hingerl.

Auf die Frage der Heimatsportredaktion am Sonntag, ob der Platzverweis denn irgendwelche Auswirkungen habe, war Martin Oslislo ratlos. Nicht nur er; auch für Josef Heckner war es Neuland, und das kommt nur selten vor: Der Ergoldinger ist Vorsitzender des Bezirkssportgerichts und mit allen erdenklichen Fällen Niederbayerns vertraut. Nur mit diesem nicht.

"Vom Gefühl her ist ein Trainer nach einer roten Karte nicht automatisch gesperrt – aber das ist für uns auch ganz neu", sagte Heckner am Telefon der Heimatsportredaktion. Vor den gelben und roten Karten jedenfalls, so Heckner, "hätte das eine klassische Geldstrafe gegeben." Erst eine Nachfrage Heckners bei der Rechtsabteilung des Bayerischen Fußball-Verbandes in München brachte Licht ins Dunkel: Solange vom zuständigen Sportgericht kein Urteil gefällt wurde, wird ein/e Trainer/in nicht gesperrt. Der Grund: In der Rechtsverordnung des Deutschen Fußball-Bundes ist zur automatischen Sperre nichts geregelt.

Nach heimatsport-Informationen wird erst auf dem nächsten DFB-Bundestag Ende September in Frankfurt am Main ein Antrag eines Landesverbandes verhandelt. An jenem Tag entscheiden die Delegierten darüber, ob Trainer automatisch für ein Spiel gesperrt werden sollen. In der Sportgerichts-Verhandlung zum Fall Oslislo stehen derweil also drei Optionen zur Wahl: ein Freispruch, eine Geldstrafe oder eine Sperre.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Die Stadt und Bürgermeister Hans Steindl stehen hinter dem Verein – auch finanziell. Gerade wurde die Kunstrasenplatz-Anlage für eine Million renoviert, die Förderung der 1. Mannschaft durch das Stadtmarketing besteht ohnehin. Und dann ist da ja noch das Stadion, das dem Klub für ein geringes Entgelt überlassen wird. "Wir sind der größte Sponsor der Fußball-Abteilung." −Foto: Butzhammer

Fußballfan, Sponsor und Bürgermeister – Hans Steindl (70) zieht in Burghausen immer noch die...



Fünf Treffer steuerte Simon Euler (am Ball) 2018 zum Gewinn der Landkreismeisterschaft des TSV Grafenau bei. Heuer kann der lange verletzte 25-Jährige nur zuschauen, wie sich seine Stodbärn gegen die Konkurrenz, darunter Vorjahresfinalist SV Grainet um (von links) Johannes Schmid, Christoph Seidl, Rudi Brandl und Hannes Gumminger, schlägt. −Foto: Sven Kaiser

Vier weitere Endrundenteilnehmer werden am Sonntag in der Dreifachturnhalle am Freyunger Oberfeld...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Hakt den Aufstieg in die 3. Liga noch nicht ab: Schweinfurt neuer Trainer Tobias Strobl will in der Rückrunde einen Angriff auf Primus Türkgücü München starten – trotz acht Punkten Rückstands. −Foto: Horling

Der Adventskalender der Schweinfurter Schnüdel wurde schon eher produziert. Wer konnte schon ahnen...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver