Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.08.2019  |  21:48 Uhr

Alu-Pech für Künzing bei 1:2-Pleite gegen Ruhmannsfelden − Salzweg und Deggendorf spielen 1:1

Lesenswert (14) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 14 / 61
  • Pfeil
  • Pfeil




Am besten verstecken: Künzings Chris Seidl scheitert an Pfosten und Latte, Ruhmannsfeldens kommt immer besser ins Spiel und gewinnt am Ende. −Foto: Sigl

Am besten verstecken: Künzings Chris Seidl scheitert an Pfosten und Latte, Ruhmannsfeldens kommt immer besser ins Spiel und gewinnt am Ende. −Foto: Sigl

Am besten verstecken: Künzings Chris Seidl scheitert an Pfosten und Latte, Ruhmannsfeldens kommt immer besser ins Spiel und gewinnt am Ende. −Foto: Sigl


Die Spvgg Ruhmannsfelden steht nach einem 2:1-Sieg bei glücklosen Künzingern am Freitagabend vorerst an der Spitze der Bezirksliga Ost. Dorthin wollte Aufsteiger Deggendorf auch gerne, Salzwegs Spielertrainer Dominik Schwarz hatte aber was dagegen und verhinderte mit seinem Ausgleichstor kurz vor Schluss den Sprung der Spvgg auf Platz eins.

Künzing – Ruhmannsfelden 1:2: Verrückte erste Halbzeit in Künzing: Die Gäste betteln erst um ein Gegentor, gehen glücklich in Führung und verdienen sich diese mit wachsendem Selbstvertrauen. FC-Stürmer Christian Seidl visiert erst die Latte (13.; Freistoß), dann flach den linken Pfosten an (16.; Hand-Elfmeter). Auf der Gegenseite trifft Spvgg-Abwehrmann Josef Schmidt einen Volley aus 25 Metern satt und überrascht damit TW Zitzelsberger – 1:0 (19.). Nachdem Ruhmannsfelden zunächst ein Elfmeter verwehrt wird (Foul an Edenhofer), legt Bastian Kilger das 2:0 nach. Bei dem Freistoß aus erneut gut 25 Metern sieht der Künzinger Keeper wieder schlecht aus: Der Ball springt auf, Zitzelsberger schätzt den Abprall völlig falsch ein und greift über dem Ball ins Leere (29.). Die Heimelf ist danach völlig von der Rolle, verliert die Kontrolle. Bevor es mit 0:2 in die Kabine geht, gibt es noch eine Verletzungsunterbrechung: Tim Weinberger muss mit Platzwunde raus, für ihn kommt Armin Pfeffer (45.+1). Dann das 1:2 – mit einem Zauberpass bringt FC-Spielmacher Heringlehner Stürmer Pfisterer in Position. Der scheitert im Eins-gegen-Eins, danach gibts Freistoß: Seidl überlässt für Heringlehner, dessen Flachschuss aus mehr als 20m seinen abgefälschten Weg ins kurze Eck findet (53.). Danach gehts weiter wie anfangs: vier Chancen Künzing, keine ein Tor. Der Ausgleich liegt ständig in der Luft, aber fallen will er nicht, weil Künzing im Abschluss die Ruhe fehlt. Am Ende ein Sieg, der den Gästen schmeichelt, aber nicht unverdient ist. Künzing verliert und wird sich fragen, warum. Bemerkenswert: In der Startelf der Gäste standen sechs Spieler mit einem Alter von 20 oder jünger. Tore: 0:1 Josef Schmidt (19.); 0:2 Bastian Kilger (29.); 1:2 Vincenz Heringlehner (53.). SR Thomas Achatz (Arrach-Haibühl); 300 Zuschauer.

Salzweg – Deggendorf 1:1: Im Duell zwischen dem FC Salzweg und Grün-Weiß Deggendorf dominierte Salzweg die Partie und hatte einige Chancen zum ersten Treffer. In der 19. Minute dezimierte sich der FC Salzweg selbst, durch ein Foul von Alexander Resch, wofür er die rote Karte sah. Nach 42 Minuten schoss Edward Hinz nach einem Querpass das 1:0 für Deggendorf. Auch in Unterzahl beherrschte Salzweg in Halbzeit zwei das Spiel. In der 71. Minute hatten dann beide Teams nur noch zehn Spieler: Deggendorfs Torschütze Edward Hinz wurde vom Platz gestellt. Es war schließlich der Salzweger Coach Dominik Schwarz, mittlerweile selbst im Spiel, der in der 85. Minute durch einen wuchtigen Kopfball nach einer Ecke von links zum 1:1 ausglich. Es gab noch zwei oder drei Chancen und einen Pfostentreffer für die Heimmannschaft, um sogar noch den verdienten Dreier mitzunehmen. Tore: 0:1 Edward Hinz (45.+1); 1:1 Dominik Schwarz (86.). Rote Karten: Alexander Resch (19./Salzweg); Edward Hinz (70./Deggendorf) SR Fabian Büchner (Mariakirchen). − sli/red

Hatte ernste Probleme mit dem Aufsteiger aus Deggendorf: Der FC Salzweg um Martin Allmannsberger. −Foto: Kaiser

Hatte ernste Probleme mit dem Aufsteiger aus Deggendorf: Der FC Salzweg um Martin Allmannsberger. −Foto: Kaiser

Hatte ernste Probleme mit dem Aufsteiger aus Deggendorf: Der FC Salzweg um Martin Allmannsberger. −Foto: Kaiser














Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
7
17:3
18
2.
SpVgg Osterhofen
7
22:9
17
3.
FC Salzweg
7
16:9
16
4.
SpVgg Ruhmannsfelden
7
24:8
13
5.
SV Schalding-Heining II
7
13:4
13
6.
SpVgg Plattling
7
11:6
13
7.
FC Künzing
7
17:14
12
8.
SpVgg GW Deggendorf
7
8:7
12
9.
SV Oberpolling
7
10:11
11
10.
SV Hutthurm
7
11:13
8
11.
SV Schöfweg
7
12:17
5
12.
SV Grainet
7
8:15
5
13.
TV Freyung
7
6:16
5
14.
SV Perlesreut
7
7:19
4
15.
SV Türk Gücü Straubing
7
6:24
3
16.
ASV Degernbach
7
8:21
2




Auch er traf zweimal: Timo Gebhart. −Foto: Archiv Hübner/imago images

In der 1. Runde des BFV-Toto-Pokals hat der TV Aiglsbach noch für die große Sensation gesorgt und...



Umjubelter Torschütze: Alexander Kurz (Nummer 30) wird von Mitspielern für das goldene Tor gegen Rosenheim gefeiert. −Foto: Sven Kaiser

Was für eine nervenstarke Leistung des SV Schalding! Der Regionalligist steht nach einem 1:0 gegen...



Platzt der Champions-League-Traum? Thomas Goiginger (l.) und Marko Raguz müssen mit dem LASK im Rückspiel siegen. −F.: imago/images

Alles war bereitet für den bislang größten Abend in der über 100-jährigen Vereinsgeschichte des...



Durften jubeln: Die Spieler der DJK Vilzing kegelten am Dienstagabend sensationell Regionalligist Bayreuth aus dem Toto-Pokal. −Foto: Archiv Mike Sigl

Die zweite Runde Toto-Pokals hat seine erste Überraschung. Nach einem Pokal-Spiel...



Eiskalt im Lamer Regen: Die Spielvereinigung um Moritz Seidel (Mitte) ließ sich vom frühen Rückstand nicht aus der Bahn werfen. −F.: T. Gierl

Ausrufezeichen der Spvgg Lam im Osser-Derby der Landesliga Mitte am Dienstagabend gegen den SV...





Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Trägt künftig die Nummer 10 beim FC Bayern und beerbt damit Arjen Robben: Philippe Coutinho. −Foto: FC Bayern via twitter

Sport-Redakteur Julian Schultz kommentiert die Transferpolitik des FC Bayern München...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver