Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.08.2019  |  05:00 Uhr

SV Perlesreut zieht die Reißleine: Georg Süß nicht mehr Trainer - Url und Bachl übernehmen

von Michael Duschl

Lesenswert (18) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nach rund 14 Monaten ist die Amtszeit von Georg Süß als Trainer des SV Perlesreut schon wieder beendet.

Nach rund 14 Monaten ist die Amtszeit von Georg Süß als Trainer des SV Perlesreut schon wieder beendet. | Foto: Michael Duschl

Nach rund 14 Monaten ist die Amtszeit von Georg Süß als Trainer des SV Perlesreut schon wieder beendet. - Foto: Michael Duschl


Die Bezirksliga Ost hat ihren ersten Trainerwechsel der Saison 2019/2020: Der SV Perlesreut hat sich mit Georg Süß (61) nach vier Spielen - ohne Punktgewinn - auf eine Trennung verständigt. Vorerst übernimmt Co-Spielertrainer Matthias Url (31), der vom verletzten Felix Bachl (28) an der Seitenlinie unterstützt wird. Das berichtet der sportliche Leiter Andreas Spitzenberger (34) vor dem für den Verein so wichtigen Heimspiel am Samstag (Anstoß 16 Uhr) gegen den ebenfalls punktlosen ASV Degernbach.

"Wir sind am Dienstagvormittag in einem längeren Telefonat gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass der Mannschaft in der jetzigen Situation eine andere Ansprache gut tun würde", erklärt Spitzenberger. Er bedauert den Schritt sehr, "weil es mit Schos menschlich super gepasst hat, aber wir wollen lieber jetzt früh in der Saison einen Impuls setzen und der Mannschaft das Schutzschild Georg Süß wegnehmen". Der Verein vertraue nun auf das Trainer-Gespann Url und Bachl. Im Hintergrund wollen die Verantwortlichen einen neuen Trainer suchen, Kandidaten würden bereits diskutiert, so Spitzenberger. "Mit Matthias ist abgesprochen, dass er dann wieder als Co-Trainer weitermacht."

Georg Süß hat die Entlassung entspannt aufgenommen. Er habe schon unmittelbar nach dem 1:4 in Schöfweg am vergangenen Samstag an einen Rücktritt gedacht, wollte sich jedoch weiter in den Dienst des Vereins stellen. "Ich hoffe, dass alle Spieler Matthias unterstützen und dass die Mannschaft wachgerüttelt wird. Für mich ist der Zeitpunkt ganz günstig, jetzt kann ich wenigstens die Ferien genießen", ergänzt der Lehrer lachend.

Freilich, bestätigen sowohl Süß als auch Spitzenberger, hätte man gewisse Strömungen gemerkt, die nun in der Trennung gipfelten. Spitzenberger machte eine gewisse Lethargie bei einzelnen Spielern aus, Süß wähnte sein Team spielerisch auf einer guten Linie und doch hatte insbesondere die dritte Niederlage (0:1 gegen Oberpolling) Spuren hinterlassen. "Wir wussten, dass es mit dem dünneren Kader nach einigen Abgängen, gerade in der Defensive, etwas schwieriger werden könnte, als in der vergangenen Saison. Trotzdem waren wir zwischenzeitlich nicht so schlecht, aber es ist jetzt besser so", so Süß‘ Fazit. Böse ist er keinem, zumal sein Engagement in Perlesreut, das im Juli 2018 begann, auf Zeit gewesen sei.Von Beginn an sei vereinbart gewesen, dass der Tag kommen würde, an dem Jung-Trainer Matthias Url den Routinier Georg Süß ablöst. "Das war Grundvoraussetzung, deshalb bin ich nach Perlesreut gekommen", so der 61-Jährige, der ab sofort wieder als Fan die regionale Fußball-Szene verfolgen wird.

Andreas Spitzenberger wünscht sich derweil, dass die Trennung von Süß schon am Samstag eine Reaktion bei den Spielern auslöst. "Die Spieler sind nun in der Verantwortung." Personell dürfte sich die zuletzt arg angespannte Lage für das fünfte Saisonspiel etwas verbessern.



Mehr zum Thema lesen Sie am Freitag, 9. August, im Heimatsport Ihrer Lokalausgabe der PNP.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
20
39:13
46
2.
SpVgg Osterhofen
20
57:21
45
3.
SV Schalding-Heining II
20
43:19
42
4.
FC Künzing
20
62:31
37
5.
FC Salzweg
19
34:18
37
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
20
49:24
35
7.
SpVgg GW Deggendorf
20
26:30
28
8.
SV Hutthurm
20
35:47
24
9.
SV Oberpolling
19
22:32
23
10.
SV Schöfweg
20
32:43
22
11.
SV Grainet
20
37:37
21
12.
SpVgg Plattling
20
25:45
21
13.
SV Perlesreut
20
30:51
20
14.
SV Türk Gücü Straubing
20
27:60
19
15.
TV Freyung
20
20:35
18
16.
ASV Degernbach
20
25:57
12




Überragender Mann: Kyle Osterberg traf dreifach. −F.: Archiv Rappel

Der Deggendorfer SC gewinnt am Sonntagabend bei den Lindau Islanders in einem verrückten Spiel mit...



Späterer Gruppensieger gegen Letzten: Zur Eröffnung der Gruppe 1 besiegte Hohenau mit Johannes Schmid den SSV Hinterschmiding (TM Franz Leeb) mit 3:0. −Foto: Sven Kaiser

Mit einer handfesten Überraschung endete der erste Vorrundentag bei der Freyung-Grafenauer...



Erzielte das goldene Tor in der Overtime: Passaus Petr Sulcik. −Foto: Fischer/stock4press

Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Sonntag bei den Erding Gladiators vor 604...



Der SV Bernried ließ u.a. Auerbach hinter sich. −Foto: Müller

Auftakt bei der Deggendorfer Hallenfußball-Landkreismeisterschaft: Am Samstag gingen die beiden...



Bissen sich wieder durch: Die Straubing Tigers um Kael Mouillierat (l.) drehten das Spiel gegen die Düsseldorfer EG. −Foto: Harry Schindler

Die Straubing Tigers feiern ein Sechs-Punkte-Wochenende in der Deutschen Eishockey-Liga und bleiben...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Überragender Mann im Stadtderby: Christian Früchtl hielt dem FC Bayern II gegen 1860 das Remis mit Glanzparaden fest. −F.: Leifer/soccpixx

Noch nerven ihn die Vergleiche nicht. Es gibt ja auch Schlimmeres als eine Ähnlichkeit zu einem der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver