RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





03.07.2019  |  16:06 Uhr

"Wahnsinnige Euphorie": Hutthurm geht nach Horror-Saison gestärkt in die Bezirksliga

von Jonas Kraus

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 11 / 61
  • Pfeil
  • Pfeil




SVH-Coach Armin Gubisch und seine junge Truppe um Josef Windorfer mental gestärkt und mit großem Kader ins Bezirksliga-Jahr. − F.: Kaiser

SVH-Coach Armin Gubisch und seine junge Truppe um Josef Windorfer mental gestärkt und mit großem Kader ins Bezirksliga-Jahr. − F.: Kaiser

SVH-Coach Armin Gubisch und seine junge Truppe um Josef Windorfer mental gestärkt und mit großem Kader ins Bezirksliga-Jahr. − F.: Kaiser


Dass bei Spielen des SV Hutthurm einige Tore fallen, überrascht die Fans nach der vorangegangenen Spielzeit nicht mehr. Mehrmals stand am Ende ein 0:6 oder 0:7 auf der Anzeigetafel, zweimal verlor Hutthurm sogar mit 0:11. Zweistellig wurde es auch am Dienstagabend, aber anders als in der vergangen Saison mussten nicht die Spieler des SVH andauernd mit hängenden Köpfen zum Mittelkreis schreiten um den Anstoß auszuführen, sondern die von Gegner Karlsbach, der als Meister der A-Waldkirchen nun in der KK Freyung an den Start geht. Den 10:0-Sieg im Test will SVH-Trainer Armin Gubisch (47) aufgrund des Klassenunterschieds zwar nicht überbewerten, gut tue der Erfolg aber allemal, das will der Coach gar nicht bestreiten.

Allgemein, so Gubisch, "herrscht eine wahnsinnige Euphorie bei uns". Eine Situation, die der Trainer in seiner Zeit beim SV Hutthurm vorher noch nicht kannte. Als er das Amt in der vergangenen Saison übernommen hatte, war klar, dass eine mehr als schwierige Saison auf den Traditionsverein zukommt. Nahezu der ganze Kader hatte sich verabschiedet, Hutthurm kämpfte mit einer verstärkten A-Jugend in der Landesliga Mitte um Punkte – und stieg, wenig verwunderlich, als Letzter mit gerade mal vier Zählern ab.

Der Kader aber blieb dennoch zusammen, nur Torwart Christopher Binder (21) verabschiedete sich nach Eberhardsberg. Neu im Team sind Stürmer Nikola Vasic (22), der in der vergangenen Saison 19 Treffer für den A-Klassisten Grubweg erzielte und im Test gegen Karlsbach dreimal jubeln durfte, Mittelfeldmann Fabian Semsch (24, zuletzt Kirchberg v.W.) und der Ex-Schaldinger und vormalige Hutthurmer Albert Krenn (34), der nach einem Jahr Pause wieder angreift und als Co-Trainer von Gubisch im Mittelfeld den Leitwolf gibt. "Die drei tun uns extrem gut", sagt Gubisch.

Doch auch ohne die Neuzugänge befände sich der SVH wieder in einer personell komfortablen Situation, bis zu 30 Leute tummeln sich in der Vorbereitung auf dem Trainingsplatz. "Das wäre letztes Jahr unvorstellbar gewesen", so Gubisch. Diese hohe Beteiligung braucht der Trainer aber auch, muss er seinen jungen Spielern doch einen komplett neuen Spielstil einimpfen. "Letzte Saison standen wir viel hinten drinnen", erinnert er sich. Das habe seine Spieler zwar körperlich vorangebracht, im taktischen Bereich aber konnte Gubisch nicht viel arbeiten, zu überlegen waren die meisten Gegner. "Nun müssen wir wieder selbst mehr das Spiel machen, selbst den Ball in den eigenen Reihen halten", weiß der Trainer.

Hohe Ziele setzt sich Hutthurm in der neuen Liga erstmal nicht. Der Abstieg soll vermieden werden, ein Mittelfeldplatz sei aber auf alle Fälle möglich. Am wichtigsten aber sei es, so Gubisch, die Fans wieder zurückzugewinnen. "Das klappt schon ganz gut", sagt er. Sogar zu den Trainingseinheiten kommen immer wieder Interessierte vorbei, "das ist schon eine brutale Unterstützung für uns". Zu einer kleinen Kampfansage lässt er sich aber dennoch hinreißen. "Angst haben wir vor keinem Gegner", sagt Gubisch.

Wieso der SV Hutthurm auf eine besonders junge Mannschaft setzt, lesen Sie am Donnerstag (4. Juli) in Ihrer Passauer Neuen Presse (Heimatsport).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
ASV Degernbach
0
0:0
0
2.
SpVgg GW Deggendorf
0
0:0
0
3.
TV Freyung
0
0:0
0
4.
TSV Grafenau
0
0:0
0
5.
SV Grainet
0
0:0
0
6.
SV Hutthurm
0
0:0
0
7.
FC Künzing
0
0:0
0
8.
SV Oberpolling
0
0:0
0
9.
SpVgg Osterhofen
0
0:0
0
10.
SV Perlesreut
0
0:0
0
11.
SpVgg Plattling
0
0:0
0
12.
SpVgg Ruhmannsfelden
0
0:0
0
13.
FC Salzweg
0
0:0
0
14.
SV Schalding-Heining II
0
0:0
0
15.
SV Schöfweg
0
0:0
0
16.
SV Türk Gücü Straubing
0
0:0
0




Den vorentscheidenden Treffer zum 3:1 erzielte Grafenaus Manuel Euler (am Ball) nach herrlichem Konter. Mit im Bild die Perlesreuter (von links) Michael Haidn und Stefan Wirkert. −Foto: Michael Duschl

Klasse Kulisse, tolle Tore und Spannung bis zum Schluss: Das Eröffnungsspiel der Bezirksliga Ost war...



Einen packenden Derbyfight lieferten sich am Donnerstagabend der 1. FC Viechtach und der SV Geiersthal. −Foto: Thomas Gierl

Große Kulisse, keine Tore: Das Nachbarderby zwischen Viechtach und Geiersthal vor 390 Fans endete...



Bange Blicke: Mario Enzesberger (r.) wird Oberpolling zum Start fehlen – und vermutlich auch in den kommenden Wochen. −Foto: Escher

Der kleine Dorfverein SV Oberpolling hat als Meister der Kreisliga Passau den Aufstieg gepackt und...



Ob sie auch beim Drittliga-Auftakt jubeln? Marius Willsch (l.) und Sascha Mölders sollen es offensiv für 1860 richten. −F.: Bernd Feil/imago images

Schon bemerkenswert, wie leicht sich im Fußball tiefste Gräben schließen lassen...



In Blond: Arsenals Mesut Özil überraschte mit neuer Frisur. Hier setzt er sich gegen Bayern-Talent Jonas Kehl (stammt aus Dingolfing) durch, aber Torhüter Manuel Neuer hält. −Foto: dpa

Der FC Bayern München hat das erste von drei Testspielen auf seiner USA-Reise nach einem späten...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver