Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.05.2019  |  08:00 Uhr

Stunde Null: Zukunft der Spvgg Mariaposching weiter ungewiss – "Zweite" wird abgemeldet

Lesenswert (5) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Abpfiff: Wie es mit der Spvgg Mariaposching weitergeht, ist ungewiss. −Foto: Stefan Ritzinger

Abpfiff: Wie es mit der Spvgg Mariaposching weitergeht, ist ungewiss. −Foto: Stefan Ritzinger

Abpfiff: Wie es mit der Spvgg Mariaposching weitergeht, ist ungewiss. −Foto: Stefan Ritzinger


Seit Samstagnachmittag ist es gewiss: Die Spvgg Mariaposching steigt aus der Bezirksliga Ost ab. Die Mannschaft schlug sich zuhause wacker gegen die Spvgg Ruhmannsfelden, wurde dem Aufstiegsaspiranten beim 0:2 aber nie wirklich gefährlich. Weil der SV Schöfweg siegte, rutschten die Heiwischer ab auf den zweiten direkten Abstiegsplatz neben den FC Sturm Hauzenberg II. Fraglich ist, wie es mit dem Verein nun weitergeht: Im Raum steht ein Neuanfang in der A-Klasse – genauso wie die Fusion mit einem Kreisligisten.

"Der Abstieg ist wahrscheinlich die logische Konsequenz unserer Probleme", sagt Georg Wenninger, der 1. Vorsitzende. Die Mannschaft musste ständig Ausfälle ersetzen, sie lebte mehr vom Zusammenhalten als vom zusammen trainieren. Aber, das betont Wenninger deutlich: "Wir steigen erhobenen Hauptes ab." Noch am Samstag hatte er zur Mannschaft gesprochen, die sich nach Abpfiff in einem Kreis zusammengefunden hatte, und sich bei den Spielern für Einsatz und Vereinstreue bedankt. Mehr als sieben Kicker werden den Verein verlassen.

Zur Vereinszukunft gibt es bislang wenig Konkretes. Sicher ist: Die Spielgemeinschaft der "Zweiten" mit dem SV Pfelling wird aufgelöst. Das 0:5 der SG Pfelling/Mariaposching II am gestrigen Sonntag bei der SG Bogen II/Oberalteich war der vorerst letzte offizielle Auftritt dieses Zusammenschlusses. "Wir werden keine Zweite mehr stellen", sagt Wenninger. Ansonsten schießen die Spekulationen ins Kraut. Georg Wenninger arbeitet wie andere im Verein um eine eigenständige Zukunft und hat noch große Hoffnung. Er sagt: "In ein paar Wochen wissen mehr." − sli












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
11
23:7
26
2.
SpVgg Osterhofen
11
32:13
24
3.
FC Salzweg
11
23:12
24
4.
SV Schalding-Heining II
11
22:7
23
5.
SpVgg GW Deggendorf
11
13:11
18
6.
SpVgg Ruhmannsfelden
11
31:13
17
7.
FC Künzing
11
27:20
17
8.
SV Oberpolling
11
13:16
17
9.
SpVgg Plattling
11
15:19
16
10.
SV Türk Gücü Straubing
11
17:31
12
11.
TV Freyung
11
14:21
11
12.
SV Hutthurm
11
15:27
11
13.
SV Schöfweg
11
20:27
9
14.
SV Grainet
11
16:23
9
15.
SV Perlesreut
11
10:28
7
16.
ASV Degernbach
11
14:30
6




Erzielte das 3:1 beim Derbysieg des TV Freyung in Perlesreut: Markus Heinzl. −Foto: Sven Kaiser

Der TV Freyung ist der Gewinner des 11. Spieltags der Bezirksliga Elf. Die Mannschaft um...



Ein Wochenende der Freude für Straubing: Travis Turnbull (Mitte) feiert seinen Treffer gegen Krefeld. −Foto: Ritzinger

Iserlohn. Ohne Dramatik können es die Straubing Tigers wohl nicht. Nach ihrem Sieg in der Overtime...



Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota

Das war nichts für schwache Nerven. Der SV Schalding hat am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel der...



Spielertrainer Dominique Fisch (rechts) legte mit zwei Treffern den Grundstein zum klaren Erfolg seiner SG Preying. Georg Zechmann kommt als erster Gratulant. −Foto: Alex Escher

Die Serie der SG Thyrnau/Kellberg in der Kreisklasse Passau hat weiterhin Bestand...



Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Der TSV Mauth ist in der Kreisliga Passau weiter eine Klasse für sich. Der Tabellenführer behauptete...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Ihre Wege trennen sich: Robert Obermeier (links) darf beim SV Auerbach nicht mehr weitermachen, der Chef dort ist nun Obermeiers bisheriger "Co" Johannes Wittenzellner. −Foto: Stefan Ritzinger

Der SV Auerbach hat Trainer Robert Obermeier entlassen. Nach nur dreieinhalb Monaten gehen der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver