Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





23.04.2019  |  06:00 Uhr

"Wir haben noch Ziele": Seebach feiert Titel und bleibt weiter hungrig

Lesenswert (21) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 29 / 77
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach 26 Spielen vorzeitig Meister und damit kehrt der TSV Seebach nach zwei Jahren wieder in die Landesliga zurück. Der Jubel war natürlich groß bei Spielern, Verantwortlichen, Spielerfrauen und Fans. −Fotos: Müller

Nach 26 Spielen vorzeitig Meister und damit kehrt der TSV Seebach nach zwei Jahren wieder in die Landesliga zurück. Der Jubel war natürlich groß bei Spielern, Verantwortlichen, Spielerfrauen und Fans. −Fotos: Müller

Nach 26 Spielen vorzeitig Meister und damit kehrt der TSV Seebach nach zwei Jahren wieder in die Landesliga zurück. Der Jubel war natürlich groß bei Spielern, Verantwortlichen, Spielerfrauen und Fans. −Fotos: Müller


Der TSV Seebach ist zurück in der Landesliga. Diese Nachricht dürfte niemanden mehr überraschen, zu dominant trat die Elf von Josef Eibl seit der Winterpause auf, zu schwach waren die Auftritte von Verfolger Schalding II. Die Art und Weise aber, wie der TSV in dieser Bezirksliga-Saison auftrat, nötigte den Gegnern gehörigen Respekt ab. Beim entscheidenden Spiel gegen Hauzenberg II ließ Seebach keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass die Osterfeiertage zur Meisterfeier genutzt werden sollen.

"Wir haben eine absolute Top-Mentalität in der Mannschaft", sagt Trainer Josef Eibl am Ostermontag. Dieser absolute Wille zeichne sein Team aus, neben "natürlich super Einzelspielern." Diese ließen es nach dem geschafften Meisterstück ordentlich krachen. "Ich habe eine Nacht und einen Tag durchgefeiert", sagte Eibl am Ostermontag. Diese ausgelassene Feier hätten sich seine Jungs aber redlich verdient. "Sie waren sehr fleißig im Training."

Und auch wenn das große Ziel nun erreicht sei, fürchtet Eibl keinen Leistungseinbruch seines Teams. "Wir haben noch Ziele", sagt er. Zum einen wolle sein Team die historisch gute Abwehrarbeit fortsetzen und weiter bei rekordverdächtigen elf Gegentoren bleiben, zum anderen soll Goalgetter Tobias Biermeier Torschützenkönig werden. Zurzeit liegt der 24-Jährige mit 18 Treffern gleichauf mit Tittlings Josef Sigl. "Da lässt sich sicher keiner hängen", sagt Eibl. Aber klar: Erstmal wird gefeiert. − jk

Auftakt in eine lange Meister-Feier: Nach dem Schlusspfiff machen sich die Seebacher erst einmal gegenseitig nass.

Auftakt in eine lange Meister-Feier: Nach dem Schlusspfiff machen sich die Seebacher erst einmal gegenseitig nass.

Auftakt in eine lange Meister-Feier: Nach dem Schlusspfiff machen sich die Seebacher erst einmal gegenseitig nass.


Glücklicher Trainer: Josef Eibl mit seiner Partnerin Stefanie.

Glücklicher Trainer: Josef Eibl mit seiner Partnerin Stefanie.

Glücklicher Trainer: Josef Eibl mit seiner Partnerin Stefanie.














Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Seebach
30
61:16
76
2.
Spvgg Ruhmannsfelden
30
71:34
59
3.
FC Künzing
30
72:27
59
4.
SV Schalding-Heining II
30
52:28
56
5.
Spvgg Osterhofen
30
48:32
56
6.
SSV Eggenfelden
30
47:35
50
7.
TSV Grafenau
30
46:34
43
8.
TV Freyung
30
31:35
41
9.
SV Perlesreut
30
49:57
35
10.
ASV Degernbach
30
49:48
34
11.
Spvgg Plattling
30
40:53
33
12.
FC Salzweg
30
51:50
32
13.
FC Tittling
30
45:68
30
14.
SV Schöfweg
30
40:60
29
15.
Spvgg Mariaposching
30
30:71
28
16.
FC Sturm Hauzenberg II
30
15:99
7




Trägt auch in Zukunft grün – aber nicht mehr das Trikot des FC Vilshofen: Christian Brückl kehrt zum SV Schalding zurück. −Foto: Mike Sigl

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Christian Brückl kehrt nach nur einem Jahr zum SV...



Abpfiff: Wie es mit der Spvgg Mariaposching weitergeht, ist ungewiss. −Foto: Stefan Ritzinger

Seit Samstagnachmittag ist es gewiss: Die Spvgg Mariaposching steigt aus der Bezirksliga Ost ab...



Die 37-jährigen Stefan Gaisbauer (Mitte) und Manuel Sutter (2.von links) als "Co" werden den Kreisliga-Aufsteiger TSV Mauth trainieren. Über ihre Zusage freuen sich (v.l.) 2. Vorstand Simon Köck, Abteilungsleiter Maximilian Stockinger und Vorstand Arthur Nußhart. - Foto: Verein

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige...



−Foto: Symbolbild Lakota

Jetzt wirbelt Tief Axel auch die Relegation durcheinander: Das Regengebiet, das seit Montag über...



Patrik Aigner begrüßt Florian Kasberger als Spielertrainer in Unteriglbach. −Foto: FCU

Der FC Unteriglbach hat die Weichen gestellt und geht bestens gerüstet in die neue Saison der KK...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver