Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.04.2019  |  06:00 Uhr

Viele Probleme, wenig Lösungen: Für den SV Schöfweg wird es eng – Salzweg unter Druck

von Michael Duschl

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 60 / 73
  • Pfeil
  • Pfeil




Ruhepol in der Krise: Schöfwegs Trainer Michael Pfab ist weiterhin vom Klassenerhalt überzeugt und macht seinen Spielern Mut, auch wenn es "sehr hart wird für uns". −Foto: M. Duschl

Ruhepol in der Krise: Schöfwegs Trainer Michael Pfab ist weiterhin vom Klassenerhalt überzeugt und macht seinen Spielern Mut, auch wenn es "sehr hart wird für uns". −Foto: M. Duschl

Ruhepol in der Krise: Schöfwegs Trainer Michael Pfab ist weiterhin vom Klassenerhalt überzeugt und macht seinen Spielern Mut, auch wenn es "sehr hart wird für uns". −Foto: M. Duschl


Der Vorsprung schwindet: Nach der dritten Niederlage in diesem Frühjahr liegt der SV Schöfweg vor seinem Auswärtsspiel beim Tabellenführer TSV Seebach nur mehr zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz in der Bezirksliga Ost. Trainer Michael Pfab sprach nach dem Nachholspiel gegen Eggenfelden (1:3) offen über eine schwierige Situation seiner Mannschaft. Obwohl es für manches Problem im Moment keine Lösung gäbe, so der 54-Jährige, "bin ich überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen."

Es ist beachtlich, wie unaufgeregt Michael Pfab die 90 Minuten an der Seitenlinie verbringt. Haarsträubenden Fehlern seiner Spieler begegnet er mit aufmunternden Worten und prägnanten Ansagen bzw. Analysen. Wenn Ersatzspieler oder verletzte Akteure, unsachliche Kommentare in Richtung Schiedsrichter oder Gegenspieler abgeben, ermahnt er prompt und bittet freundlich, aber bestimmt um Zurückhaltung. Dieser Mann, der nach der Saison auf eigenen Wunsch hin als Trainer abgelöst wird (Nachfolger nicht offiziell verkündet), bewahrt in der Krise Ruhe und scheint den Weg zum Klassenerhalt zu kennen "Der Druck von Außen wird größer, aber die Mannschaft muss zusammenstehen." Kurzum: Die Schöfweger brauchen Geduld und Vertrauen.

Natürlich weiß Michael Pfab, dass es allein durch gut zureden nicht besser wird. Aber er weiß genauso, dass es die Spieler richten müssen, die er aktuell zur Verfügung hat. Zwei Leistungsträger – Jure Matic und Simon Wildfeuer – werden nach ihren Knöchelbrüchen in dieser Saison nicht mehr spielen können, ein weiterer – Marco Dichtl (Knieverletzung) – fehlt ebenfalls auf unbestimmte Zeit. "Das ist unser größtes Problem, wir können nicht flexibel reagieren und keinen weiteren Ausfall verkraften", so Pfab.

Und so droht im dritten Bezirksliga-Jahr des Vereins der Abstieg, weil die Gegner spielerisch überlegen und Schwächen im Schöfweger Verbund offensichtlich sind: "Wir haben den Gegner gut auf eine Seite gelockt und das Spiel dann verlagert, weil wir wussten, dass wir über Außen mehr Tempo haben, so sind wir immer wieder zu Chancen gekommen", beschrieb der Eggenfeldens Trainer Marcel Thallinger (33).

Aber: Es werden Spiele kommen, in denen die bekannten Schöfweger Tugenden wie Zweikampfstärke entscheidender sein werden als am Mittwoch. "Der Gegner war nicht schlecht, wenn Schöfweg so weitermacht, werden sie ihre Punkte noch einfahren", meinte Thallinger, der von Platz 6 aus den Abstiegskampf gelassen verfolgen kann und in Richtung Schöfweg versprach: "Wir werden nicht nachlassen und wollen alle Spiele gewinnen." Die Rottaler treffen am Samstag auf Mariaposching und haben mit Plattling und Degernbach noch zwei Gegner, die gegen den Abstiegsrelegationsplatz spielen.

Probleme hat derzeit auch der SV Schalding II. Das Vertrauen in die eigene Stärke ist nach der Winterpause irgendwie abhanden gekommen. Nur ein Punkt wurde aus drei Partien verbucht, der TSV Seebach hat sich im Titelrennen auf und davon gemacht. Am Sonntag dürfen sich die Süß-Schützlinge in Perlesreut auf einen beinharten Fight einstellen.

Bedrohlich Richtung "Rotlichtzone" abgerutscht ist der FC Salzweg. In Osterhofen soll wenigstens ein Punkt her, um für das Nachhol-Schlüsselspiel am kommenden Mittwoch gegen Plattling gerüstet zu sein. Lediglich um Schadensbegrenzung dürfte es für Schlusslicht Hauzenberg II in Künzing gehen.

24. Spieltag / Samstag, 15 Uhr: Grafenau – Degernbach (Hinspiel 2:2), Seebach – Schöfweg (2:1), Tittling – Ruhmannsfelden (1:4), Osterhofen – Salzweg (2:5); 16.00: Eggenfelden – Mariaposching (4:0); Sonntag, 15.00: Perlesreut – Schalding II (0:2); 16.00: Künzing – Hauzenberg II (5:0); 17.00: Plattling – Freyung (1:1)..












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Seebach
30
61:16
76
2.
Spvgg Ruhmannsfelden
30
71:34
59
3.
FC Künzing
30
72:27
59
4.
SV Schalding-Heining II
30
52:28
56
5.
Spvgg Osterhofen
30
48:32
56
6.
SSV Eggenfelden
30
47:35
50
7.
TSV Grafenau
30
46:34
43
8.
TV Freyung
30
31:35
41
9.
SV Perlesreut
30
49:57
35
10.
ASV Degernbach
30
49:48
34
11.
Spvgg Plattling
30
40:53
33
12.
FC Salzweg
30
51:50
32
13.
FC Tittling
30
45:68
30
14.
SV Schöfweg
30
40:60
29
15.
Spvgg Mariaposching
30
30:71
28
16.
FC Sturm Hauzenberg II
30
15:99
7




Laut "Bild" sind die Details weitgehend geklärt: Mats Hummels steht offenbar vor einem Wechsel vom FC Bayern zu seinem früheren Arbeitgeber Borussia Dortmund, im Raum stehen 20 Millionen Euro Ablöse plus Erfolgs-Nachschläge. −Fotos: dpa/BVB, Montage: Witte

Am Ende muss es Mats Hummels natürlich selbst wissen. Aber ob er sich mit einem Wechsel zurück nach...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Neuzugang beim SV Schöfweg: Daniel Wenzl (2. von rechts) schließt sich dem Bezirksligisten an. Zuvor spielte er für die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag. −Foto: hm

"Sehr intensive, nervenaufreibende Wochen" haben sie beim SV Schöfweg hinter sich...



Schöner Ausblick: Seebachs Trainer Josef Eibl hat zum Landesliga-Einstand gleich dreimal in Folge Heimrecht. −Foto: hm

Vier im Südosten, vier in der Mitte: Niederbayerns Landesligisten sind in der Saison 2019/20 auf...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



So sehen sie aus, die neuen Landesliga-Staffeln Südost und Mitte. −Grafik: Harry Tahetl/PNP

Die Einteilung der neuen Landesligen ist da – und wie jedes Jahr ruft sie gespaltene...



Lange sicherer Rückhalt bei Wacker: Franco Flückiger. −Foto: Butzhammer

Der Wechsel von Franco Flückiger zum SV Türkgücü München sorgt beim Fußball-Regionalligisten SV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver