Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





03.04.2019  |  20:02 Uhr

Seebach fast schon Meister, weil Schalding II von der Rolle ist − Tittling tobt wegen Schiri

Lesenswert (14) Lesenswert 11 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 40
  • Pfeil
  • Pfeil




Ein umkämpftes Duell lieferten sich Tittling und Seebach, Tobias Biermeier (r.) traf zum entscheidenden 2:0 für den Gast. −Foto: Lakota

Ein umkämpftes Duell lieferten sich Tittling und Seebach, Tobias Biermeier (r.) traf zum entscheidenden 2:0 für den Gast. −Foto: Lakota

Ein umkämpftes Duell lieferten sich Tittling und Seebach, Tobias Biermeier (r.) traf zum entscheidenden 2:0 für den Gast. −Foto: Lakota


War das schon die Titel-Entscheidung? Es scheint fast so. Denn während der SV Schalding II im Frühjahr weiter völlig von der Rolle ist und auch sein Nachholspiel in Mariaposching mit 0:1 verlor, gewann Spitzenreiter Seebach mit 2:0 in Tittling und hat nun zehn Punkte Vorsprung – das wird sich das Team von Trainer Josef Eibl nicht mehr nehmen lassen. Allerdings: Beim Erfolg in Tittling profitierte der TSV auch von einer krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Keine Punkte gab es erneut für Schöfweg, das daheim mit 1:3 gegen Eggenfelden verlor. Auch in Grafenau jubelte das Auswärtsteam, Osterhofen gewann mit 3:0.

Tittling – Seebach 0:2: Die entscheidende Szene ereignete sich in Minute 55: Simon Lorenz knallt Manfred Tischler den Ball ins Gesicht, der Tittlinger geht zu Boden – und Schiedsrichter Martin Schramm zeigt zum Entsetzen der Gastgeber auf den Punkt. Handelfmeter und Gelb. Als Tischler den Unparteiischen darauf hinweist, dass er im Gesicht getroffen sei und sogar ein Abdruck zu sehen sei, muss er wegen zu heftiger Proteste mit Gelb-Rot vom Platz. Tittling tobt, Seebach bleibt indes cool, Thomas Köglmeier versenkt den Elfer zum 1:0. In Unterzahl hatte Tittling dann keine Chance mehr, mit einem Konter macht der Tabellenführer dann alles klar. Schon vor dem 0:1 war Seebach das bessere Team, brachte aber den Ball nicht im FCT-Tor unter. Die beste Chance hatte gleich in Minute 1 Manuel Kesten, der nach Lorenz-Flanke direkt abzog, doch Keeper Christoph Roll klärte mit einer Glanzparade. Tore: 0:1 Thomas Köglmeier (56./Elfmeter); 0:2 Tobias Biermeier (74.). Gelb-rot: Manfred Tischler (56./T.) SR Schramm (Holzfreyung); 100.

Schöfweg – Eggenfelden 1:3: Der SV Schöfweg läuft den ersten Punkten im Jahr 2019 weiter hinterher und kassierte gegen spielerisch starke Rottaler die dritte Niederlage nacheinander. Der Sieg der Gäste ist insgesamt verdient, wenngleich die bemühten Schöfweger etwas vom Pech verfolgt waren: Schüsse von SVS-Torjäger Christian Schwankl wurden zwei Mal auf der Torlinie geklärt (41. und 75.) und einmal rollte der Ball die Torlinie entlang (78.). In der torlosen ersten Hälfte rettete Schöfwegs Torwart Marcel Fischer gegen Timo Schmidhuber (6.) und Benedikt Schäffler (11.) herausragend. Umso effektiver war Eggenfelden in den zweiten Halbzeit. Binnen vier Minuten sorgen Valdrin Blakaj (56.) und Schäffler (59.) mit zwei sehenswerten Schüssen für die Vorentscheidung. Die heimische Pfab-Elf wehrte sich danach bis zum Abpfiff, konnte aber ohne Abschlussglück und die nötige Cleverness vorm gegnerischen Tor die Wende nicht herbeiführen. Tore: 0:1 Valdrin Blakaj (56.); 0:2 Benedikt Schäffler (59.); 0:3 Christian Birkner (72.); 1:3 Dominik Wildfeuer (73.). SRin Katharina Schwitz (Stephansposching); 180 Zuschauer.

Erneut ausgehebelt wurde der SV Schalding II − 0:1 in Mariaposching. −Foto: Ritzinger

Erneut ausgehebelt wurde der SV Schalding II − 0:1 in Mariaposching. −Foto: Ritzinger

Erneut ausgehebelt wurde der SV Schalding II − 0:1 in Mariaposching. −Foto: Ritzinger


Grafenau – Osterhofen 0:3 : In einem schwachen Bezirksligaspiel war der TSV Grafenau chancenlos und verlor zurecht. Der Gast ging zwar in der 30. Minute durch einen zweifelhaften Handelfmeter mit 1:0 in Führung, verdiente sich aber nach 90 Minuten die drei Punkte. Der TSV fand ab der 30 Minute zu keinem Zeitpunkt mehr ins Spiel zurück. Tore: 0:1 Mirza Hasanovic(30.); 0:2 Daniel Heigl (59.); 0:3 Gökay Gönel (80.). SR Felix Grund ( Haidlfing); 120.

Mariaposching – Schalding II 1:0: Diesmal zeigte die Heimelf ihr kämpferisches Gesicht und verdiente sich damit drei wichtige Punkte gegen den Favoriten aus Schalding. Von Beginn an machte man den Gästen das Leben schwer und zeigte die im Abstiegskampf notwendige Leidenschaft. Ein schöner Kopfballtreffer von Patrick Wimmer nach einer Köglmeier-Flanke brachte die Entscheidung gegen eine durchaus starke Regionalliga-Zweite. Tor: 1:0 Patrick Wimmer (73.). SR Dominik Prager (Spvgg Kirchdorf); 140.

In Schöfweg jubelten nur die Gäste aus Eggenfelden. −Foto: M. Duschl

In Schöfweg jubelten nur die Gäste aus Eggenfelden. −Foto: M. Duschl

In Schöfweg jubelten nur die Gäste aus Eggenfelden. −Foto: M. Duschl














Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
22
43:15
50
2.
SpVgg Osterhofen
21
59:21
48
3.
SV Schalding-Heining II
22
46:20
46
4.
SpVgg Ruhmannsfelden
22
53:25
41
5.
FC Salzweg
20
34:18
38
6.
FC Künzing
22
62:34
37
7.
SpVgg GW Deggendorf
21
27:33
28
8.
SV Schöfweg
22
35:45
26
9.
SV Oberpolling
20
26:36
24
10.
SV Hutthurm
21
35:48
24
11.
SV Grainet
22
42:42
23
12.
TV Freyung
22
21:35
22
13.
SpVgg Plattling
21
26:48
21
14.
SV Perlesreut
22
31:54
21
15.
SV Türk Gücü Straubing
21
28:61
20
16.
ASV Degernbach
21
26:59
12




Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages

Der TSV 1860 München tritt weiter auf den Stelle. Im Stadt-Derby am Samstag gegen Aufsteiger...



Kickt künftig in Osterhofen: Denis Chirinciuc. −Foto: Franz Nagl

Die Spvgg Osterhofen lässt mit einem weiteren namhaften Neuzugang aufhorchen...



War auch zuletzt gegen Salzburg erfolgreich: Leroy Sane. −Foto: dpa

Wenn Hansi Flick über Leroy Sane spricht, folgt auf jedes schwärmerische Lob ein Aber...



Torschützen unter sich: Chase Schaber und René Röthke. −Foto: Oliver Rabuser

Der Deggendorfer SC hat sich erfolgreich für die 3:5-Niederlage gegen den SC Riessersee revanchiert...



Schweigen und Staunen: Markus Eisenbichler sprang in Ruka überragend. −Foto: afp

Markus Eisenbichler ist in großartiger Form und fliegt im Skisprung-Weltcup von Sieg zu Sieg...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



−Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Fitnessstudios in Deutschland erleben schon den zweiten Shutdown in diesem Jahr...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...



Egon Weber ist mit der Punkteausbeute des Wacker-Teams zufrieden, mit der Anzahl der Gegentreffer jedoch nicht. −Foto: Butzhammer

Der Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen ist nicht unbedingt dafür bekannt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver