RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.03.2019  |  14:48 Uhr

"Realistische Zielsetzung": Ära Boxleitner geht weiter in Tittling – egal in welcher Liga

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 73 / 80
  • Pfeil
  • Pfeil




Gibt die Richtung beim FC Tittling auch in der kommenden Spielzeit vor: Trainer Thomas Boxleitner. – F.: Kaiser

Gibt die Richtung beim FC Tittling auch in der kommenden Spielzeit vor: Trainer Thomas Boxleitner. – F.: Kaiser

Gibt die Richtung beim FC Tittling auch in der kommenden Spielzeit vor: Trainer Thomas Boxleitner. – F.: Kaiser


Der FC Tittling hat die wichtigste Personalie für die kommende Saison geklärt: Trainer Thomas Boxleitner (51) hat den Dreiburgenländern für ein weiteres Jahr zugesagt, unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit des Klubs, der vor dem Frühjahrs-Start der Bezirksliga Ost am Samstag gegen den TSV Seebach als Tabellen-14. einen Relegationsplatz bekleidet.

"Wir haben uns schon vor dem Trainingslager am Gardasee zusammengesetzt und uns auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. Für mich passen die Rahmenbedingungen. Besonders gefällt mir, dass die Vereinsverantwortlichen eine realistische Zielsetzung verfolgen", sagt der frühere Bayernliga-Torjäger der Spvgg Plattling und des 1.FC Passau. Aktuell ist er in seiner dritten Saison beim FCT bemüht, den Verbleib auf der Bezirksbühne zu bewerkstelligen. "Natürlich ist das ein echter Kraftakt. Um direkt drin zu bleiben, sind wohl aus den verbleibenden zehn Spielen fünf Siege notwendig. Für uns steht im Vordergrund, zumindest den Relegationsplatz zu verteidigen und dann eben so über einen Umweg die Bezirksliga zu erhalten", erklärt der Neuschönauer.

Filigraner Fußballer mit reichlich Erfahrung: Tittlings Neuzugang Thomas Hötzl (29), hier noch im Trikot des SV Hutthurm. −F.: Sigl

Filigraner Fußballer mit reichlich Erfahrung: Tittlings Neuzugang Thomas Hötzl (29), hier noch im Trikot des SV Hutthurm. −F.: Sigl

Filigraner Fußballer mit reichlich Erfahrung: Tittlings Neuzugang Thomas Hötzl (29), hier noch im Trikot des SV Hutthurm. −F.: Sigl


Das Auf und Ab in Tittling kennt er zur Genüge: 2017 musste sein Team als Tabellenletzter den bitteren Weg in die Kreisliga antreten. Schon ein Jahr später kehrten Boxleitners Schützlinge als strahlender Meister der Kreisliga Bayerwald ins niederbayerische Oberhaus zurück. Dass man auch in dieser Spielzeit sich jeden Punkt hart erarbeiten muss, war von Beginn an klar. "Wir haben bislang im Rahmen unserer Möglichkeiten sehr ordentlich mitgemischt, jedoch einige Zähler leichtfertig liegen gelassen. Die Jungs sind aber sehr willig und daher bin ich recht zuversichtlich, dass wir es packen können", versprüht der Coach Zuversicht.

Und die ist auch darin begründet, dass der Verein das Kader-Gerüst für die kommende Spielzeit bereits fixiert hat. "Bis auf ganz wenige Ausnahmen haben alle unsere Spieler ihr Bleiben zugesagt. Im Frühjahr können wir auch auf die lange verletzten Manfred Tischler und Michael Graf zurück greifen. Damit haben wir wieder mehr Optionen", betont Boxleitner. Besonders erfreulich: Winter-Neuzugang Thomas Hötzl (29) vom 1.FC Passau soll viel Qualität einbringen. Aktuell zwickt‘s den Routinier zwar noch muskulär, in den nächsten Wochen soll er jedoch die Fäden in der Tittlinger Mittelfeld-Zentrale in die Hand nehmen.

Mit dem Verlauf der Vorbereitung war Thomas Boxleitner weniger zufrieden. In den Tests setzte es zum Teil recht deutliche Niederlagen gegen Spvgg Osterhofen (0:6), SV Perlesreut (1:4), Spvgg Lam (0:6) und zuletzt DJK Neßlbach (1:4). "Grundsätzlich lege ich eher weniger Wert auf die Ergebnisse. Wir mussten aufgrund berufs- und krankheitsbedingter Ausfälle immer wieder improvisieren. Am Samstag gegen Seebach sind aber bis auf Hötzl alle Mann einsatzbereit. Natürlich sind wir gegen den Spitzenreiter klarer Außenseiter. Wir werden aber zumindest einen großen Kampf liefern", kündigt der Coach an.

Aufgrund des neuerlichen Wintereinbruchs ist die Austragung des Matches nicht gesichert. Dann ginge es eben eine Woche später los, wieder daheim, gegen den ASV Degernbach. Und gegen den sieben Punkte besseren Rangzehnten haben die Tittlinger nach der 3:7-Abreibung aus den Hinspiel tatsächlich noch eine dicke Rechnung offen. − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Seebach
30
61:16
76
2.
Spvgg Ruhmannsfelden
30
71:34
59
3.
FC Künzing
30
72:27
59
4.
SV Schalding-Heining II
30
52:28
56
5.
Spvgg Osterhofen
30
48:32
56
6.
SSV Eggenfelden
30
47:35
50
7.
TSV Grafenau
30
46:34
43
8.
TV Freyung
30
31:35
41
9.
SV Perlesreut
30
49:57
35
10.
ASV Degernbach
30
49:48
34
11.
Spvgg Plattling
30
40:53
33
12.
FC Salzweg
30
51:50
32
13.
FC Tittling
30
45:68
30
14.
SV Schöfweg
30
40:60
29
15.
Spvgg Mariaposching
30
30:71
28
16.
FC Sturm Hauzenberg II
30
15:99
7




Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau

Start zur Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost – und trotz Schmuddelwetters und kühler...



Dreimal erfolgreich: Friedrich Lieder präsentierte sich beim Spiel gegen Vach in Topform. −Foto: Sigl

Der ASV Cham kann für die Bayernliga planen. Im ersten Relegationsduell machte die Mannschaft von...



Konnte nicht zufrieden sein: FCB-Trainer Holger Seitz. −Foto: Lakota

Das hat man sich beim FC Bayern II aber ganz anders vorgestellt: Der VfL Wolfsburg II hat das...



Neues Gespann: Trainer Peter Gallmeier (rechts) freut sich auf die Unterstützung durch Daniel Ritt, den neuen Co-Spielertrainer der Spvgg Plattling. −Foto: Breu/Spvgg

Die Spvgg Plattling hat nach dem Abgang von Kapitän und Co-Spielertrainer Benjamin Schiller (34...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver