Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.05.2018  |  10:06 Uhr

Nach Druck von Vereinen: Spiel der Sturm-Reserve auf Samstag verlegt – 17-Uhr-Spieltag nicht möglich

Lesenswert (6) Lesenswert 21 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv


Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg II gegen Grafenau am Freitagabend hat nach einem Bericht von heimatsport.de für reichlich Wirbel gesorgt. Da die gesamte Konkurrenz erst tags darauf um 14 Uhr aufläuft, sprachen viele selbst in den Abstiegskampf verstrickte Vereine von Wettbewerbsverzerrung und machten Druck auf den Verband. Dieser hat nun reagiert, die Partie wurde von Bezirksliga-Spielleiter Richard Sedlmeier auf Samstag um 12 Uhr angesetzt.

Hintergrund der ganzen Sache: Hauzenbergs Erste spielt in der Landesliga noch um den Aufstiegsrelegationsrang, die Partie gegen Raigering findet um 14 Uhr im Staffelbergstadion statt. Zeitgleich müsste die Sturm-Reserve in der Bezirksliga gegen Grafenau ran. "Die Regularien besagen, dass die höherklassige Mannschaft eines Vereins hier vorzuziehen ist, wenn es sich beiderseits um kein sogenanntes leeres Spiel handelt, es also um nichts mehr geht", erklärt Bezirksliga-Spielleiter Richard Sedlmaier – das Spiel der Hauzenberger Zweiten wurde für Freitagabend angesetzt.

Darüber hatten sich die anderen Vereine, die wie der kleine Sturm noch in den Abstiegskampf der Bezirksliga verstrickt sind, massiv beklagt. Denn: Sollte Hauzenberg II verlieren oder unentschieden spielen, ist für bestimmte Mannschaften vor dem Spiel klar, dass sie gesichert sind, was sich wiederum auf den Einsatz im eigenen Spiel auswirken könnte. Diese Proteste waren nun zumindest soweit erfolgreich, dass die Partie nicht schon am Freitagabend stattfinden wird. Die Mutmaßung der Hauzenberger Konkurrenz, "dass am Freitagabend wohl spielberechtigte Akteure aus dem Landesligakader eingesetzt werden würden, wäre damit vom Tisch", sagt Spielleiter Sedlmaier.

"Am Sonntagabend hat uns der Spielleiter dann informiert, dass die Partie auf Samstag um 12 Uhr verlegt wird", berichtet Hauzenbergs Sportlicher Leiter Markus Reischl, der nochmals ausdrücklich betont: "Wir haben bereits auf der Sommertagung der Landesliga auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert. Wir können den Einwand der anderen Vereine voll verstehen und richten uns ganz nach den Vorgaben des Verbandes. Wir spielen dann, wenn wir spielen sollen."

Laut Reischl habe ihn ein Vertreter eines anderen Clubs kontaktiert und den Vorschlag gemacht, dass alle Bezirksliga-Spiele am Samstag um 17 Uhr stattfinden sollen. "Damit hätten wir auch kein Problem. Wie gesagt: Uns ist es ganz egal, wann wir spielen", so der Sportchef weiter. Der Vorschlag kann laut Spielleiter Sedlmeier allerdings nicht umgesetzt werden. Grund: "Der Verbandsspielausschuss muss am Samstag um 16 Uhr wissen, wer in die Relegation geht. Es ist eine enorme Arbeit, die Gruppen für die Relegation zusammenzustellen und dann auch noch mit den Vereinen abstimmen. Am Sonntagvormittag findet ja schon die Auslosung statt. Daher sind in Bayern alle Landes- und Bezirksliga-Spiele auf 14 Uhr terminiert", erklärt Sedlmeier.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Seebach
16
29:8
39
2.
SV Schalding-Heining II
16
32:10
37
3.
Spvgg Ruhmannsfelden
16
34:16
32
4.
TSV Grafenau
16
31:13
28
5.
Spvgg Osterhofen
16
24:19
27
6.
FC Künzing
16
26:15
27
7.
SSV Eggenfelden
16
23:15
25
8.
TV Freyung
16
15:19
22
9.
SV Perlesreut
16
22:27
21
10.
FC Salzweg
16
26:29
18
11.
ASV Degernbach
16
27:27
16
12.
SV Schöfweg
16
19:29
16
13.
Spvgg Plattling
16
13:21
14
14.
FC Tittling
16
21:37
13
15.
Spvgg Mariaposching
16
16:43
9
16.
FC Sturm Hauzenberg II
16
10:40
6




Da war die DSC-Welt noch in Ordnung: Andrew Schembri traf nach drei Minuten zur 1:0-Führung. −Foto: Roland Rappel

Im Kampf um wichtige Zähler in der DEL2 musste der Deggendorfer SC am Freitag erneut einen...



Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Spielern – für Michael Emmer war dies ein wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Spielleitung. −Foto: Mike Sigl.

Mehr als 31 Jahre war Michael Emmer als Schiedsrichter tätig, 21 Jahre davon im Profibereich...



Gemeinsam zum Rundumschlag ausgeholt haben am Freitag (von links) Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic. −Screenshot: PNP

"Wir werden uns ab sofort dagegen wehren und unsere Spieler verteidigen": Die jüngste...



Ruderting überholen: das Ziel der Obernzell-Erlauer, die im Direkt-Duell auf einen Dreier aus sind. −Foto: Sven Kaiser

Der Wettlauf um die Top-Plätze der Kreisklasse Passau bleibt hochspannend. Die DJK Straßkirchen hat...



20:2 Tore: Seit der SV Oberpolling um Torwart Philipp Triebe, (von rechts) Roland Kirchberger und Mario Enzesberger auf Platz 1 steht, hat "Polling" vier glänzende Siege gefeiert. −Foto: Alexander Escher

Der SV Oberpolling kann sich bereits am Samstag sichern, als Tabellenerster der Kreisliga Passau zu...





Ratlosigkeit nach dem Spiel: Die Schaldinger Spieler können die Pleite nicht fassen. −Foto: Lakota

Es soll einfach nicht sein: Der SV Schalding bleibt in dieser Saison vor heimischer Kulisse einiges...



Jubel nach dem Führungstreffer: Die Röhrnbacher (von rechts) Florian Lorenz, Christian Philipp, Christian Pinker, Simon Schröger und Tobias Philipp reißen die Arme nach dem 0:1 beim Spiel in Ruderting in die Höhe. Am Ende gewann der SVR das Spitzenspiel mit 2:1. −Foto: Michael Duschl

Die DJK Eberhardsberg hat die Tabellenführung in der Kreisklasse Passau übernommen...



Der SV Schalding um Routinier Roland Weidinger führte gegen Grubweg schon mit 3:0 – dann schlug der VfB zurück. −Foto: Lakota

Der VfB Passau ist die Tabellenführung in der A-Klasse Passau los. Zwar machte die...



Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

So haben sich die Passau Black Hawks den Saisonstart in der Eishockey-Bayernliga nicht vorgestellt:...



Ratlos: Bundestrainer Jogi Löw. −Foto: dpa

Deutschland droht der Abstieg in die zweite Liga des europäischen Fußballs. Gegen Erzrivale Holland...





So sah es am Sonntag in der Passauer EisArena aus − das Spiel gegen Dorfen wurde abgesagt. −Foto: Fischer

Es sollte ein Eishockey-Fest werden – am Ende wurde es ein Fiasko: Der Bayernliga-Heimauftakt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver