Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





25.03.2018  |  17:07 Uhr

Passau souverän, Schaldings Hugger dreht Partie – Schwankl-Show in Schöfweg

Lesenswert (12) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 53
  • Pfeil
  • Pfeil




Drehte mit zwei späten Toren gegen Plattling die Partie: Schaldings Christian Hugger (l., im Zweikampf mit Mariaposchings Philipp Zacher). − Foto: Andreas Lakota

Drehte mit zwei späten Toren gegen Plattling die Partie: Schaldings Christian Hugger (l., im Zweikampf mit Mariaposchings Philipp Zacher). − Foto: Andreas Lakota

Drehte mit zwei späten Toren gegen Plattling die Partie: Schaldings Christian Hugger (l., im Zweikampf mit Mariaposchings Philipp Zacher). − Foto: Andreas Lakota


Der 1.FC Passau hat seine Aufgabe in Perlesreut souverän gemeistert. Im Bezirksliga-Spiel am Sonntagnachmittag hat die Mannschaft von Trainer Benedikt Wagner einen 2:0-Sieg eingefahren. Die Tore für Passau erzielten Patrick Weber (61.) und Torjäger Michael Pillmeier, der in der 79. Minute einen Elfmeter verwandelte. Im Parallelspiel drehte die zweite Mannschaft des SV Schalding die Partie gegen Plattling – und feierte einen wichtigen Dreier im Kampf um den Ligaerhalt.

Bereits am Samstag hat der SV Schöfweg nach dem 5:1-Erfolg bei der Sturm-Reserve am vergangenen Wochenende den nächsten Kantersieg folgen lassen. Im Bayerwald Derby gegen das Bezirksliga-Schlusslicht Hohenau siegte der SVS mit 4:0, Torjäger Christian Schwankl avancierte ein weiteres Mal zum Matchwinner – und schoss die Hohenauer mit drei Toren fast im Alleingang ab. Einen Tiefpunkt erlebte dagegen der FC Tiefenbach, der zuhause gegen den FC Sturm Hauzenberg mit 1:2 unter die Räder kam – und nun ganz tief im Abstiegsstrudel festhängt. Auch beim TSV Seebach ist die Stimmung am Boden. Die 1:3-Pleite in Ruhmannsfelden ist die dritte in Folge. Unter Neu-Trainer Josef Eibl holten die Seebacher noch keinen Punkt. Ganz anders die Laune in Osterhofen. Die Spvgg landete gegen den TSV Grafenau einen ganz wichtigen 2:0-Erfolg – und unterstrich damit ihre Ambitionen auf einen der beiden vorderen Plätze. Luft im Abstiegskampf verschaffte sich der FC Künzing, der im "Sechs-Punkte-Spiel" gegen Mariaposching mit einem 4:1-Erfolg im Gepäck nach Hause fährt. In Freyung sahen die Zuschauer ein 1:1-Remis, das beiden Teams nicht wirklich weiterhilft.

SV Perlesreut – 1. FC Passau 0:2: Nach zehn Minuten forderte der SVP vergeblich Elfmeter nach Foul an Michael Haidn. Auch in der Folgezeit setzte der SVP immer wieder gefährliche Nadelstiche. Michael Reih hatte die Riesenchance in der 45. Minute, aber er brachte allein vor dem Gästekeeper den Ball nicht im Tor unter. Zu Beginn der zweiten Hälfte ein identisches Bild. Der SVP kam sehr gut aus der Kabine und hatte durch Manuel Freund eine gute Freistoßchance, die der Gästekeeper gerade noch entschärfte. Wie es kommen musste, ging der Gast nach schönem Angriff über links durch Patrick Weber mit 1:0 in Führung. Danach kontrollierte der Gast die Partie, obwohl sich die Heimelf zu keiner Sekunde aufgab. Den Schlusspunkt setzte dann Pillmeier durch einen berechtigten Elfmeter. Tore: 0:1 Patrick Weber (61.), 0:2 Michael Pillmeier (79.); SR Matthias Braun (Spvgg Niederalteich); 220 Zuschauer.

SV Schalding II – Spvgg Plattling 3:2: Beide Mannschaften arbeiteten von Anfang konsequent gegen den Ball und versuchten über weite Bälle zum Erfolg zu kommen. Die Heimelf war in der Anfangsphase die gefährlichere Mannschaft und ging bereits nach sieben Minuten durch einen Elfmeter in Führung. Schalding verpasste in der Folge höher in Führung zu gehen und wurde in Minute 33 durch einen verwandelten Elfmeter für die Nachlässigkeit bestraft. Der Gast kam deutlich aggressiver aus der Halbzeit und konnte dank katastrophalem Defensivverhaltens des Gastgebers in Führung gehen. Die Regionalliga-Reserve stemmte sich mit allem gegen die drohende Niederlage und wurde in den Schlussminuten durch einen Doppelpack von Hugger belohnt. Tore: 1:0 Maximilian Ammerl (Elfmeter/7.), 1:1 Manuel Huber (Elfmeter/32.), 1:2 Matthias Bauer (62.), 2:2 , 3:2 Christian Hugger (83., 86.); SR Alfons Wenninger (SV Essenbach).

Am Samstag:
Schöfweg – Hohenau 4:0: Die Zuschauer sahen eine einseitige Begegnung, die bereits nach zwanzig Minuten zugunsten der Hausherren entschieden war. Nach diesen vier Treffern verflachte die Partie, denn auch die Gastgeber unternahmen kaum noch etwas, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Tore: 1:0, 2:0 Christian Schwankl (7./Elfmeter, 12.), 3:0 Dominik Wildfeuer (13.), 4:0 Christian Schwankl (17.); SR Felix Grund (SV Haidlfing); 150 Zuschauer.

Tiefenbach – Hauzenberg II 1:2: Die zuletzt arg gebeutelte Hauzenberger Reserve verschafft sich im Abstiegskampf etwas Luft und gewinnt in Tiefenbach, weil die Bretl-Elf ihre wenigen Torchancen effizient nutzt. In dem für Tiefenbach eminent wichtigen Heimspiel gegen Hauzenberg zeigten die Hausherren im ersten Abschnitt eine erschreckende und mehr als desaströse Leistung. Mitte der ersten Halbzeit ziehen die Gäste durch zwei Treffer binnen fünf Minuten auf 2:0 davon. Den Gastgebern fällt offensiv lange Zeit nichts ein, Gäste-Torwart Manuel Donaubauer muss erstmals nach 48 Minuten einen Ball fangen - einen Freistoß von Sebastian Paulik. Der erzwungene Anschlusstreffer brachte die Dichtl-Truppe besser ins Spiel, doch für einen Punktgewinn fehlte in der Schlussoffensive die Kaltschnäuzigkeit. In dieser Form wird der Ligaverbleib für den FC Tiefenbach nur ganz schwer zu erreichen sein, für die Sturm-Reserve sind es dagegen drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.Tore: 0:1 Bernd Schmöller (25.), 0:2 Fabian Gastinger (30.), 1:2 Thomas Garhammer (60.); SR Jürgen Hingerl (FC Bonbruck/Bodenkirchen); 120.

Ruhmannsfelden – Seebach 3:1: Die Hausherren waren von Beginn an hellwach und hatten Spiel und Gegner fest im Griff. Per Eigentor gelang den Gästen der Führungstreffer, der die Heimelf keineswegs schockte. Bis zum Seitenwechsel konnte der Rückstand in eine Führung verwandelt werden. Im zweiten Abschnitt wurde der TSV etwas stärker, kam aber zu keiner nennenswerten Torchance. Mit einem sehenswerten Freistoß gelang Bastian Kilger der 3:1-Endstand. Tore: 0:1 Eigentor (20.), 1:1 Wolfgang Weidlich (21.), 2:1, 3:1 Bastian Kilger (31., 71.), SR Andreas Hartl (Hacklberg); 170.

Osterhofen – Grafenau 2:0: Trotz einer langen Unterzahl kamen die Hausherren zu einem veridenten Dreier, da es der Gast nicht verstand, diese Überzahl zu nutzen. Die Heimelf nutzte die erste Chance zum Führungstreffer. Damit fand sie zu ihrem gewohnt sicheren Kombinationsspiel, das auch den zweiten Treffer einbrachte. Die Gäste wurden zwar nach Wiederbeginn aktiver, konnten aber keine Akzente setzen. Dagegen versäumten es die Hausherren, das Ergebnis nach Kontern deutlicher ausfallen zu lassen. Tore: 1:0 Lukas Grzesik (9.), 2:0 Mirza Hasanovic (20.); Gelb-Rot Manuel Heindl/O. (26.); SR Fabian Kilger (TSV Mauth); 150.

Freyung – Salzweg 1:1: Die Hausherren hatten in der zerfahrenen Partie zwei gute Chancen, die Führung zu erzielen, doch Korbinian Tolksdorf scheiterte mit einem Kopfball am Pfosten. Kurz vor dem Seitenwechsel ging der Gast per Strafstoß in Front. Nach Wiederbeginn setzte die Heimelf alles auf eine Karte, doch mehr als der Ausgleichstreffer nach einer Stunde Spielzeit war ihnen nicht vergönnt. Tore: 0:1 Dennis Atteneder (40./Elfmeter), 1:1 Korbinian Tolksdorf (60.); SR Dominik Prager (Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag); 120.

Mariaposching – Künzing 1:4: Ein verdienter Sieg für den Gast aus Künzing, denn die Hausherren erwischten einen rabenschwarzen Tag und enttäuschten ihren Anhang auf der ganzen Linie. Die schnelle Führung gab dem FC Sicherheit, die er zu einer 2:0-Pausenführung nutzte. Zwar konnte die Heimelf auf 1:2 verkürzen, doch die Freude darüber währte nicht lange, denn er Gast stellte schnell den alten Abstand wieder her. In Überzahl gelang das Endergebnis, ein Strafstoß wurde kurz vor dem Abpfiff noch vergeben. Tore: 0:1 Florian Sommersberger (2.), 0:2 Vincenz Heringlehner (32./Elfmeter), 1:2 Fabian Köglmeier (59.), 1:3 Patrick Pfisterer (63.), 1:4 Florian Sommersberger (77); Rot: Patrick Wimmer/M (76.); Bes. Vorkommnisse: Mariaposchings TM Stefan Feldmeier hält Elfmeter (89.); SR Andreas Kriegner (SV Kropfmühl); 110. − ler/red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Waldkirchen
28
65:22
65
2.
Künzing
28
58:39
51
3.
Grafenau
28
49:31
50
4.
ASCK Simbach
28
55:46
45
5.
Pfarrkirchen
28
56:44
44
6.
Grainet
28
43:39
44
7.
SV Schalding II
28
44:44
42
8.
Ruhmannsfelden
28
50:42
41
9.
Schöfweg
28
45:46
40
10.
Hutthurm
28
60:57
37
11.
Salzweg
28
43:53
35
12.
Oberpolling
28
44:62
28
13.
Freyung
28
36:57
27
14.
Mauth
28
38:62
23
15.
Hebertsfelden
28
29:71
10




Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver