Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.03.2018  |  18:51 Uhr

Pillmeier und Wiesmaier: Passau in der Spur – Osterhofen kontert mit Viererpack – Sturm II geht unter

Lesenswert (19) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




Michael Pillmeier brachte Passau in Front. − Foto: Sigl

Michael Pillmeier brachte Passau in Front. − Foto: Sigl

Michael Pillmeier brachte Passau in Front. − Foto: Sigl


Die beiden Topteams der Bezirksliga Ost haben einen guten Start ins neue Fußball-Jahr erwischt. Während der 1.FC Passau daheim gegen Seebach mit 2:0 gewann, setzte sich Osterhofen mit 4:1 in Salzweg durch. Keine Sieger und keine Tore gab es in den Duellen Künzing gegen Freyung und Perlesreut gegen Schalding II. Treffer satt sahen die Zuschauer in Hauzenberg, wo der kleine Sturm allerdings gehörig verblasen wurde − Schöfweg triumphierte mit 5:1. Mariaposching holte beim 2:1 in Hohenau wichtige Punkte. Das Spiel Grafenau gegen Ruhmannsfelden wurden am Samstagvormittag abgesagt.

Passau – Seebach 2:0: Ein typisches Kunstrasenspiel mit vielen ruppigen und intensiven Szenen. Die Gäste aus Seebach waren von Beginn an hochmotiviert und ließen den Tabellenführer kaum zur Entfaltung kommen. In der ersten Halbzeit sahen die 200 Zuschauer kaum Chancen, nach dem Wechsel erhöhte Passau die Schlagzahl und setzte sich verdient durch. Der Elfmeter – berechtigt nach Foul an Fabian Wiesmaier − war der Knackpunkt, nach der Führung dominierte der Gastgeber klar. Auch die Hereinnahme von Chris Wimmer belebte das FC-Spiel. Seebach war in der Offensive zu harmlos, um den Favoriten ein Bein stellen zu können. Auch Stefan Schulz im FCP-Gehäuse war an diesem Tag nicht zu überwinden. Als Seebach alles auf eine Karte setzte, machte Passau nach einem Konter den Deckel drauf. Tore: 1:0 Michael Pillmeier (67./Elfmeter); 0:2 Fabian Wiesmaier (89.). SR Jakob Putz (SV Perlesreut); 200 Zuschauer.

Perlesreut – Schalding II 0:0: Beide Mannschaften teilten sich gerecht die Punkte. Das heimische Grün trug dazu bei, dass sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Zum Schluss drängte der SVP zwar noch auf den Siegtreffer, wurde aber für seinen Einsatz nicht mehr belohnt. SR Simon Leebmann (Bad Griesbach); 150 Zuschauer.

Plattling – Tiefenbach 0:0: Bei schwierigen Platzverhältnissen boten beide Mannschaften fußballerische Magerkost. In der ereignisarmen Partie hatte jede Elf jeweils eine Torchance pro Halbzeit. Für Tiefenbach setzte Witte einen Kopfball knapp neben das Tor (10.) und Zwerger scheiterte freistehend am Plattling Torhüter Rieger (75.). Auf Seiten der Gastgeber setzte Denk eine Direktabnahme knapp neben den Kasten (42.) und Rainer verzog freistehend nach einem missglückten Abschlag des Tiefenbacher Torhüters (63.). Da sich keine Mannschaft mehr verdient hatte, endete die schwache Partie mit einem gerechten, torlosen Remis. SR Simon Enggruber (Brombach-Hirschbach); 120.

Schöfweger Jubel: In Hauzenberg siegte der Gast mit 5:1. − Foto: Kaiser

Schöfweger Jubel: In Hauzenberg siegte der Gast mit 5:1. − Foto: Kaiser

Schöfweger Jubel: In Hauzenberg siegte der Gast mit 5:1. − Foto: Kaiser


Künzing – Freyung 0:0: So temporeich und dynamisch die erste Halbzeit war, so sehr verflachte das Spiel in Hälfte 2. Ihre besten Chancen vergaben die Teams jeweils im 1-gegen-1: der stets gefährliche Korbinian Tolksdorf für Freyung, dem zwei teils klare Fouls in Strafraumnähe nicht gepfiffen wurden, und für Künzing der bemühte aber glücklose Patrick Pfisterer. So endete die Partie bei eiskaltem Wind leistungsgerecht mit einem Remis. Für beide bleibt immerhin die Erkenntnis, in der Vorbereitung gut gearbeitet zu haben, das war ordentlich. SRin Verena Hafner (Bogen); 155 Zuschauer.

Salzweg – Osterhofen 1:4: Osterhofen war von Beginn an gut in der Partie, Salzweg tat sich dagegen schwer, aus der eigenen Hälfte rauszukommen. Nach der verdienten Gäste-Führung kam Salzweg aber besser ins Spiel und konnte in der 28. Minute durch Alexander Frömel zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Wechsel gewann Osterhofen wieder Oberwasser – und dieses Mal hatte der Gastgeber keine Antwort mehr parat. Den drei weiteren Gäste-Toren gingen jeweils Unstimmigkeiten in den Salzweger Abwehrreihen voraus. Tore: 0:1 Tobias Eckl (14.); 1:1 Alexander Frömel (28.); 1:2 Ondrej Bublik (48.); 1:3 Markus Huber (72.); 1:4 Bakhtiyar Masimaliyev (89.). SR Sebastian Busch (TSV Ergoldsbach); 100 Zuschauer.

Hauzenberg II – Schöfweg 1:5: Die beeindruckendste Vorstellung des ersten Spieltags der Bezirksliga Ost in diesem Frühling hat am Samstag der SV Schöfweg in Hauzenberg hingelegt. Der glatte 5:1-Sieg gegen eine aus dem Landesliga-Kader verstärkte Mannschaft des FC Sturm II dürfte dem Team um Spielertrainer Marco Friedl viel Schwung verleihen. "Die Spieler haben unsere Vorgaben super umgesetzt, das hat perfekt hingehauen", stellte Friedl gestern auf Anfrage fest. Nach dem 5:0 im letzten Spiel vor der Winterpause feierte der SVS auch im ersten Spiel nach der Winterpause einen Kantersieg, "weil wir unsere ersten beiden Chancen gleich gemacht haben", berichtet der Schöfweger Spielertrainer Tore: 0:1 Simon Wildfeuer (19.); 0:2 Jure Matic (22.); 0:3 Alexander Pauli (55.); 0:4 Simon Wildfeuer (65.); 0:5 Dominik Wildfeuer (73.); 1:5 Alexander Starkl (81.). Gelb-Rot: Felix Schäffner (69./H.). SR Thomas Hort (TSV Pfaffenberg); 80.

Hohenau – Mariaposching 1:2 / Tore: 0:1 Kilian Schober (12.); 0:2 Stefan Krotzer (60.); 1:2 Alexander Fuchs (87.). SR Patrick Url (Thyrnau); 80.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Grafenau
22
43:15
50
2.
SpVgg Osterhofen
21
59:21
48
3.
SV Schalding-Heining II
22
46:20
46
4.
SpVgg Ruhmannsfelden
22
53:25
41
5.
FC Salzweg
20
34:18
38
6.
FC Künzing
22
62:34
37
7.
SpVgg GW Deggendorf
21
27:33
28
8.
SV Schöfweg
22
35:45
26
9.
SV Oberpolling
20
26:36
24
10.
SV Hutthurm
21
35:48
24
11.
SV Grainet
22
42:42
23
12.
TV Freyung
22
21:35
22
13.
SpVgg Plattling
21
26:48
21
14.
SV Perlesreut
22
31:54
21
15.
SV Türk Gücü Straubing
21
28:61
20
16.
ASV Degernbach
21
26:59
12




Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



Mit seinem alten-neuen Arbeitgeber beim alten Arbeitgeber unterlegen: Trainer Markus Weinzierl musste sich bei seiner Rückkehr mit dem FC Augsburg in Stuttgart geschlagen geben. −Foto: Weller, dpa

Besser, aber noch nicht gut genug: Der FC Augsburg muss auch unter Rückkehrer Markus Weinzierl...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver