• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.11.2017  |  15:59 Uhr

Passau kämpft zehn Grafenauer nieder – Hauzenbergs Hirz schießt Freyung ab – Plattling Derbysieger

Lesenswert (19) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Aufreger im Passauer Dreiflüssestadion: Passaus Michael Pillemier zieht ab und Grafenaus Patrik Denk (links) wird den Ball gleich auf der Torlinie mit der Hand abwehren. Dafür kassiert er Rot. Pillmeier verschießt den Elfmeter zwar, aber der Tabellenführer siegt am Ende mit 4:1. − Foto: Michael Duschl

Aufreger im Passauer Dreiflüssestadion: Passaus Michael Pillemier zieht ab und Grafenaus Patrik Denk (links) wird den Ball gleich auf der Torlinie mit der Hand abwehren. Dafür kassiert er Rot. Pillmeier verschießt den Elfmeter zwar, aber der Tabellenführer siegt am Ende mit 4:1. − Foto: Michael Duschl

Aufreger im Passauer Dreiflüssestadion: Passaus Michael Pillemier zieht ab und Grafenaus Patrik Denk (links) wird den Ball gleich auf der Torlinie mit der Hand abwehren. Dafür kassiert er Rot. Pillmeier verschießt den Elfmeter zwar, aber der Tabellenführer siegt am Ende mit 4:1. − Foto: Michael Duschl


Das war ein Kraftakt des Tabellenführers der Bezirksliga Ost: Der 1.FC Passau konnte im Heimspiel gegen den TSV Grafenau spielerisch kaum Glanzpunkte setzen und musste sich deshalb die drei Punkte im Aufstiegskampf richtig hart erkämpfen. Letztlich durfte sich Trainer Benedikt Wagner mit seinen Spielern über den neunten Sieg in Serie freuen. Ein Ausrufezeichen gesetzt hat der FC Sturm Hauzenberg II im Abstiegskampf mit seinem 4:0-Sieg über Freyung. Plattling gewann das Derby gegen Mariaposching und Salzweg holte im Heimspiel gegen Seebach einen Punkt (2:2). In den vier Samstagsspielen des 19. Spieltags mussten die Schiedsrichter insgesamt drei rote Karten aussprechen.

Passau – Grafenau 4:1: Es klingt angesichts des deutlichen Resultats komisch, aber die Gäste hätten sich eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Bis zum Doppelschlag in der Schlussviertelstunde waren die Grafenauer in einer zerfahrenen Partie ebenbürtig – obwohl sie rund 60 Minuten in Unterzahl spielen mussten nach dem Patrik Denk Rot gesehen hatte (31./Handspiel auf der Torlinie). Der Tabellenführer erwischte in seinem letzten Heimspiel des Jahres keinen guten Tag, leistete sich viele Abspiel- und Stellungsfehler. So hatten die "Stodbärn" durch Tomas Vnuk die erste nennenswerte Offensivaktion, aber sein Distanzschuss prallte zurück ins Feld. Dann nahm das Spiel Fahrt auf: Passau ging in Führung, Grafenau glich aus und der beste Torjäger der Liga, Michael Pillmeier, durfte zum Handelfmeter antreten. Der 29-Jährige scheiterte aber an seinem früheren Schaldinger Mitspieler im Grafenauer Tor Tobias Schopf (32.). Es folgt ein harter Kampf, den die Wagner-Elf letztlich in den letzten Minuten für sich entscheidet. Tore: 1:0 Michael Pillmeier (14.); 1:1 Kilian Grabolle (28.): 2:1 Andreas Gerlsberger (77.); 3:1, 4:1 Fabian Wiesmaier (79., 89.). Rot: Patrik Denk (G., 31./Handspiel auf der Torlinie). SR Roland Achatz (Arrach-Haibühl); 250 Zuschauer.

Salzweg – Seebach 2:2: Im ersten Abschnitt hatten die Gäste mehr vom Spiel, ihre 1:0-Führung ging in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hausherren mehr Kampfgeist und konnten ihrerseits in Führung gehen. Danach vergab die Grabl-Truppe beste Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. In Unterzahl nach Rot gegen Petr Kulhanek wegen Schiedsrichterbeleidigung kassierte der FC Salzweg dann den Ausgleich per Strafstoß. Der kam kurios zustande: FC-Keeper Maximilian Heinz wollte einen Abschlag schnell ausführen. Seebachs Manuel Ebner lief quer, um Heinz den Konter zu erschweren. Der wehrte sich mit einem leichten Schubser, woraufhin der Schiedsrichter dem Schlussmann die gelbe Karte und auf den Punkt zeigte. Thomas Köglmeier verwandelte exzellent links oben, das war auch der letzte Treffer der hitzigen Partie. Rot: Petr Kulhanek (Salzweg, 70.); Tore: 0:1 Simon Lorenz (18.); 1:1 Dennis Atteneder (47./HE); 2:1 Jakub Dusek (54.); 2:2 Thomas Köglmeier (72./Elfmeter). SR Jürgen Hingerl (Bonbruck-Bodenk.); 150.

Hauzenberg II – Freyung 4:0: Der kleine Sturm stoppt mit einer klasse Vorstellung auf dem heimischen Kunstrasen nach fünf Niederlagen seine Talfahrt und gewinnt gegen desolate Freyunger hochverdient. Die Gäste waren offensiv einzig mit zwei Freistößen von Daniel König gefährlich. Verloren hat die Mannschaft von Spielertrainer Stephan Philipp das Spiel in den Minuten vor und nach der Halbzeitpause. Erst erzielte Fabian Hirz nach einem Konter den ersten seiner drei Treffer an diesem Nachmittag, dann kassiert Klaus Huber nach einer verbalen Beleidigung eines Gegenspielers die rote Karte und im zweiten Abschnitt fängt sich der TV binnen einer Minute zwei weitere Treffer – 0:3. Es passt ins Spiel, dass Abwehrchef Tobias Irlesberger früh verletzt ausgewechselt werden musste (34.) und Matthias Krampfl den Treffer zum 0:4-Endstand per Eigentor erzielte. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 F. Hirz (37., 58./FE, 59.); 4:0 Eigentor Matthias Krampfl (69.); Rot: Klaus Huber (F., 40./Beleidigung eines Gegenspielers). SR Johannes Scheidhammer (Moosining); 100.

Plattling – Mariaposching 2:1: Die Heimelf startete furios und ging schnell in Führung. Ab Mitte der ersten Halbzeit erkämpfte sich der Gast Vorteile und konnte ausgleichen. Nach Wiederbeginn fanden die Hausherren besser ins Match und gingen per Strafstoß erneut in Front. Danach gab es eine kampfbetonte, aber zerfahrene Partie ohne klare Torchancen. Tore: 1:0 Stefan Meier (3.); 1:1 Daniel Wandinger (29.); 2:1 Manuel Huber (58./Elfmeter). SR Martin Schramm (Holzfreyung); 150. − ler/red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TV Freyung
0
0:0
0
2.
TSV Seebach
0
0:0
0
3.
TSV Grafenau
0
0:0
0
4.
FC Tittling
0
0:0
0
5.
SV Schöfweg
0
0:0
0
6.
SV Schalding-Heining II
0
0:0
0
7.
SV Perlesreut
0
0:0
0
8.
Spvgg Ruhmannsfelden
0
0:0
0
9.
Spvgg Plattling
0
0:0
0
10.
Spvgg Osterhofen
0
0:0
0
11.
Spvgg Mariaposching
0
0:0
0
12.
FC Sturm Hauzenberg II
0
0:0
0
13.
FC Salzweg
0
0:0
0
14.
FC Künzing
0
0:0
0
15.
SSV Eggenfelden
0
0:0
0
16.
ASV Degernbach
0
0:0
0




Zweites Spiel für den 1.FC Passau, zweites Tor: Ondrej Bublik (links), der hier von Sebastian Loibl und Michael Pillmeier gefeiert wird. − Foto: Andreas Lakota

Zweiter Spieltag in der Landesliga Mitte – und der Aufsteiger 1.FC Passau hat seinen...



Tauscht das Sturm-Trikot gegen das Dress des SV Schalding: Maxi Ammerl. − Foto: Kaiser

Das ging aber schnell: Maximilian Ammerl (21) kehrt nach zwei Monaten beim FC Sturm Hauzenberg...



−Symbolbild: M. Duschl

Die DJK Straßkirchen hat ihre 2. Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der A-Klasse Waldkirchen...



Sehenswerter Treffer, herrlicher Torjubel: Vilzings Nico Tremmel bejubelt seinen Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. − Foto: Bernhard Nadler

Die DJK Vilzing hat das Bayernliga-Derby bei der Spvgg Hankofen mit 3:2 gewonnen...



Hilft kurzfristig als Zbinden-Ersatz beim SV Wacker aus: Der Ex-Rosenheimer Robert Mayer. − Foto: 1860Rosenheim.de

Der SV Wacker Burghausen hat schnell auf die Vertragsauflösung von Ersatzkeeper Rafael Zbinden...





Wie plant Jogi Löw seine neue

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat Fehler im Umgang mit Fußball-Nationalspieler Mesut...



Gut gelaunt präsentierte sich Markus Weinzierl in Dingolfing. − Foto: Nadler

Jahn Regensburg, FC Augsburg, FC Schalke 04 – das sind die Trainerstationen von Markus...



Mesut Özil. − Foto: dpa

Nach der viel diskutierten Äußerung von Oliver Bierhoff zu Mesut Özil hat dessen Vater Mustafa Özil...



Bayerns Matchwinner: Otschi Wriedt. − Foto: Lakota

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Der FC Bayern München II hat sich am Dienstagabend in der Regionalliga...



Vorgeprescht, dann zurückgerudert: Oliver Bierhoff, Teammanager der National-Elf. − Fotos: Charisius/Thissen/Fassbender/dpa

Die Aufarbeitung des WM-Desasters wird zum nächsten Debakel: Während der angeschlagene Joachim Löw...





Die neue sportliche Führung des SV Hutthurm: Konrad Behringer (l.) fungiert als Teammanager, Armin Gubisch wird neuer Cheftrainer. − Foto: Lakota

Fast zwei Monate lang herrschte Ungewissheit über die sportliche Zukunft beim Landesligisten SV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver