3:0-Sieg zum Start

Landau-Knaller vor 500 Fans – Pleite für Pfarrkirchen − Simbach jubelt über Viererpack und 18-jährigen Lindner

16.07.2022 | Stand 18.07.2022, 10:36 Uhr

Jubel bei Landau um Doppeltorschütze Anton Metzner. −Foto: Magdalena Nadler

Das ist mal eine Ansage! Der FSV Landau hat am ersten Spieltag seine Ambitionen in der Bezirksliga West unterstreichen und den FC Dingolfing, Vizemeister der Vorsaison, vor fast 500 Fans mit 3:0 nach hause geschickt. Das Aufsteigerduell zwischen Simbach/Landau und Walburgskirchen endete mit einem gerechten Remis.

Landau – Dingolfing 3:0 / Tore: 1:0 Anton Metzner (26.); 2:0 Eigentor Maximilian Wilhelm (38.); 3:0 Anton Metzner (70.). SR Thomas Berg; 460 Zuschauer.

Simbach/Landau – Walburgskirchen 2:2: In einer sehr utnerhaltsamen Bezirksliga Begegnung teilten sich die beiden Aufsteiger leistungsgerecht die Punkte. Die Gäste waren der erwartet spielstarke Gegner. Die Hausherren zeigten eine sehr gute mannschaftliche Leistung und verdienten sich durch Tobias Lieb in der 10. Minute die 1:0 Führung. Die Führung beflügelte die Hausherren und legten erneut durch Lieb nach, nachdem Gästetorwart außerhalb des Strafraums nicht klären konnte. Die Gäste drängten auf den Anschlusstreffer. Nach einer schöner Flanke in den Strafraum verlängerte Asllan Shalaj unhaltbar ins lange Eck. In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Gäste zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgleich. Simbach konnte das 3:1 nicht erzielen. Der verdiente Ausgleich in der 70. Minute. Gegen Ende der Partie vergab der eingewechselte Tobias Zocher freistehend vor Gajewski. In der Schlussminute vergaben die Hausherren erneut den 3:2 Siegtreffer. Insgesamt ein verdientes Unentschieden vor 370 Zuschauern. / Tore: 1:0, 2:0 Tobias Lieb (10./29.); 2:1, 2:2 Asllan Shalaj (32./78.). SR Fabian Kirchberger; 370 Zuschauer.

Ergolding – Neufraunhofen 3:1 / Tore: 0:1 Michael Gerauer(36.); 1:1 Kevin Treis (45.); 2:1 Tobias Bruckmeier (61.); 3:1 Rainer Kloos (88.). Gelb-Rot: Tobias Schediwy (90./N.). SR Maximilian Scheungrab; 100 Zuschauer.

Aiglsbach – Langquaid 0:2 / Tore: 0:1, 0:2 Daniel Beerschneider (14./31.). SR Felix Grund; 350 Zuschauer.

Ergoldsbach – Pfarrkirchen 3:2 / Tore: 1:0 Sebastian Mittermeier (3.); 1:1 Lukas Auerbach (17.); 1:2 Lukas Röckenschuß (28.); 2:2 Fabian Stoller (61.); 3:2 Stefan Hanglberger (80.); SR: Leo Wimmer; 250 Zuschauer.

Eintracht Landshut – Altdorf 0:1 / Tor: 0:1 Tobias Eben (67.); SR: Manuel Piermeier; 150 Zuschauer.

Simbach/Inn – Kelheim 4:1: Auftakt nach Maß für die Innstädter. Der ASCK feierte einen verdienten und ungefährdeten Heimsieg gegen den ATSV Kelheim. Die Gäste präsentierten sich insgesamt zu harmlos, um die Schwarz-Elf zu gefährden, der zwischenzeitliche Ausgleich brachte nur kurz etwas Hoffnung für den ATSV. Die neu formierte Simbacher Defensive um den neuen Keeper Andreas Kirschner (kam vom SV Wittibreut) und die Innenverteidiger Dardan Gashi (vom SSV Eggenfelden) und Nurudeen Adeboyejo (vom 1.FC Reichstorf) stand sicher und ließ kaum etwas zu. Auch die Offensive präsentierte sich spielfreudig, zwei schön herausgespielte Tore sorgten für einen knappen 2:1 Vorsprung zur Pause. Gerade als sich Kelheim aufmachte, mehr zu riskieren, machte der 18-jährige Youngster Lukas Lindner mit seinen ersten beiden Treffern in der Bezirksliga den Sack endgültig zu. Tore: 1:0 Ankido Abraham (16.); 1:1 Nico Pollmann (17.); 2:1 Adis Sistek (25.); 3:1, 4:1 Lukas Lindner (61./80.); SR: Tobias Fischer; 80 Zuschauer.

Teisbach – Abensberg 1:2: In einer Partie auf überschaubarem Niveau kamen die Gäste zu einem mehr als glücklichen Sieg. Während Abensberg zwei von drei Chancen nutzen konnte, verzeichneten die Gastgeber fünf Hundertprozentige und noch einige andere beste Gelegenheiten, so dass es am Ende eine mehr als bittere Niederlage zu Buche stand. Tore: 0:1 Samuel Lahky (7.); 1:1 Maximilian Huber (71.); 1:2 Aron Aunkofer (75.); SR: Thomas Berg; 230 Zuschauer.


Die Vorschau die die restlichen Partie lesen Sie hier.