Bezirksliga Ost

Überraschende Wechsel: Killinger weg aus Passau – Pilsl weg aus Oberpolling

25.08.2022 | Stand 26.08.2022, 16:59 Uhr

Letztes Training in Oberpolling am Dienstag: Constantin Pilsl. −Foto: Mike Sigl

Zwei Spielerabgänge vermelden in dieser Woche, vor Schluss des Wechselfensters (31. August), die beiden Bezirksligisten 1.FC Passau und SV Oberpolling: Sebastian Killinger (29) und Constantin Pilsl (24).

Die Situation ist prekär beim SV Oberpolling, wie lange Zeit in der letzten Saison hängen die Dreiburgenländer neuerlich tief unten in der Tabelle fest, mit lediglich zwei Unentschieden auf dem Schlussrang. In dieser Situation trifft den verletzungsgeplagten Bezirksligisten eine weitere personelle Hiobsbotschaft: Constantin Pilsl (24) hat in dieser Woche seinen Abschied verkündet und schließt sich der DJK Neßlbach (Kreisliga Passau) an.

„Es war für uns alle überraschend und ist in dieser Situation natürlich enttäuschend“, kommentiert Spielertrainer Alexander Starkl die Entscheidung des 24-jährigen Offensivspielers, der noch am Mittwoch mit der Mannschaft trainiert und tags darauf telefonisch seinen Rückzug mitgeteilt habe.

Pilsl, der bereits 2016-2018 und 18/19 für die Neßlbacher aufgelaufen war, konnte in der Vorsaison aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nur drei Spiele bestreiten und war laut Starkl in der laufenden Runde mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden. Er verlässt „Polling“ innerhalb der Wechselfrist (31. August). „Ich wünsche ihm trotz allem ehrlich alles Gute und dass er wieder richtig kicken kann“, gibt der 25-jährige Spielercoach dem scheidenden Stürmerkollegen mit auf den Weg.

Erfreulicher dagegen die sportliche Situation beim 1.FC Passau, der nach dem 5:0-Sieg in Oberpolling ärgster Verfolger von Spitzenreiter FC Künzing bleibt. Doch auch beim Absteiger hat sich in dieser Woche etwas getan: Sebastian Killinger (29) hat überraschend nach wenigen Wochen seine Zelte abgebrochen und sich dem BC Außernzell (Vorletzter der A-Klasse Tittling) angeschlossen. „Wir wissen es seit Mitte letzter Woche und fix ist es seit Ende letzter Woche“, sagt Passaus Trainer Christian Nußhart. „Für uns natürlich so kurzfristig ein herber Verlust.“ Killinger hatte seit seinem Wechsel vom FC Ruderting vier Punktspieleinsätze für den FCP und die Außernzeller von 2014 bis 2016 als Cotrainer mit geführt.

− red