Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Er machte fünf Aufstiege in sieben Jahren mit  |  14.10.2021  |  10:54 Uhr

Niki Wiedmann (32) gibt nach Pleiten-Serie auf: Wasserburg braucht neuen Trainer

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 7
  • Pfeil
  • Pfeil




Nicht mehr Trainer in Wasserburg: Niki Wiedmann. −Foto: Buchholz

Nicht mehr Trainer in Wasserburg: Niki Wiedmann. −Foto: Buchholz

Nicht mehr Trainer in Wasserburg: Niki Wiedmann. −Foto: Buchholz


Fast acht Jahre gemeinsame Erfolgsgeschichte sind abrupt zu Ende: Der abstiegsbedrohte Fußball-Bayernligist TSV Wasserburg muss sich einen neuen Trainer suchen: Niki Wiedmann hat nach der 0:1-Niederlage beim TSV Schwabmünchen seinen Rücktritt verkündet.

Nach 13 Spielen ohne Sieg sah sich der 32-Jährige zu dem Schritt gezwungen. Wiedmann hatte die Position des Cheftrainers seit dem Wechsel von Leo Haas nach Burghausen Anfang 2020 inne, zunächst zusammen mit Michael Kokocinski, der sich dann aber während der Corona-Pause zurückgezogen hat.

Aller Voraussicht nach übernehmen Co-Trainer Matthias Haas (31) und Torwart-Trainer Robert Mayer jetzt erst einmal das Ruder bei den seit Jahren erfolgsverwöhnten Wasserburger Löwen, die auf den 16. Tabellenplatz abgerutscht sind.

Wiedmann wechselte vor siebeneinhalb vom TSV 1860 Rosenheim zum TSV Wasserburg, der damals noch in der A-Klasse spielte. Seither feierte der Abwehrspieler – erst als Spieler, dann als Co-Trainer – insgesamt fünf Aufstiege. In der abgebrochenen Doppelsaison belegten die Wasserburger Rang 3 in der Bayernliga und verpassten nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga. − mb












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hankofen
22
45:17
54
2.
Kirchanschöring
21
32:25
40
3.
Ingolstadt II
22
37:23
40
4.
Donaustauf
22
47:36
38
5.
Jahn Regensburg II
21
36:28
34
6.
Landsberg
22
41:23
34
7.
Deisenhofen
22
37:27
33
8.
Ismaning
22
27:23
32
9.
Schwaben Augsburg
22
28:28
31
10.
Türkspor Augsburg
22
34:36
28
11.
1860 München II
22
34:27
28
12.
Kottern
22
31:38
25
13.
Garching
22
26:32
25
14.
Dachau
22
28:35
24
15.
Gundelfingen
22
22:33
21
16.
Wasserburg
21
28:36
19
17.
Hallbergmoos
21
26:52
18
18.
Schwabmünchen
22
22:43
17
19.
Pullach
22
26:45
17




−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Pepi Ferstl. −Foto: dpa

Als Josef Ferstl (Gemeinde Taching, Landkreis Traunstein) im Hubschrauber hoch über der Streif ins...



Bedient: Erling Haaland traf zum 1:2, am Ende konnte aber auch der Torjäger das Pokal-Aus nicht verhindern. −Foto: dpa

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen...



Harte Landung: Kopfüber stürzt Mannheims Nigel Dawes im Zweikampf mit Tigers-Profi Jason Akeson in die Bande. Straubing holt sich im Mittwoch-Treffen mit dem achtmaligen deutschen Meister die volle Punktzahl. −Foto: Schindler

Beflügelt vom vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende haben die Straubing Tigers auch den achtmaligen...



1860 um Trainer Michael Köllner verlor unglücklich gegen den Karlsruher SC. −Foto: dpa

Nach dem bitteren Ende aller Pokalträume entlud sich bei Michael Köllner der aufgestaute Frust der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver