Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.08.2019  |  11:35 Uhr

Schluss per Whats-App-Nachricht: "Tobias Lermer wird definitiv nicht mehr für Hankofen spielen"

Lesenswert (10) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Da war die Welt noch in Ordnung: Tobias Lermer (r.) freute sich mit Daniel Hofer über das 1:1 gegen Kottern in der vergangenen Saison. Wegen Differenzen mit der Vereinsführung wird der Mittelfeldspieler ab sofort nicht mehr für Hankofen antreten – trotz eines laufenden Vertrags bis Saisonende. −Foto: Hofer

Da war die Welt noch in Ordnung: Tobias Lermer (r.) freute sich mit Daniel Hofer über das 1:1 gegen Kottern in der vergangenen Saison. Wegen Differenzen mit der Vereinsführung wird der Mittelfeldspieler ab sofort nicht mehr für Hankofen antreten – trotz eines laufenden Vertrags bis Saisonende. −Foto: Hofer

Da war die Welt noch in Ordnung: Tobias Lermer (r.) freute sich mit Daniel Hofer über das 1:1 gegen Kottern in der vergangenen Saison. Wegen Differenzen mit der Vereinsführung wird der Mittelfeldspieler ab sofort nicht mehr für Hankofen antreten – trotz eines laufenden Vertrags bis Saisonende. −Foto: Hofer


Hankofen. Tobias Lermer wird nicht mehr für die Spvgg Hankofen-Hailing auflaufen. Auf Nachfrage der Heimatzeitung bestätigte Trainer Gerald Huber, dass der Mittelfeldspieler trotz eines laufenden Vertrags bis Saisonende nicht mehr für die Dorfbuam spielen wird. Als Grund nennt der Verein "Differenzen mit der sportlichen Leitung".

Lermer, der in der Saison 2018/19 von SSV Jahn Regensburg II aus der Landesliga Mitte nach Hankofen wechselte, habe den Funktionären am Mittwoch nach dem Pokal-Spiel gegen DJK Gebenbach mitgeteilt, dass er nicht mehr für die Spielvereinigung auflaufen werde – per Whats App-Sprachnachricht. Bei der darauffolgenden Meisterschafts-Partie am Samstag gegen Türkspor Augsburg sei Tobias Lermer schließlich nicht aufgetaucht, bestätigt Gerald Huber.

Über die Hintergründe will sich der Trainer nicht genauer äußern. Wirklich unerwartet sei das Ganze aber nicht gekommen. "Sowas kommt nie spontan", betont Huber. Sportlich macht er sich über den Wegfall des Mittelfeldspielers, der "definitiv nicht mehr für Hankofen spielen wird", erst einmal keine Sorgen. "Wir haben genügend Spieler im Kader." − cor












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Pipinsried
20
69:17
54
2.
Wasserburg
20
39:23
41
3.
Schwabmünchen
20
49:31
39
4.
Deisenhofen
20
48:30
38
5.
Kottern
20
37:30
34
6.
Ingolstadt 04 II
20
47:35
33
7.
1860 München II
20
34:37
26
8.
Donaustauf
20
30:38
26
9.
Kirchanschöring
20
25:31
25
10.
Türkspor Augsburg
20
34:32
24
11.
Landsberg
20
34:36
24
12.
Dachau
20
26:38
24
13.
Ismaning
20
32:33
21
14.
Jahn Regensburg II
20
33:49
21
15.
Hankofen-Hailing
20
22:32
20
16.
Pullach
20
28:49
19
17.
Schwaben Augsburg
20
23:44
16
18.
Nördlingen
20
21:46
12




Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Die Erleichterung ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Nach zuvor neun Spielen ohne Sieg feiern die Schaldinger Spieler den 3:2-Siegtreffer von Manuel Mörtlbauer (Nummer 3) in Aubstadt ausgelassen. −Foto: Michael Horlin

Wenn er ein Drehbuch für dieses Spiel schreiben hätte müssen, er hätte wohl genau diese Handlung...



Spricht von einer "Herzensangelegenheit": Uwe Wolf. −Foto: Gabi Zucker

"Hallo liebe SVW Fans!" Mit diesen Worten beginnt ein Kommentar zum SV Wacker Burghausen...



Torschützen unter sich: Kyle Osterberg (r.) glich zwischenzeitlich zum 3:3 aus, Andrew Schembri traf in der Overtime zum 6:5 für den DSC. −Foto: Archiv Rappel

Auf Heimsieg folgt Auswärtssieg: Der Deggendorfer SC gewinnt am Sonntagabend bei den Starbulls...



Zusammenarbeit sofort beendet: Tobias Wagner muss beim DJK-SV Kirchberg v.W. schon in der Winterpause gehen. −Foto: Mike Sigl

Die DJK-SV Kirchberg v.W. hat mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Trainer Tobias Wagner...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver