Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kirchdorfer hält sich am Huthgarten fit  |  29.07.2020  |  08:00 Uhr

So plant Vilzing für die Regionalliga – kommt jetzt auch Ex-Junioren-Nationalspieler Stefandl?

von Felix Drexler,Lukas Wagner

Lesenswert (6) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 6
  • Pfeil
  • Pfeil




Diese Mannschaft kann Historisches schaffen: Die DJK Vilzing startet als Bayernliga-Spitzenreiter in die Rest-Rückrunde. Sollte die DJK den Aufstieg in die Regionalliga schaffen, wäre es der größte Erfolg in der 53-jährigen Vereinsgeschichte. −Foto: Frank Bietau

Diese Mannschaft kann Historisches schaffen: Die DJK Vilzing startet als Bayernliga-Spitzenreiter in die Rest-Rückrunde. Sollte die DJK den Aufstieg in die Regionalliga schaffen, wäre es der größte Erfolg in der 53-jährigen Vereinsgeschichte. −Foto: Frank Bietau

Diese Mannschaft kann Historisches schaffen: Die DJK Vilzing startet als Bayernliga-Spitzenreiter in die Rest-Rückrunde. Sollte die DJK den Aufstieg in die Regionalliga schaffen, wäre es der größte Erfolg in der 53-jährigen Vereinsgeschichte. −Foto: Frank Bietau


Die künftigen Bundesliga-Stars zu Besuch auf dem Dorf. Provinz gegen Profis. Die DJK Vilzing in der Fußball-Regionalliga. Diese Vorstellung könnte schon im kommenden Sommer Realität werden. Denn der Klub aus dem 500-Seelen-Vorort im Landkreis Cham ist drauf und dran, in die 4.Liga aufzusteigen. Elf Spieltage vor Saisonende stehen die Oberpfälzer an der Tabellenspitze der Bayernliga Nord.

Es wäre der größte Erfolg in der 53-jährigen Vereinsgeschichte. Und mittlerweile macht man in Vilzing kein Geheimnis mehr, das Ziel ist klar formuliert: "Wir wollen aufsteigen, alles andere wäre eine Enttäuschung", sagt Roland Dachauer (40), Sportlicher Leiter der DJK. Wie der Dorfverein die Regionalliga stemmen will, welche Hürden noch warten – und welche Rolle dabei die Finanzen spielen – darüber erzählt Dachauer im Gespräch mit der Heimatzeitung.

Die Ausgangslage: Wird die Saison wie geplant ab September fortgesetzt, werden die Vilzinger von Beginn an mit der Favoritenrolle zurechtkommen müssen. Die Mannschaft von Trainer Christian Stadler (47) spielt eine bärenstarke Runde, liefert gute Ergebnisse (nur drei Niederlagen) – und weiß auch noch spielerisch zu überzeugen. Die logische Folge: Platz1 (50 Punkte) – mit der besten Abwehr (19 Gegentore) und dem zweitbesten Sturm (57 Tore). Zudem haben die Gelb-Schwarzen mit Ex-Profi André Luge den Liga-Toptorjäger (19 Tore) in den eigenen Reihen. Die Konkurrenz? Weitgehend abgehängt. Mit dem SC Eltersdorf (48 Punkte) und dem SV Seligenporten (47) dürfen sich nur noch zwei weitere Teams Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Der Viertplatzierte TSV Großbardorf (36) hat bereits 14 Zähler Rückstand auf die DJK. Hinzu kommt: Mit dem vom Verband neu eingeführten Ligapokal bietet sich eine zweite Chance, die Regionalliga zu realisieren. "Auch diesen Wettbewerb werden wir ernst nehmen", sagt Dachauer.

Der Kader: Die Verantwortlichen haben die Fußball-Zwangspause genutzt – und die Mannschaft gleich auf mehreren Positionen verstärkt. Abgänge gibt es keine. Dafür hängen die Routiniers David Romminger (37) und Daniel Völkl (30) noch ein Jahr dran. "Beide hatten eigentlich vor, sich in diesem Sommer zu verabschieden. Sowohl David als auch Daniel sind nach wie vor hochmotiviert und wollen sich mit dem Aufstieg belohnen", sagt Dachauer. Mit Nico Dantscher (23) steht der potenzielle Nachfolger als künftiger "Defensiv-Dirigent" schon bereit. Der Linksfuß wechselt mit der Erfahrung von 65 Regionalliga-Partien für den SV Schalding an den Huthgarten und soll, so Dachauer, "auf lange Sicht die personelle Lücke in der Defensive füllen".

Neben Dantscher stellen sich künftig auch Brian Wagner (19, von der Spvgg Hankofen-Hailing) und Marco Pfab (23, vom SSV Jahn Regensburg II) dem Konkurrenzkampf beim Bayernliga-Spitzenreiter. Lukas Laumer (17, vom ASV Cham) ist der vierte Neue im Bunde, soll aber zunächst im U19-Team Spielpraxis sammeln. Weil auch Angreifer Ben Kouame (26) seinen Kreuzbandriss auskuriert hat und wieder schmerzfrei trainiert, sehen sich die Vilzinger für den Aufstiegskampf gut gerüstet. Mehr noch, wie Dachauer betont: "Unser Kader ist imstande, in der Regionalliga den Klassenerhalt zu schaffen."

Ein namhafter Neuzugang könnte sogar noch dazukommen: Marco Stefandl (22). Der ehemalige Jugendnationalspieler aus Kirchdorf im Wald (Lkr. Regen) hält sich aktuell beim Spitzenreiter der Bayernliga Nord fit. In der vergangenen Saison stand Stefandl bei Hannover 96 unter Vertrag und absolvierte für die Regionalliga-Mannschaft des Nordclubs in zwei Spielzeiten insgesamt 36 Partien. Nachdem der Vertrag des 22-Jährigen bei den Hannoveranern nicht verlängert wurde, befindet er sich nun auf Vereinssuche. Wenn es nach Vilzing-Manager Roland Dachauer geht, dürfte Stefandls neuer Club gerne die DJK sein. "Freuen würde uns das sehr, das wäre ein absoluter Glücksfall", sagt Dachauer. Die Wahrscheinlichkeit für ein Engagement von Stefandl bei Vilzing ist allerdings aus seiner Sicht "nicht sehr hoch." Dennoch: Er soll auch bei Testspielen zum Einsatz kommen.

Die Finanzen: Die Corona-Pandemie hat sich auch in der Vilzinger Vereinskasse bemerkbar gemacht. Inzwischen hat sich die Lage wieder etwas entspannt. Unter anderem, weil Spieler und Trainer auf bereits vereinbarte Zahlungen verzichteten. "Der Betrieb ist stabil, wir sind solide aufgestellt", sagt Dachauer. Verlassen kann sich die DJK auf ihren Hauptsponsor, der pro Saison einen Grundbetrag zur Verfügung stellt – unabhängig von der Liga. Daneben gibt es fast 100 weitere Unternehmen, die den Verein unterstützen. Sollte Vilzing den Aufstieg schaffen, erhofft sich die DJK mehr Zuschauer – und mehr Einnahmen. Dachauer kalkuliert mit einem Aufkommen von 800 bis 900 Besuchern pro Heimspiel. "Der Landkreis Cham ist sehr fußballbegeistert. Sollte es so kommen, wollen wir aus unseren Heimpartien kleine Events machen." Dass die DJK dazu in der Lage ist, hat sie vor einem Jahr bewiesen – als im Manfred-Zollner-Stadion 2800 Zuschauer den 3:2-Derbysieg gegen Cham sahen.

Der Testspiel-Fahrplan (wenn die Corona-Lage es zulässt): Samstag, 1. August: Jahn Regensburg U21 (H); Samstag, 8. August: SV Donaustauf (H); Freitag, 14. August: Spvgg Weiden (A); Samstag, 15. August: Spvgg Osterhofen (A); Samstag, 22. August: FC Bad Kötzting (A); Samstag, 29. August: ASV Cham (H); Dienstag/Mittwoch, 1./2. September: Totopokal-Quali (1. Runde); Samstag/Sonntag, 5./6. September: Totopokal-Quali (2. Runde).

Den gesamten Artikel lesen Sie kostenlos nach kurzer Anmeldung bei PNP Plus.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Eltersdorf
26
79:24
61
2.
Vilzing
24
59:19
55
3.
Seligenporten
23
47:18
49
4.
Großbardorf
25
53:41
43
5.
Ammerthal
24
43:44
38
6.
Ansbach
23
62:45
36
7.
Eintracht Bamberg
24
45:46
35
8.
Würzburg
23
47:42
34
9.
Gebenbach
23
48:43
32
10.
Erlangen
23
38:43
31
11.
Cham
23
33:39
31
12.
Abtswind
24
30:47
27
13.
Bayern Hof
21
29:43
23
14.
DJK Bamberg
24
24:40
23
15.
Sand
24
28:40
21
16.
Karlburg
25
19:60
14
17.
Viktoria Kahl
21
19:69
9




Im September verließ Julian Pollersbeck nach einem unrühmlichen Ende den Hamburger SV. Bei seinem neuen Klub Olympique Lyon ist er noch ohne Einsatz - was sich nun ändern könnte. −Foto: Archiv dpa

Mitte September 2020 wechselte Torhüter Julian Pollersbeck (26) nach gut drei Jahren beim Hamburger...



−Foto: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...



−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



Kehrt zurück ins Tiefenbacher Tor: Routinier Stefan Lang (37). −Foto: Mike Sigl

Erstmals eine Frühjahrs-Vorbereitung auf Kunstrasen statt auf dem tiefen Sandplatz: Darauf hatten...



Kaum eine Einsatzminute konnte Alexander Nübel, vergangenen Sommer mit großen Versprechungen aus Schalke gekommen, bisher für den FC Bayern sammeln. −Foto: dpa

Alexander Nübel wollte und sollte bei Bayern München Welttorhüter Manuel Neuer ablösen...





−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat keine Erklärung für die vielen Coronafälle...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver