Bayernliga-Spitzenreiter hofft auf viele Zuschauer

Schalding zieht Heim-Finale 2022 gegen Ismaning auf Natur-Rasen durch − Seebach muss passen

24.11.2022 | Stand 24.11.2022, 15:21 Uhr

Ein letztes Mal feiern im Jahr 2022 wollen die Grün-Weißen am Samstag gegen den FC Ismaning

Gute Nachricht für alle Fans des regionalen Spitzenfußballs: Bayernliga-Tabellenführer SV Schalding wird nach Auskunft von Sportchef Markus Clemens die letzte Partie im Jahr 2022 gegen den FC Ismaning am Samstag (14 Uhr/Reuthinger Weg) defintiv durchziehen.

Und für die Partie gegen den Tabellen-Elften aus Oberbayern – der im Übrigen im Hinspiel am 4. Spieltag den Grün-Weißen die bis date letzte Niederlage (1:4) beigefügt hatte – soll auch nicht auf Kunstrasen ausgewichen werden. „Wir gehen von Naturrasen aus, der Platz ist in einem guten Zustand, ab Freitag soll’s auch nicht mehr regnen“, so Clemens. Da im Raum Passau keine Konkurrenzspiele mehr stattfinden, rechne man „mit einer guten Zuschauerkulisse.“ Die Fans würden damit auch die imposante Ungeschlagen-Serie des Teams von Trainer Stefan Köck honorieren – seit nunmehr 17 Partien haben Gallmaier & Co. nicht mehr verloren.

Keinen Fußball wird es indes am Samstag auf der Waldsportanlage des Landesliga-Mitte-Tabellenführers TSV Seebach geben. Das Nachholspiel gegen die Spvgg Lam könne „definitiv nicht“ stattfinden, sagte Sportchef Gunther Peukert auf Nachfrage von heimatsport.de: „Der Platz ist aufgrund der Regenfälle unbespielbar.“ Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

− ws/aug