Ruhe ist nun erste Pflicht

Krankenstände unverändert hoch: Nach Spielabsage setzt SV Schalding auch Training aus

25.09.2022 | Stand 26.09.2022, 9:37 Uhr

Füße stillhalten heißt es erstmal beim SV Schalding – erst gegen Mitte der Woche will Chefcoach Stephan Köck die Bayernliga-Truppe wieder zum Training rufen. −Foto: Lakota

Nach der Absage des für Samstag geplanten Bayernliga-Spiels am Reuthinger Weg wirkt sich die hohe Zahl der Krankenstände beim SV Schalding auch auf den weiteren Trainingsbetrieb aus. Vor Mitte der Woche ist an ein reguläres Mannschaftstraining nicht zu denken.

„Der Montag ist noch frei“, teilte Teammanager Jürgen Fuchs am Sonntag mit. Die Spieler sollten noch Zeit zur Ruhe haben. Bei den Grün-Weißen hofft man, dass bis Mittwoch oder Donnerstag „der eine oder andere sich wieder zurückmeldet“, wie Fuchs sagte. Davon ausgenommen sind die Corona-Kranken, deren Zahl die Schaldinger zuletzt mit drei angaben. Im Abschlusstraining am Donnerstag hatte Cheftrainer Stefan Köck nur zehn Spieler zur Verfügung gehabt. Wie es zum kommenden Wochenende hin aussieht, „werden wir abwarten müssen“, stellte Teammanager Fuchs fest.

Die ausgefallene Begegnung gegen Türkspor Augsburg soll, wie berichtet, am 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit (Anstoß 16 Uhr), nachgeholt werden. An diesem Wochenende hat die Bayernliga ohnehin spielfrei. Das nächste reguläre Match findet dann am Samstag, 8. Oktober, bei 1860 München II statt.

− mjf