Reaktion auf Sturmmisere

Jahn: Mehr Gefahr dank Vizinger? – Kroate kommt aus Wolfsberg

02.09.2022 | Stand 02.09.2022, 15:48 Uhr

An ihm soll’s nicht liegen: Dario Vizinger ist bereit für ein mögliches Debüt schon an diesem Samstag. −Foto: Liedl

Der SSV Jahn Regensburg will mit einem neuen Stürmer seine Torflaute in der 2. Bundesliga beenden. Wie die Oberpfälzer am Freitag mitteilten, kommt Offensivspieler Dario Vizinger (Foto) für eine Saison per Leihe vom österreichischen Bundesligisten Wolfsberger AC.

„Er ist ein spielerischer, beweglicher Stürmer mit Drang zum Tor“, äußerte Sport-Geschäftsführer Roger Stilz über den 24 Jahre alten Kroaten. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler Vizinger soll die Offensive der seit vier Partien torlosen Regensburger wiederbeleben. „Ich bin kein typischer Stürmer, der nur vorne auf den Ball wartet. Ich mag es, den Ball zu holen und mit dem Ball am Fuß zu spielen“, charakterisierte Vizinger sich selbst. Schon an diesem Samstag (13 Uhr/Sky) könnte der Angreifer im Heimspiel gegen Holstein Kiel sein Debüt für den Jahn geben.

Nach einer Serie von drei Niederlagen sieht sich der Jahn in der Bringschuld. „Kopf nicht verlieren. Blick nach vorne richten“, forderte Trainer Mersad Selimbegovic von seiner Mannschaft. „Es darf nach dem Spiel nicht heißen: der Gegner wollte mehr“, sagte der Jahn-Coach.

Als Tabellen-13. befinden sich die Oberpfälzer nach Meinung von Selimbegovic in einer sehr schwierigen Phase. „Die Phase musst du brechen. Du musst irgendwann auch gewinnen. Eine Krise ist aber was anderes“, befand der 40-Jährige. Neuzugang Blendi Idrizi könnte wie Vizinger vom FC Schalke 04 könnte am Samstag sein Debüt im Jahn-Trikot feiern. Verteidiger Benedikt Saller sei nach einer Erkältung ebenfalls wieder fit. Abwehrspieler Leon Guwara wurde mittlerweile am Schultergelenk operiert und fällt für lange Zeit aus.

− dpa