Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Unterschrift am Montag  |  19.09.2021  |  16:10 Uhr

Weil Altintop rief: Stefan Kuntz wird neuer Nationaltrainer der Türkei – Suche nach U21-Nachfolger läuft schon

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 40 / 55
  • Pfeil
  • Pfeil




Soll die Türkei zu alter Stärke führen: Stefan Kuntz. −Foto: dpa

Soll die Türkei zu alter Stärke führen: Stefan Kuntz. −Foto: dpa

Soll die Türkei zu alter Stärke führen: Stefan Kuntz. −Foto: dpa


U21-Erfolgscoach Stefan Kuntz wird türkischer Nationaltrainer. Der 58-Jährige soll am Montag in Istanbul den Vertrag als Nachfolger von Senol Günes unterschreiben. Beim DFB gibt es "einen Plan B".

Der Wechsel von U21-Erfolgstrainer Stefan Kuntz zur türkischen Fußball-Nationalmannschaft ist perfekt. Der Vorstand des türkischen Verbands TFF habe sich mit Kuntz geeinigt, teilte der TFF am Sonntag mit. Die offizielle Vertragsunterzeichnung solle am Montag in Istanbul stattfinden, hieß es in der Mitteilung weiter. Zuvor hatte Hamit Altintop, langjähriger Bundesliga-Profi und heutiger Nationalmannschafts-Manager im TFF, die bevorstehende Einigung angedeutet. Er gehe davon aus, "dass wir Herrn Kuntz in den nächsten Tagen vorstellen können", sagte Altintop der Deutschen Presse-Agentur. Kunz befand sich am Sonntag nach dpa-Informationen auf dem Weg in die Türkei.

Der 58-Jährige Kuntz galt seit Tagen als Top-Kandidat für die Nachfolge von Senol Günes. Kuntz sei von Anfang an der Wunschkandidat gewesen, betonte Altintop, der in der Bundesliga unter anderem für den FC Schalke 04 und den FC Bayern München und danach auch für Real Madrid spielte: "Die Gespräche, auch mit dem DFB, waren alle einwandfrei und sehr, sehr fair." Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hatte einstimmig beschlossen, Kuntz aus dessen bis 2023 laufenden Vertrag als U21-Coach zu entlassen, sollte er sich mit dem türkischen Verband auf eine Zusammenarbeit einigen.

Der Vertrag von Kuntz beim DFB lief eigentlich noch bis 2023. Der Ex-Nationalspieler hatte die wichtigste deutsche Nachwuchs-Auswahl seit seinem Amtsantritt 2016 dreimal in Serie ins EM-Finale und zweimal zum Titel geführt. Beim DFB wird schon die Zeit nach Kuntz, der mit der U21 zweimal Europameister wurde, ausgelotet. "Wir sind auf diese Situation vorbereitet, haben einen Plan B", sagte Meikel Schönweitz, Cheftrainer der deutschen U-Nationalmannschaften, den Zeitungen der Mediengruppe VRM am Samstag. Namen für einen möglichen Kuntz-Nachfolger wollte er aber nicht nennen. Im Gespräch ist eine interne Lösung, dafür wären U20-Coach Christian Wörns oder U19-Trainer Hannes Wolf mögliche Kandidaten. − dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver