Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.05.2021  |  17:52 Uhr

Nur noch 48 Stunden: Laut ZDF wird sich DFB-Präsident Keller "erklären" – Druck auf Koch nimmt zu

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 7 / 111
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit dem Zweiten weiß man Bescheid: Laut ZDF wird sich DFB-Boss Fritz Keller "erklären". −Foto: AFP/Montage: Scherer

Mit dem Zweiten weiß man Bescheid: Laut ZDF wird sich DFB-Boss Fritz Keller "erklären". −Foto: AFP/Montage: Scherer

Mit dem Zweiten weiß man Bescheid: Laut ZDF wird sich DFB-Boss Fritz Keller "erklären". −Foto: AFP/Montage: Scherer


Schatzmeister Stephan Osnabrügge steht in der Führungskrise beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) einem ZDF-Bericht und dpa-Informationen zufolge vor dem Rückzug. Der Funktionär werde nicht mehr antreten, twitterte der TV-Sender am Dienstag. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hatte Osnabrügge bei der Konferenz der Landes- und Regionalverbände am Wochenende in Potsdam angekündigt, sich beim DFB-Bundestag 2022 nicht wieder zur Wahl stellen zu wollen. Der DFB war für eine Stellungnahme dazu zunächst nicht zu erreichen. Das ZDF berichtete zudem, dass auch Präsident Fritz Keller sich "in den nächsten 48 Stunden" erklären werde.

Unterdessen hat die Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL) im Machtkampf innerhalb der DFB-Führung den Druck auf DFB-Vizepräsident Rainer Koch erhöht. Das ZDF veröffentlichte auf Twitter einen aktuellen Brief von DFL-Boss Christian Seifert an Koch, in dem Seifert den DFB-Vize zu einer Stellungnahme auffordert.

In der Mail vom Dienstag geht es um angeblich von Koch weitergegebene Informationen hinsichtlich "möglicher Pläne der DFL" sowie "beruflicher Perspektiven" Seiferts, der im kommenden Jahr die DFL verlassen wird. Der Brief ist nach SID-Informationen authentisch.

Seifert hat zudem die 36 Profiklubs über seinen Brief an Koch informiert. Auch dieser Bericht des kicker ist nach SID-Informationen korrekt. Konkret stellt Seifert in dem Schreiben klar, dass die DFL nicht plane, den DFB strukturell zu zerschlagen. Zudem strebe er selbst keinen Wechsel in eine Private-Equity-Firma an, die "auf das große Geld im deutschen Fußball zielt". Stattdessen empfiehlt er allen DFB-Funktionären, "wiederkehrende Unterstellungen zu unterlassen".

"Die offenkundigen Probleme des dysfunktionalen Systems DFB löst man – wenn es Ihnen denn tatsächlich in erster Linie um die Mitarbeiter*innen des DFB und seiner Mitgliedsverbände geht - nicht durch den Aufbau imaginärer Feindbilder und abenteuerlicher Verschwörungstheorien, sondern durch seit Langem überfällige strukturelle und personelle Reformen", zitierte der kicker aus dem Brief Seiferts.

Die DFL hatte Ende des vergangenen Jahres beschlossen, DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius von Zusammenkünften des Ligaverbandes auszuschließen. Als Grund dafür wurde damals das fehlende Vertrauen in Curtius angegeben. Der DFB ersetzte Curtius daraufhin durch Koch. − dpa/sid












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver