Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Blick ins Archiv | 09.05.2020 | 06:00 Uhr

Legendärer TV-Streich: Wie Augenthaler und Kerkeling vor 21 Jahren den österreichischen Fußball narrten

von Julian Schultz

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 20 / 72
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit ihrem TV-Streich sorgten der damalige Grazer Trainer Klaus Augenthaler (l.) und Komiker Hape Kerkeling (r.) für verblüffte Gesichter. −Screenshot: Augustin/Darüber lacht die Welt

Mit ihrem TV-Streich sorgten der damalige Grazer Trainer Klaus Augenthaler (l.) und Komiker Hape Kerkeling (r.) für verblüffte Gesichter. −Screenshot: Augustin/Darüber lacht die Welt

Mit ihrem TV-Streich sorgten der damalige Grazer Trainer Klaus Augenthaler (l.) und Komiker Hape Kerkeling (r.) für verblüffte Gesichter. −Screenshot: Augustin/Darüber lacht die Welt


Eine "sensationelle Fußball-Meldung" erschüttert vor 21 Jahren die österreichische Bundesliga. "Augenthaler ist weg", schickt der Radiosender 107,5 über den Äther. Dem Sprecher ist anzuhören, dass er selbst nicht recht glauben kann, dass Trainer Klaus Augenthaler den Grazer AK verlässt. Schließlich ist der Weltmeister von 1990 bei den Rot-Weißen hoch angesehen. Zudem steht am nächsten Tag das wichtige Stadtderby gegen Sturm Graz an.

Doch wie der damals 42-Jährige auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz erklärt, könne er einem Angebot aus Frankreich nicht widerstehen. "Ich bedanke mich, dass mir der Verein keinen Stein in den Weg legt". Zwei Stühle neben Augenthaler sitzt bereits dessen Nachfolger, den GAK-Präsident Peter Svetits bereits über Wochen beobachtet haben will. Sein Name: Albertas Klimawiszys. Der Litauer ist der versammelten Presse überhaupt kein Begriff – doch das soll sich rasch ändern.

"Wenn der Hahn getötet ist, dann kann die Henne immer noch Eier legen", versucht der Neu-Trainer mit einem kuriosen Sprichwort die Zweifel an seiner Person zu zerstreuen – und geht gleich in die Analyse. Vor allem Angreifer Igor Pamic ist Klimawiszys ein Dorn im Auge. "Er hat schnelle Auto, aber langsame Fuß", schwadroniert Augenthalers Nachfolger und zweifelt dessen Rolle im Sturmzentrum an.

Und die Journalisten? Die notieren jedes einzelne Wort des unbekannten Trainers mit und halten ihre Mikrofone unter Klimawiszys' Nase, als der auch noch ein litauisches Volkslied zum Besten gibt. Svetits sollte schon jetzt Recht behalten, dass diese Pressekonferenz "lange in Erinnerung bleiben wird", wie er zu Beginn sagte.

Nach der offiziellen Vorstellung geht es auch gleich auf den Trainingsplatz − bekanntlich wartet das Derby am nächsten Tag. Doch die Szenerie wird immer bizarrer. Klimawiszys verordnet seiner Mannschaft ein Lauftraining inklusive Liegestützen und Purzelbäumen. Beim Torabschluss sollen sich Pamic & Co. zudem im Kreis drehen. "Kosmonauten-Training" nennt Klimawiszys seine unorthodoxen Maßnahmen.

"Ich dachte, ich hätte keine andere Wahl, als mich zu fügen. Jeder will spielen. Wenn es das ist, was der Trainer will, muss man es tun", erinnert sich Rechtsverteidiger Gregor Pötscher gegenüber "The Athletic" an die Einheit, die allerdings nicht allzu lange dauert. "Du kannst uns am Arsch lecken", fauchen die Profis nämlich ihren neuen Trainer an und verschwinden in der Kabine.

Die Medienschar wertet das natürlich als Affront gegen Klimawiszys und stellt ihn zur Rede. Der antwortet aber nur mit Gegenfragen und holt sich Tipps ein, wie er das Training verbessern könne. "Dass die Stürmer besser treffen. Das ist das große Problem des GAK", entgegnet einer der Journalisten – ehe Svetits nicht mehr an sich halten kann.

"Darf ich aufklären? ,Darüber lacht die Welt‘ ist eine neue Sendung von Sat.1. Das war alles ein Scherz", berichtet der Klubpräsident, während sich Klimawiszys im Hintergrund als Komiker Hape Kerkeling zu erkennen gibt und in seinen aufgeklebten Schnauzbart lacht. Zum Lachen war den Journalisten zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht zumute. Schließlich war die "sensationelle Fußball-Meldung" schon verbreitet. "Was soll I machn? I bin derselbe Trottel wie olle andern!", bittet ein Pressevertreter in der Redaktion um Verständnis.

Das brisante Stadtduell am Folgetag litt nicht unter der ungewöhnlichen Vorbereitung. "Zum Glück haben wir das Derby gewonnen", sagte Augenthaler, der in den TV-Streich natürlich involviert war und seine Rolle als scheidender Trainer täuschend echt spielte. Siegtorschütze beim 1:0 war übrigens ein gewisser Igor Pamic.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Tanktop statt Jacke: Florian Schedlbauer (links) ließ sich von Kälte, Wind und Regen in Schönbrunn nicht sonderlich beeindrucken. Der Triathlet und vierfache Hawaii-Teilnehmer kämpfte gegen alle Widerstände an und besiegte elf Schönbrunner. Begleitet wurde er von seinem Schwiegervater Josef Hilgart, bei der DJK-SG Spartenleiter für Wintersport, Langlauf und Radsport. −Fotos: Haydn

Wie schlägt sich ein Team von Kreisklassen-Spielern im Duell mit einem einzigen...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Der Kapitän geht von Bord: Maximilian Hein verlässt den Verein. −Foto: Buchholz

Paukenschlag beim TSV Buchbach! Kapitän Maxi Hain (31) und Vize Markus Grübl (30) gehen bei den...



Drei Tore und drei Vorlagen gelangen 1860-Angreifer Stefan Lex (links) in den vergangenen vier Drittliga-Spielen. Am Mittwochabend erzielte er beim Unentschieden in Kaiserslautern um Hendrik Zuck den Führungstreffer. −Foto: Imago Images

Die Serie geht weiter, der Aufstiegstraum vor dem Drittliga-Heimspiel gegen die Würzburger Kickers...



Wo sind ab der Saison 2021/22 die Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga zu sehen? Am kommenden Montag beginnt die Auktion der Übertragungsrechte. −Foto: Karmann, dpa

Die ersten Spiele der Fußball-Bundesliga sind bei Amazon in den vergangenen drei Wochen bereits...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver