Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Europa League | 12.12.2019 | 21:38 Uhr

Da schau her: Linzer ASK sensationell Gruppensieger – vor Lissabon, Eindhoven und Trondheim

Lesenswert (2) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 20 / 40
  • Pfeil
  • Pfeil




Großer Jubel beim LASK: Gernot Trauner (Mitte) wird von seinen Mitspielern Joao Klauss (links) und James Holland gefeiert. −Foto: Joe Klamar/afp

Großer Jubel beim LASK: Gernot Trauner (Mitte) wird von seinen Mitspielern Joao Klauss (links) und James Holland gefeiert. −Foto: Joe Klamar/afp

Großer Jubel beim LASK: Gernot Trauner (Mitte) wird von seinen Mitspielern Joao Klauss (links) und James Holland gefeiert. −Foto: Joe Klamar/afp


Die Überraschung ist perfekt: Der österreichische Bundesligist und Vizemeister LASK aus Linz ist am Donnerstagabend durch einen 3:0-Sieg gegen Sporting Lissabon vor 14000 Zuschauern im ausverkauften Linzer Stadion zum Gruppensieg in der Vorrunde der Europa League gestürmt und hat mit Sporting Lissabon, PSV Eindhoven und Rosenborg Trondheim gleich drei namhafte Vereine in Gruppe D hinter sich gelassen.

Beide Teams spielen im Frühjahr im Sechzehntelfinale, das stand schon vor der Partie fest. Gernot Trauner brachte die Linzer, die von Ex-Bayernstar Valerien Ismael (44) trainiert werden, in einer bis dahin ausgeglichenen Partie per Kopf nach Eckball in Führung (23.), Joao Klauss holte einen Elfmeter und eine rote Karte gegen den Torwart der portugiesischen Gäste Renan Ribeiro heraus, um im Anschluss selbst zu verwandeln (38.). Marko Raguz traf noch in der Nachspielzeit zum 3:0-Endstand (93.), bereits zuvor ließ man aber gegen zehn Portugiesen nichts mehr anbrennen.

Der LASK entschied die Gruppe D letztlich mit 13 Punkten vor Sporting (12) sowie PSV Eindhoven (8) und Rosenborg Trondheim (1) für sich. Die Auslosung des Sechzehntelfinales erfolgt bereits am kommenden Montag (13 Uhr) in Nyon, der LASK trifft dabei entweder auf einen Zweiten aus der Europa League (außer Sporting) oder auf einen der vier schlechteren vier Gruppendritten aus der Champions League.
"Die ganze Stadt ist stolz auf euch"Die Fans brachten schon vor dem Anpfiff ihre Anerkennung gegenüber der Mannschaft zum Ausdruck. Auf einem riesengroßen Transparent stand: "Die ganze Stadt ist stolz auf euch." Aber auf dieses Team können nicht nur die Linzer, sondern alle Fußball-Fans Österreichs mächtig stolz sein. 90 Minuten später hatten die Anhänger einen Grund mehr, diese Mannschaft zu verehren und zwei Gründe mehr zu einer ausgelassenen Feier: den 3:0-Sieg und den Gruppensieg.

Im Sommer waren die Oberösterreicher nur knapp in den Playoffs zur Champions League am FC Brügge gescheitert und hatten schon da angedeutet, dass mit ihnen heuer in Europa zu rechnen ist. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Stefan Seidl. −Foto:

Pfeilschnell, trickreich, wendig und mit sehr viel Tor-Instinkt ausgestattet – diese...



Sie leiten die Geschicke der Spvgg Osterhofen künftig Hand in Hand: Werner Sixt (von links) bleibt Sportlicher Leiter, Martin Oslislo und Josef Holler kümmern sich zusammen um die erste und zweite Herren-Mannschaft, während Michael Stadler (Vorsitzender) über allem steht. −Foto: Nagl

Martin Oslislo (41) wird zum Saisonende von Martin Wimber (38) abgelöst – nach fast 10 Jahren...



Im Pokalfieber: Am frühen Sonntagabend küsste Franziska Höllrigl in Hauzenberg noch den Pott für den Niederbayern-Titel, später gab es in München die Trophäe für den "Bayern-Treffer des Jahres". −Foto: Sven Kaiser

Unvergesslicher Sonntag für Franziska Höllrigl. Die 23-jährige Fußballerin des FC Ruderting hatte...



Verteidiger Stefan Weberstetter brannten die Sicherungen durch. F.: Butzhammer

Frustrierender hätte der Sonntagabend für die Trostberg Chiefs nicht laufen können: Sie verloren...



Fokussiert auf den Ligaerhalt: Schaldings Trainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Der Ball rollt wieder am Reuthinger Weg: Am Montagabend beginnt beim SV Schalding die Vorbereitung...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver