Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.04.2019 | 23:20 Uhr

Llorente gut, alles gut: Tottenham setzt sich in furiosem 3:4 gegen Manchester City durch

Lesenswert (1) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa


Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen Tottenham Hotspur mit 4:3 (3:1), doch das Ergebnis reichte den Londonern nach dem 1:0 im Hinspiel vor einer Woche fürs erstmalige Erreichen der Vorschlussrunde. City hatte auch noch Pech: In der Nachspielzeit wurde der vermeintlich erlösende Treffer durch Raheem Sterling nach Videobeweis doch noch aberkannt. Klopps Team setzte sich beim portugiesischen Meister FC Porto mit 4:1 (1:0) durch und ließ nach dem 2:0 vor einer Woche keine Zweifel aufkommen.

Im Halbfinale kommt es am 1. und 8. Mai zum Giganten-Duell der Liverpooler gegen den FC Barcelona, der am Dienstag Manchester United ausgeschaltet hatte. Tottenham spielt gegen das Überraschungsteam von Ajax Amsterdam um den Einzug in das Endspiel am 1. Juni in Madrid.

Die über 50 000 Zuschauer in Manchester erlebten einen komplett verrückten Start. Noch nie waren in einem Champions-League-Spiel fünf Tore in 21 Minuten gefallen. In der vierten Minute traf City-Stürmer Sterling. Dann folgte der Auftritt von Heung-min Son. Der ehemalige Bundesliga-Profi drehte mit zwei Toren binnen drei Minuten (7./10.) die Partie. Schon beim 1:0-Hinspielsieg hatte der Südkoreaner den entscheidenden Treffer erzielt.

Auch nach Sons Doppelpack war keine Zeit zum Durchatmen. Bernardo da Silva (11.) gelang sofort der Ausgleich für Manchester. Zehn Minuten später war es wieder Sterling, der für die Führung von City sorgte. Danach spielten nur noch die Gastgeber, doch mussten ihre Anhänger bis zur 59. Minute bis zum nächsten Torjubel warten: Nach Vorlage des überragenden Belgiers Kevin de Bruyne hämmerte Sergio Agüero den Ball ins Netz. Schluss war aber noch lange nicht: Fernando Llorente (73.) schaffte den für Tottenham entscheidenden dritten Treffer per Hüfte.

City drängte weiter. Guardiola brachte den deutschen Nationalspieler Leroy Sané (82.). Sterlings nicht anerkannter Treffer machte den Wahnsinn perfekt. Schon am Samstag kann City an gleicher Stelle Revanche nehmen in der Premier League. Doch das war nur ein schwacher Trost. Ob es ein Spiel war, an dass er sich ein Leben lang erinnern würde, wollte ein Sky Reporter nach der Partie von Son wissen. "Das glaube ich schon", antwortete der. Der FC Liverpool gewann souverän in Porto 4:1. − dpa












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ratlosigkeit herrschte beim SV Schalding nach der 0:7-Klatsche in Eichstätt. −Foto: Lakota

Markus Clemens findet eigentlich immer passende Worte. Doch dieses Mal war selbst der erfahrene...



Tobias Dobler stand beim VfB Passau-Grubweg nur fünf Wochen an der Linie. −Foto: Sven Kaiser

Noch hat die Saison in der A-Klasse Passau nicht begonnen, da gibt es bereits den ersten...



Jubel bei schwarz, Frust bei weiß: Regionalligaspieler Rene Huber brachte den SV Schalding II mit einem Freistoß in Front. −Foto: Lakota

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Ost durfte Aufsteiger Oberpolling zum ersten Mal jubeln...



Eine 2:3-Startniederlage musste Korbinian Tolksdorf und sein TSV Mauth einstecken. −Foto: Alexander Escher

Der FC Tittling ist nach dem Abstieg aus der Bezirksliga standesgemäß in die Saison gestartet...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver