Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.03.2019 | 16:24 Uhr

DFB-Präsident Grindel verliert vor laufender Kamera die Nerven: "Lassen Sie mich in Ruhe!"

von Alexander Augustin

Lesenswert (49) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 28 / 37
  • Pfeil
  • Pfeil




Interview beendet: Mit in einem Gespräch mit der "Deutschen Welle" verlässt DFB-Präsident Reinhard Grindel den Raum. −Screenshot: Augustin

Interview beendet: Mit in einem Gespräch mit der "Deutschen Welle" verlässt DFB-Präsident Reinhard Grindel den Raum. −Screenshot: Augustin

Interview beendet: Mit in einem Gespräch mit der "Deutschen Welle" verlässt DFB-Präsident Reinhard Grindel den Raum. −Screenshot: Augustin


Spätestens seit dem WM-Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft 2018 steht Reinhard Grindel massiv unter Beschuss. Der DFB-Präsident sieht sich vielen Vorwürfen ausgesetzt: Fehlender Reformwille, Klüngel. Zuletzt deckten Recherchen des Magazin "Der Spiegel" auf, dass der DFB mit unverhältnismäßig teuren Dienstreisen die Gemeinnützigkeit des Verbandes gefährdet. Wenn sich Grindel öffentlich äußerte, tat er das stets ruhig. Jetzt ist ihm in einem Interview mit der "Deutschen Welle" allerdings der Kragen geplatzt.

Grindel fühlte sich im Interview mit dem Journalisten Florian Bauer zu einseitig befragt. Thema des Gesprächs: Das FIFA-Council, das ab Freitag in Miami tagt. Dabei soll, so heißt es, auch über die Einführung eines Global Nations League und die Aufstockung der Klub-WM abgestimmt werden. Eine größere Weltmeisterschaft der Vereine, an der bisher nur die Kontinentalsieger (in Europa der Champions-League-Gewinner) teilnehmen, sei wirtschaftlich wichtig für kleinere Teams und Ligen, verteidigte Grindel den Schritt.

Angesprochen auf eine mögliche globale Nations League (bisher nur europaweit) wich der DFB-Präsident jedoch immer wieder aus. Er betonte, dass man am Freitag nicht über die Einführung abstimmen werde, sondern erst einmal über "weitere Vorarbeiten". Als der Interviewer nachhakt, wird Grindel zunehmend ungehalten, fühlt sich in die Enge und zur Aussage gedrängt, dass es "nie eine Global Nations League" geben wird. "Jetzt machen Sie doch vernünftige Fragen", fährt er Journalist Bauer an. Der bleibt hartnäckig und Grindel verliert die Nerven. Er legt das Mikrofon ab, steht auf und geht. Im Hintergrund hört man ihn sagen: "Jetzt lassen Sie mich in Ruhe."

Hintergrund: Der kommende Freitag könnte ein einschneidender Tag für den Weltfußball werden. In Miami geht es um nicht weniger als die Zukunft der Sportart, behaupten Experten. Im Raum steht ein Ausverkauf des Fußballs. FIFA-Präsident Gianni Infantino soll planen, große Teile der Vermarktungs- und Marken-Rechte an ein Investoren-Konsortium aus der arabischen Welt und Asien zu verkaufen – 25 Milliarden US-Dollar stehen dafür im Raum. Teil des Pakets soll auch die Vermarktung der Klub-WM und einer möglichen globalen Nations League sein.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Pure Ekstase: Die Fans des FC Handlab-Iggensbach feiern das Tor zum 1:0. −Foto: Alex Escher

Relegations-Wahnsinn in Regen: Beim Spiel zur Kreisliga zwischen Kirchberg i.W...



Ex-Profi Robert Ziller lässt seinen Pass in Hauzenberg – und steht zumindest auf Abruf bereit. −Foto: Mike Sigl

Freude beim FC Sturm Hauzenberg über einen Neuzugang aus der Bayernliga: Tobias Lemberger kommt aus...



Vor fast 1600 Zuschauern setzte sich Grainet gegen Tittling durch. −Foto: Mike Duschl

Der SV Grainet träumt weiter von der Bezirksliga, dem FC Tittling dagegen droht der Abstieg...



Riesen Jubel herrschte bei den Fans aus Wittibreut nach dem Sieg gegen Frauenbiburg. −Foto: Walter Geiring

Die acht Releganten im Kreis West spielen nach dem Rückzug des TV Geiselhöring in zwei regionalen...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Drin das Ding: Michael Gründinger vom SV Schöllnach freut sich. −Foto: Franz Nagl

Nächster Teil der Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost. Bei frühlingshaftem Wetter ging es...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Robert Hettich begrüßt Torwarttalent Maximilian Engl . −Foto: Verein

Memmingens Torjäger Furkan Kircicek wechselt in der Sommerpause ablösefrei zum SV Türkgücü-Ataspor...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver