Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





02.01.2019 | 13:55 Uhr

Tobi Schweinsteiger verlässt den Talentschuppen des FC Bayern − er kümmert sich jetzt um den FC Juniors OÖ

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Neuer Teamchef beim FC Juniors OÖ: Tobi Schweinsteiger. −Foto: Andreas Lakota

Neuer Teamchef beim FC Juniors OÖ: Tobi Schweinsteiger. −Foto: Andreas Lakota

Neuer Teamchef beim FC Juniors OÖ: Tobi Schweinsteiger. −Foto: Andreas Lakota


Neue Aufgabe für Tobi Schweinsteiger (36): Der Bruder von Bayern-Legende Basti Schweinsteiger versucht sein Trainer-Glück beim österreichischen Zweitligisten FC Juniors OÖ, an der Seite von Andreas Wieland (35). Schweinsteiger hatte in München noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 und kümmerte sich zuletzt im Nachwuchsleistungszentrum der Bayern um die Talente. Laut Bayern-Homepage war er seit diesem Sommer jedoch "ohne Beschäftigung beim Rekordmeister".
Dementsprechend war der Wechsel nach Österreich nicht unlogisch: "Tobias kam mit dieser Bitte auf uns zu, der wir gerne nachgekommen sind. Wir danken ihm für sein großes Engagement als Spieler und Trainer beim FC Bayern und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe", so Jochen Sauer, Nachwuchschef des FC Bayern.

Beim FC Juniors OÖ erhält Schweinsteiger, der 2017 seinen Trainer-A-Schein mit Bestnote bestand, einen Kontrakt bis 2023. "Wir sind froh, dass wir mit Tobias Schweinsteiger eines der größten Trainertalente Deutschlands für die Position des Teamchefs gewinnen konnten. Uns war es darüber hinaus ein zentrales Anliegen, die Schnittstelle zur Fußballakademie Linz, an welcher unser Verein anteilsmäßig beteiligt ist, zu vertiefen. Die Bestellung von Andreas Wieland zum neuen Cheftrainer ist dementsprechend ein wichtiger Schritt sowie ein starkes Signal für unsere Ausrichtung als Talenteschmiede", erklärt FC Juniors-Präsident Franz Mayer.

Schweinsteigers neuer Verein hieß in früherer Zeit einmal FC Pasching, der in der Saison 2012/13 als erster Drittligist den ÖFB-Cup gewann und dann in der Qualifikation für die Play-offs der UEFA Europa League 2013/14 an GD Estoril Praia scheiterte. Von 2014 bis 2018 spielte die erste Herrenmannschaft unter dem Namen LASK Juniors OÖ (bis 2017 SPG FC Pasching/LASK Juniors) in einer Spielgemeinschaft mit der zweiten Herrenmannschaft des LASK in der drittklassigen Regionalliga Mitte. Nach dem Aufstieg der LASK Juniors OÖ in die 2. Liga in der Saison 2017/18 wurde die Spielgemeinschaft aufgelöst. Der FC Juniors OÖ spielt als eigenständiger Verein in der 2. Liga, kooperiert allerdings weiterhin mit dem LASK. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Laut "Bild" sind die Details weitgehend geklärt: Mats Hummels steht offenbar vor einem Wechsel vom FC Bayern zu seinem früheren Arbeitgeber Borussia Dortmund, im Raum stehen 20 Millionen Euro Ablöse plus Erfolgs-Nachschläge. −Fotos: dpa/BVB, Montage: Witte

Am Ende muss es Mats Hummels natürlich selbst wissen. Aber ob er sich mit einem Wechsel zurück nach...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Neuzugang beim SV Schöfweg: Daniel Wenzl (2. von rechts) schließt sich dem Bezirksligisten an. Zuvor spielte er für die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag. −Foto: hm

"Sehr intensive, nervenaufreibende Wochen" haben sie beim SV Schöfweg hinter sich...



Schöner Ausblick: Seebachs Trainer Josef Eibl hat zum Landesliga-Einstand gleich dreimal in Folge Heimrecht. −Foto: hm

Vier im Südosten, vier in der Mitte: Niederbayerns Landesligisten sind in der Saison 2019/20 auf...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Franco Flückiger wird in den kommenden beiden Jahren bei Türkgücü Ataspor München unter Vertrag...



So sehen sie aus, die neuen Landesliga-Staffeln Südost und Mitte. −Grafik: Harry Tahetl/PNP

Die Einteilung der neuen Landesligen ist da – und wie jedes Jahr ruft sie gespaltene...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver