Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Tor wird zum Internet-Hit | 13.08.2018 | 14:55 Uhr

Rettende Grätsche und 40-Meter-Flanke zum Sieg Sekunden vor Schluss: Wayne Rooney verzaubert die Amis

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ganz bescheiden: Wayne Rooney nach seiner Heldentat. −Screenshot: PNP/Video: twitter/@MLS

Ganz bescheiden: Wayne Rooney nach seiner Heldentat. −Screenshot: PNP/Video: twitter/@MLS

Ganz bescheiden: Wayne Rooney nach seiner Heldentat. −Screenshot: PNP/Video: twitter/@MLS


Luciano Acosta schoss DC United in der Nacht auf Montag in der US-amerikanischen Major League Soccer zum 3:2-Sieg über Orlando City. Die Schlagzeilen gehörten aber einem anderen: seinem Mitspieler Wayne Rooney.

2:2 stand es in Washington, als sich Orlando, das nach einer Roten Karte (Ellenbogenschlag) schon seit der 55. Minute einen Mann weniger auf Feld hatte, in der fünften Minute der Nachspielzeit noch eines Eckballs erwehren musste. Diese wehrte Orlando ab – und weil Trainer Ben Olsen seinen Keeper David Ousted auf Teufel komm raus mit vors Tor geschickt hatte, liefen plötzlich drei Mann aufs leere Tor der Gastgeber.

Der Spieler mit dem Ball braucht nur querzulegen, dann können sich die beiden anderen darüber streiten, wer ihn nun über die Linie schießt. Eins vorweg: Keiner wird das tun. Denn Wayne Rooney sprintet als einziger mit nach hinten, packt eine Grätsche nach englischem Vorbild aus und erobert den Ball. Mit letzter Kraft rappelt sich der 32-Jährige auf, schleppt sich einige Meter nach vorn und flankt mit aller Wucht, die ihm noch bleibt, aus gut 45 Metern Torentfernung in den Strafraum. Dort steht der 1,60 Meter kleine Luciano Acosta, trifft per Kopf zum 3:2 und reißt die Fans von ihren Sitzen.

Und was macht der Held, Wayne Rooney? Atmet kräftig durch und hebt dann ganz bescheiden den Daumen in Richtung seiner Teamkollegen. Später, als seine Heldentat schon längst zum Internet-Videohit geworden war, sagte Wayne Rooney: "Es war komisch. Zwischen der Niederlage und dem Sieg lagen fünf Sekunden. Das sind die besten Siege im Fußball. Wobei wir es natürlich gegen zehn Mann besser hätten machen müssen." Auf seinen Torwart war Englands Ex-Nationalspieler dagegen nicht so gut zu sprechen: "Ich habe mit David geredet – ich weiß nicht, warum er beim Stand von 2:2 mit nach vorn geht, ein Punkt ist schließlich besser als keiner." − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver