• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.05.2017 | 18:56 Uhr

Wechsel innerhalb der 2. Liga: Burgkirchner Maxi Thiel von Union Berlin zum 1. FC Heidenheim

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Einige Verletzungen verhinderten am Ende mehr Einsätze für Union Berlin. Insgesamt lief Maximilian Thiel in drei Spielzeiten nur 33 Mal für das Hauptstadt-Team in Liga 2 auf und erzielte dabei sieben Tore. − Foto: Annegret Hilse/dpa

Einige Verletzungen verhinderten am Ende mehr Einsätze für Union Berlin. Insgesamt lief Maximilian Thiel in drei Spielzeiten nur 33 Mal für das Hauptstadt-Team in Liga 2 auf und erzielte dabei sieben Tore. − Foto: Annegret Hilse/dpa

Einige Verletzungen verhinderten am Ende mehr Einsätze für Union Berlin. Insgesamt lief Maximilian Thiel in drei Spielzeiten nur 33 Mal für das Hauptstadt-Team in Liga 2 auf und erzielte dabei sieben Tore. − Foto: Annegret Hilse/dpa


Der Burgkirchner Maximilian Thiel hat eine neue fußballerische Heimat gefunden. Nachdem sein Vertrag beim Zweitligisten Union Berlin am 30. Juni ausläuft, schließt sich der mittlerweile 24-Jährige ab der kommenden Saison für zwei Jahre dem Ligakonkurrenten 1.FC Heidenheim an – also jenem Team, gegen das Union vergangenen Sonntag 0:1 verlor und so die letzte Aufstiegschance verspielte.

Damit bleibt der gebürtige Altöttinger, dessen Familie nach wie vor in Burgkirchen lebt, der 2. Bundesliga in jedem Fall erhalten. Allerdings wird er auf etwas glücklichere Zeiten hoffen, waren doch die Jahre seit seinem Weggang vom SV Wacker Burghausen 2013 von vielen Verletzungen geprägt.

Vor allem die am Sonntag zu Ende gehende Spielzeit 2016/17 war so etwas wie eine Seuchensaison für den Offensivmann, der beim SV Gendorf Burgkirchen das Fußballspielen erlernt hat. Erst am 32. Spieltag, also vor knapp zwei Wochen, kam Thiel zu seinem ersten Einsatz. Obwohl er gleich ein Tor erzielte, verlor Union das Montagabend-Spiel bei m Aufstiegskonkurrenten Eintracht Braunschweig mit 1:3 – ein vorentscheidender Rückschlag im Kampf um den Sprung in die 1.Liga.

Nun probiert Thiel sein Glück bei den ähnlich ambitionierten Heidenheimern. "Wir freuen uns mit Maxi, den wir noch aus Drittliga-Zeiten im Trikot des SV Wacker Burghausen kennen, einen variabel einsetzbaren Außenbahnspieler verpflichtet zu haben. Das sorgt mit Blick auf die kommende Saison für mehr Optionen in der Offensive bei uns." So wird Heidenheims Sportlicher Leiter Bastian Heidenfelder auf der Homepage des Vereins zitiert. Thiel selbst ist laut FCH-Internetauftritt mächtig gespannt: "Ich freue mich schon riesig auf die neue Saison und darauf, ab dem Sommer für den FCH voll angreifen zu können." − ala












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





Sagt dem SV Hutthurm aufgrund fehlender Perspektive ab: Alexander Schraml wird nicht Trainer beim Landesligisten. − Foto: Sven Kaiser

Das tut weh: Der SV Hutthurm muss sich für die nächste Saison nach einem neuen Trainer umsehen...



Benedikt Wagner hört als Trainer des 1.FC Passau auf. − Foto: Lakota

Knaller zum Saisonfinale der Bezirksliga Ost! Der 1.FC Passau und Trainer Benedikt Wagner gehen...



Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber holte in der Landesliga Mitte den Vizetitel und spielt nun Relegation. − Foto: Duschl

Die Entscheidungen in den Ligen sind gefallen, jetzt beginnt die Relegation...



Rote Jubeltraube: Waldkirchen feiert den Einzug in die Relegation. − Foto: Mike Duschl

Was für ein Herzschlag-Finale in der Fußball-Landesliga Mitte: Der TSV Waldkirchen hatte gegen den...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...





Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



Wallersdorfs Abteilungsleiter Michael Landauer sagt nach dem Abbruch: "Wir werden das Endergebnis nicht anfechten." − Foto: Nadler/Lakota

Das Kreisklassenspiel FC Ottering gegen den FC Wallersdorf wurde am vergangenen Sonntag zehn Minuten...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



"Wir haben den Spielleiter bereits vor der Saison auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert", sagt Markus Reischl, Sportlicher Leiter des FC Sturm. − Foto: Michael Sigl

Irritationen hat wohl eine Spielansetzung für den Schlussdurchgang der Fußball-Bezirksliga Ost...







Facebook










realisiert von Evolver