Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Barcelona  |  15.02.2016  |  06:59 Uhr

Video: Dieser irre Elfertrick von Messi sorgt für riesen Diskussionen - und überrascht sogar die Mitspieler

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Unsportlich oder genial? Die Fußball-Welt diskutiert über Lionel Messis Elfmeter-Fehlschuss. − Foto: dpa

Unsportlich oder genial? Die Fußball-Welt diskutiert über Lionel Messis Elfmeter-Fehlschuss. − Foto: dpa

Unsportlich oder genial? Die Fußball-Welt diskutiert über Lionel Messis Elfmeter-Fehlschuss. − Foto: dpa


Ein "verschossener" Elfmeter, wie man ihn nicht alle Tage sieht, sorgt für reichlich Gesprächsstoff: War es nun genial oder einfach unsportlich, was Lionel Messi am Sonntagabend vom Punkt aus zelebrierte?

Es läuft die 81. Minute im Camp Nou. Der FC Barcelona führt zu diesem Zeitpunkt bereits mit 3:1 gegen Celta Vigo, als der Schiedsrichter nach einem Foul auf den Punkt zeigt. Messi läuft an, drei, vier kleine Schritte - und schiebt den Ball nur leicht nach rechts. Von hinten kommt Teamkollege Luiz Suarez angerauscht und schiebt den Ball am liegenden Torwart vorbei ins Eck. Der Elfmeter taucht in Messis Statistiken zwar als Fehlschuss auf - der Treffer aber ist regulär.

In den sozialen Netzwerken ist die Aufregung über diesen spektakulären Trick groß. Während viele dem Weltfußballer huldigen, sehen andere darin eine Respektlosigkeit gegenüber dem Gegner. Vigos Trainer Eduardo Berizzo jedenfalls kann mit dem Kabinettstückchen leben. "Sie können ihre Tore schießen, wie sie wollen", sagte er.

 Seine Mitspieler zeigten sich überrascht von dem Trick. "Ich habe sie persönlich nicht daran im Training arbeiten sehen", meinte Andrés Iniesta, "aber ich bin überzeugt, dass es geplant war." Auch Jordi Alba räumte ein: "Ich wusste gar nichts von dem Elfmeter-Trick." Messierfinde aber ständig irgendwas.

Im Gegensatz zu Iniesta und Alba kannte Angriffskollege Neymar die Finte vom Punkt. "Das wurde geprobt", verriet der Brasilianer. Der Ball sei eigentlich für ihn vorgesehen gewesen. "Das Wichtigste ist aber, dass es geklappt hat", betonte Neymar.

Celta Vigos Coach ärgerte sich weniger über die Art und Weise, wie Messi und Suárez seine Profis mit dem Elfmeter düpierten. "Das war kein mangelnder Respekt", meinte Eduardo Berizzo. Ihn machten die insgesamt sechs Gegentreffer sauer. Das in der Stadt der Rivalen Real und Atlético beheimatete Radio Marca aus Madrid befand jedoch, dass der Trick respektlos gegenüber dem Gegner gewesen sei.

Messis Trick ist allerdings nicht ganz neu. Auf youtube gibt es zahlreiche Videos von ähnlichen Versuchen. Mit dem Niederländer Johan Cruyff hat sogar schon eine Barca-Legende - damals in Diensten von Ajax Amsterdam - vor über 30 Jahren mit ähnlicher Ausführung für Furore gesorgt. In den großen Ligen Europas dürfte Messis Elfmeter in den vergangenen Jahren jedoch eine Rarität sein. − red

















Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Die Stadt und Bürgermeister Hans Steindl stehen hinter dem Verein – auch finanziell. Gerade wurde die Kunstrasenplatz-Anlage für eine Million renoviert, die Förderung der 1. Mannschaft durch das Stadtmarketing besteht ohnehin. Und dann ist da ja noch das Stadion, das dem Klub für ein geringes Entgelt überlassen wird. "Wir sind der größte Sponsor der Fußball-Abteilung." −Foto: Butzhammer

Fußballfan, Sponsor und Bürgermeister – Hans Steindl (70) zieht in Burghausen immer noch die...



Fünf Treffer steuerte Simon Euler (am Ball) 2018 zum Gewinn der Landkreismeisterschaft des TSV Grafenau bei. Heuer kann der lange verletzte 25-Jährige nur zuschauen, wie sich seine Stodbärn gegen die Konkurrenz, darunter Vorjahresfinalist SV Grainet um (von links) Johannes Schmid, Christoph Seidl, Rudi Brandl und Hannes Gumminger, schlägt. −Foto: Sven Kaiser

Vier weitere Endrundenteilnehmer werden am Sonntag in der Dreifachturnhalle am Freyunger Oberfeld...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Hakt den Aufstieg in die 3. Liga noch nicht ab: Schweinfurt neuer Trainer Tobias Strobl will in der Rückrunde einen Angriff auf Primus Türkgücü München starten – trotz acht Punkten Rückstands. −Foto: Horling

Der Adventskalender der Schweinfurter Schnüdel wurde schon eher produziert. Wer konnte schon ahnen...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Jupp Heynckes sagt: Hansi Flick ist der ideale Trainer für den FC Bayern. −Foto: dpa

Trainer-Legende Jupp Heynckes setzt sich vehement für einen Verbleib von Hansi Flick als Trainer bei...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver