Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Vorfreude auf "geilen Januar"  |  10.01.2022  |  12:00 Uhr

1860 beschwört den Geist von Belek – und bestaunt ein 70-Meter-Solo eines Niederbayern

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 41
  • Pfeil
  • Pfeil




Traf gegen Rostock zum 2:1: Fabian Greilinger. −Foto: imagoimages

Traf gegen Rostock zum 2:1: Fabian Greilinger. −Foto: imagoimages

Traf gegen Rostock zum 2:1: Fabian Greilinger. −Foto: imagoimages


Nach dem aufsehenerregenden Abgang von Sascha Mölders geht der TSV 1860 München mit viel Euphorie ins neue Fußballjahr. Die Löwen sehen sich bestens gerüstet für den Drittligaauftakt am Samstag daheim gegen Wehen Wiesbaden – geht es nach den Fans, soll es zugleich der Startschuss werden für die große Aufholjagd Richtung Tabellenspitze.

Eine Woche weilte das Team von Trainer Michael Köllner im türkischen Belek, bereitete sich bei besten Bedingungen in einem Fünfsterne-Hotel auf die Rückrunde vor. Nicht zuletzt wegen eines 3:1-Siegs gegen Zweitligist Hansa Rostock war die Stimmung im Löwen-Lager bestens. Es sei im Trainingslager auch ein neuer Teamspirit entstanden, nach dem Mölders-Abschied scheint die Truppe noch enger zusammengerückt zu sein. "Wir haben viel gelacht", berichtet Coach Köllner vom abschließenden Mannschaftsabend, der inklusive Bier, Gesangseinlagen und Spaßgedichten über jeden Spieler für große Erheiterung sorgte.

"Wir haben alles erreicht, was wir erreichen wollten, sind als Gruppe zusammengewachsen, haben unser System eingespielt. Das konnte man in der 2. Halbzeit gegen Rostock sehen", zog Köllner nach der Rückkehr eine absolut positive Trainingslager-Bilanz. Der Oberpfälzer schwärmte auf der Vereinshomepage auch von den klimatischen Top-Bedingungen in Belek. "Das wird eine Umstellung. Da müssen wir schauen, dass keiner krank wird, keiner sich muskulär verletzt. Das ist der Brennpunkt auf den wir in München achten müssen." Der Trainer erwartet bis zum Ligastart den "gleichen Spirit" wie in der Trainingswoche in Belek.

Vor allem das sportliche Erfolgserlebnis gegen Rostock sei vor dem Ligastart psychologisch wichtig. "Ich habe gegen Rostock noch nie gewonnen. Deshalb freut es mich. Ein Trainingslager macht nur Sinn, wenn du am Ende erfolgreich bist. Wir wollten die Trainingswoche mit einem guten Spiel und einem Erfolg abschließen", befand Köllner, den besonders gefreut haben dürfte, dass sein Sturmduo Stefan Lex und Marcel Bär erneut erfolgreich war.

Den dritten Treffer erzielte einer, der schon in den letzten beiden Punktspielen zu Gefallen wusste: Fabian Greilinger. Mit einem Solo über 70 (!) Metern zum 2:1 krönte der junge Niederbayer (Kirchdorf/Inn) gegen Rostock seine Leistung. "Irgendwie hat mich keiner angegriffen. Dann habe ich mir gedacht: Haust ihn einfach drauf! Meine Tore, die ich bisher gemacht haben, waren ähnlich. Zudem war er noch leicht abgefälscht", kommentierte Greilinger sein Super-Tor. "Das war ein guter Abschluss des Trainingslagers", bilanzierte der 21-Jährige und schwärmte: "Ein super Hotel mit tollen Trainingsbedingungen. Das hat richtig Spaß gemacht. Zu Hause war das Wetter scheiße, hier war es richtig gut."

Der Rottaler sieht das Team bereits sehr weit. "Wir greifen an, sind bereit für die nächste Woche, konnten nochmals Selbstvertrauen tanken mit dem Sieg. Das hat richtig gutgetan." Fünf Pflichtspiele in 16 Tagen stehen für die Löwen nun an, Coach Köllner fasste die Aufgaben unter dem Begriff "geiler Januar" zusammen. In Sachen Angriff auf die Spitze hält sich der Trainer aber zurück. "Ich weiß nicht, ob wir eine Jagdsaison ausrufen sollen", meinte Köllner im "Kicker" angesichts der Tatsache, dass einige Fans schon wieder das Wort Aufstieg in den Mund nehmen. "Wir wollen tolle Ergebnisse holen, und dann werden wir sehen, was möglich ist." − la












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Magdeburg
36
83:39
78
2.
Braunschweig
36
61:36
64
3.
Kaiserslautern
36
56:27
63
4.
1860 München
36
67:50
61
5.
Mannheim
36
58:40
60
6.
Osnabrück
36
56:48
58
7.
Saarbrücken
36
50:44
53
8.
Wiesbaden
36
49:44
51
9.
Dortmund II
36
51:48
49
10.
Zwickau
36
46:44
47
11.
Freiburg II
36
34:42
47
12.
Meppen
36
47:60
47
13.
Viktoria Köln
36
39:52
45
14.
Halle
36
46:48
43
15.
Duisburg
36
46:71
42
16.
Verl
36
56:66
40
17.
Viktoria Berlin
36
44:62
37
18.
Würzburg
36
34:59
30
19.
Havelse
36
28:71
23





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



10000 Fans der Eintracht dürfen zum Finale gegen Glasgow ins Stadion. −Foto: Anspach, dpa

Einfachste Hostelzimmer für mehr als 1000 Euro, verrückte Reiserouten mit Zug...



Verletzt vom Eis nach Knie-Check eines Franzosen: Der deutsche NHL-Angreifer Tim Stützle von den Ottawa Senators. −Foto: afp

Helsinki. Mit großen Sorgen um Ausnahmestürmer Tim Stützle und einem hart erkämpften Sieg nimmt...



Glückwunsch zur Wiederwahl: Der scheidende BFV-Präsident Rainer Koch mit Harald Haase. Der Zwiesler wird in Landshut als Vorsitzender Fußball-Bezirks Niederbayern im Amt bestätigt. −Foto: Frühwirth

Rainer Koch hatte den offiziellen Weg gewählt, ums Eck herum über zwei Stufen hinauf aufs Podium...





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver