Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





"Dieses Spiel stand Spitz auf Knopf" | 26.02.2021 | 21:35 Uhr

Mölders macht’s artistisch: Fallrückzieher bringt den Löwen Derby-Sieg über Haching

von Matthias Vogt

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 31 / 76
  • Pfeil
  • Pfeil




Torschützen unter sich: 1860-Kapitän Sascha Mölders (l.) und Stefan Lex. −Foto: Imago Images

Torschützen unter sich: 1860-Kapitän Sascha Mölders (l.) und Stefan Lex. −Foto: Imago Images

Torschützen unter sich: 1860-Kapitän Sascha Mölders (l.) und Stefan Lex. −Foto: Imago Images


Das S-Bahn-Derby als Wendepunkt? Zumindest die Münchner Löwen konnten sich am Freitagabend mit dem 3:1 (1:0) gegen Unterhaching aus ihrer kleinen Krise befreien. Sascha Mölders erzielte mit einem sehenswerten Fallrückzieher den vorentscheidenden Treffer zum 2:1. Für die Spvgg geht der Abwärtstrend nach dem zwölften sieglosen Drittliga-Spiel in Folge dagegen weiter.

Der Lieblingsgegner, noch dazu in angeschlagener Verfassung, er musste also herhalten, um die eigene Form – nach nur einem Punkt aus drei Spielen – wieder aufzupolieren. "Wir hatten ein paar Mal nicht gewonnen. Auch dieses Spiel stand Spitz auf Knopf. Aber mit dem Derbysieg hoffe ich, dass wir den Bock jetzt wieder umstoßen konnten", meinte Mölders. Zumindest vorübergehend springen die Sechziger zurück auf Rang vier, halten sich damit doch weiterhin im Aufstiegsrennen der engen 3. Liga.

Dabei begann die Partie für die Gastgeber keineswegs nach Plan, vielmehr mussten sie schon vor Spielbeginn improvisieren: Beim Aufwärmen verletzte sich Daniel Wein, zuletzt einer der stabilsten und kreativsten Löwen, und musste kurzfristig durch Erik Tallig ersetzt werden. Insgesamt tauschte Michael Köllner seine Startelf auf vier Positionen, unter anderem feierte der 18-jährige Niklas Lang sein Debüt in der 3. Liga. Im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Saarbrücken war neben ihm auch Dennis Erdmann in die 1860-Verteidigung gerutscht.

Als Haching-Torhüter Jo Coppens dann einen Neudecker-Freistoß nicht entscheidend klären konnte, zog Erdmann, der Defensivspezialist, in Torjägermanier volley ab. Die 1:0-Führung (35.), sie hatte sich zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt angedeutet.

Haching war zuvor gut im Spiel gewesen, hatte selbst durch Alexander Fuchs (5.) und Felix Schröter (12.) gute Chancen vergeben. Erst nachdem Tallig im zweiten Durchgang mit einem Lattenschuss das 2:0 verpasst hatte (51.), belohnte sich die Spvgg für ihren engagierten Auftritt: Nach einem Eckball konnten diesmal die Löwen den Kopfball von Felix Göttlicher nicht konsequent klären, Robert Müller staubte zum verdienten 1:1 ab (56.).

Ein Unentschieden also in diesem Krisenderby, das keiner der beiden Mannschaften entscheidend weitergeholfen hätte? Sascha Mölders, Torjäger und Derby-Experte (drei Tore in den vorangegangenen drei Spielen gegen Haching) hatte etwas dagegen. "Was soll ich in dieser Situation auch anderes machen?", fragte er hinterher cool. Denn nachdem Coppens wieder nicht gut ausgesehen hatte, traf der Stürmer mit dem Rücken zum Tor per Fallrückzieher zum 2:1 (66.). Es war bereits das 15. Saisontor des 35-Jährigen. Später lenkte Stefan Lex einen Schussversuch von Mölders noch zum entscheidenden 3:1-Endstand ins Netz (80.) – und ermöglichte im S-Bahn-Derby damit zumindest einer der beiden Mannschaften die Chance, vor dem letzten Saisondrittel eine Trendwende einzuleiten.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Dresden
30
51:24
59
2.
Rostock
31
44:28
58
3.
Ingolstadt
31
43:34
58
4.
1860 München
31
57:28
54
5.
Saarbrücken
31
54:44
49
6.
Verl
31
57:49
45
7.
Wehen
30
48:43
45
8.
Türkgücü München
31
40:40
43
9.
Zwickau
30
38:38
41
10.
Viktoria Köln
30
40:48
40
11.
Mannheim
31
40:43
39
12.
Halle
31
36:51
39
13.
Duisburg
31
41:52
38
14.
Magdeburg
31
32:40
37
15.
Meppen
30
32:48
36
16.
Bayern München II
31
41:45
34
17.
Uerdingen
31
32:39
33
18.
Kaiserslautern
31
32:39
31
19.
Lübeck
31
34:46
30
20.
Unterhaching
30
33:46
25





Soll die Saison wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden? Darüber diskutieren die Fußballer in Bayern. −Foto: Lakota

Mehrere Fußballverbände haben bereits auf die noch immer angespannte Corona-Lage reagiert und ihre...



−Foto: Symbolbild Lakota

Der Druck der Vereine war zu groß geworden. Nach einem Brandbrief von 17 Landes- und Bayernligisten...



Nach oben soll’s gehen bei der DJK Vilzing. −Symbolbild: Bietau

Der Bayernligist DJK Vilzing legt sein sportliches Schicksal bis mindestens 2023 weiterhin in die...



−Foto: Symbol Lakota

Sollte bis 3. Mai kein Mannschaftraining möglich sein, wird der Bayerische Fußball-Verband seine...



Bayern-Trainer Hansi Flick und Jerome Boateng. - afp

Trainer Hansi Flick hat Jerome Boateng nach der Meldung über die bevorstehende Trennung zwischen...





−Foto: Symbolbild Lakota

Der Druck der Vereine war zu groß geworden. Nach einem Brandbrief von 17 Landes- und Bayernligisten...



Traurig, traurig: Timo Werner vergab eine hundertprozentige Chance zur möglichen 2:1-Führung, der Chelsea-Stürmer vergab diese alleine vor dem Tor kläglich. −Foto: Ina Fassbender/AFP

Nächste Blamage statt EM-Rückenwind: Joachim Löw ist mit seinem letzten Neun-Punkte-Auftrag für die...



Bayern-Trainer Hansi Flick und Jerome Boateng. - afp

Trainer Hansi Flick hat Jerome Boateng nach der Meldung über die bevorstehende Trennung zwischen...



Zu oft nur in der Zuschauerrolle: Torhüter Manuel Neuer (r.) streckt sich nach einem Schuss von Kylian Mbappé. −Foto: Imago Images

Dem FC Bayern droht bei der Titelverteidigung in der Champions League nach der Torshow von Kylian...



Hans-Joachim Watzke hat die Mannschaft von Borussia Dortmund scharf kritisiert. - dpa

Borussia Dortmund wollte eigentlich der erste Verfolger des FC Bayern München im Kampf um die Schale...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver