Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Mehrere Top-Werte in Liga 3 | 19.01.2021 | 11:43 Uhr

Aufsteiger-Bilanz: 1860 reift zur Spitzenmannschaft – und Mölders gönnt sich erst einmal sechs Wurstsemmeln

von Alexander Augustin

Lesenswert (12) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 41 / 76
  • Pfeil
  • Pfeil




Einmal mehr Unterschieds-Spieler: Sascha Mölders jubelt nach seinem Siegtreffer gegen den FC Ingolstadt am Montagabend. −Foto: imago images

Einmal mehr Unterschieds-Spieler: Sascha Mölders jubelt nach seinem Siegtreffer gegen den FC Ingolstadt am Montagabend. −Foto: imago images

Einmal mehr Unterschieds-Spieler: Sascha Mölders jubelt nach seinem Siegtreffer gegen den FC Ingolstadt am Montagabend. −Foto: imago images


Es war mal wieder einer dieser Abende, an dem Sascha Mölders bewies, wieso er unter Löwen-Fans kurz vor der Heiligsprechung steht: 75 Minuten war er zunächst kaum zu sehen im Montags-Topspiel der 3. Liga gegen den FC Ingolstadt. Mit der Aussicht auf die Tabellenführung schnürten die Schanzer den TSV 1860 München regelrecht ein. Doch das 0:0 stand – bis eben Mölders kam. Eine technisch starke Vorarbeit von Merveille Biankadi verwertete der 35-Jährige zum Tor des Abends. "Es war irgendwann klar, dass derjenige gewinnt, der das erste Tor schießt", sagte derjenige, der das erste Tor schoss.

Für die Löwen war der leidenschaftlich erkämpfte Sieg gegen Konkurrent Ingolstadt der krönende Abschluss einer starken Hinrunde. 33 Punkte stehen aus 19 Spielen zu Buche, auf Platz drei stehend haben die Giesinger nun auch wieder Tuchfühlung nach ganz oben (Dresden 35 Punkte, Ingolstadt 34). Dazu: die beste Offensive sowie die drittbeste Defensive der Liga. Und: mit Sascha Mölders trägt der Topstürmer der Liga (13 Treffer) ein weiß-blaues Trikot. Es ist die Bilanz eines potenziellen Aufsteigers.

−Screenshot: aug/Instagram Ivonne Mölders

−Screenshot: aug/Instagram Ivonne Mölders

−Screenshot: aug/Instagram Ivonne Mölders


Eine "gute Hinrunde" sei das gewesen, konstatierte Trainer Michael Köllner am Mikrofon von "Magenta Sport". Der Reporter fragte etwas ungläubig nach: "Eine gute?" Man könne auch noch ein "sehr" davorsetzen, antwortete Köllner grinsend. Sascha Mölders verlieh der Halbserie das Prädikat "super". Das liegt vor allem an der Bilanz der vergangenen fünf Spiele.

Defensiv stabil, vorne immer wieder gefährlich

13 Punkte holten die Löwen da, blieben viermal ohne Gegentor. Nach einem Durchhänger mit fünf sieglosen Spielen in Folge im Spätherbst ist das eine beeindruckende Antwort. Das Spiel gegen Ingolstadt war ein Sinnbild dafür: Die Balance zwischen Defensive und Offensive stimmte. Hinten warfen sich Stephan Salger und Co. in jeden Ball. Und vorne waren die Löwen durch Nadelstiche immer wieder gefährlich. "Wir haben uns den Sieg verdient, so wie wir gekämpft haben. Wir haben keinen Zweikampf hergeschenkt", lobte Kapitän Mölders seine Mitspieler. Und vorne machte der Oldie eben einmal mehr den Unterschied.

Mölders feierte das auf seine ganz eigene Weise – auch das gehört zu seiner Legenden-Bildung dazu: Auf dem Instagram-Account seiner Frau Ivonne gab er spätabends noch einen kleinen Koch-Kurs: Wurstsemmeln belegen für Fortgeschrittene. Sechs Stück davon wolle er sich jetzt noch einverleiben ("Speicher wieder auffüllen"), sagte er und legte die Oberseite der Semmeln mit der gleichen Eleganz und Hingabe auf die Mortadella-Scheiben, mit der er zwei Stunden zuvor den Siegtreffer gegen Ingolstadt erzielt hatte.

Trotz sportlichen Höhenflugs müssen die Löwen einen Rückschlag verkraften: Stammspieler Quirin Moll musste gegen Ingolstadt ausgewechselt werden. Der Verdacht auf eine Knieverletzung habe sich bestätigt, teilte 1860 gestern mit. Moll stehe eine längere Ausfallzeit bevor. Genauere Angaben macht der Verein nicht.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Dresden
25
45:22
51
2.
Ingolstadt
25
35:27
47
3.
Rostock
25
37:25
45
4.
Wehen
25
44:34
44
5.
Saarbrücken
25
44:33
43
6.
1860 München
25
46:24
41
7.
Türkgücü München
26
34:30
40
8.
Verl
24
47:36
37
9.
Halle
25
32:38
35
10.
Mannheim
26
37:39
34
11.
Bayern München II
25
33:34
30
12.
Zwickau
24
28:32
30
13.
Meppen
24
29:36
30
14.
Duisburg
25
32:44
27
15.
Viktoria Köln
25
30:43
27
16.
Kaiserslautern
26
25:32
26
17.
Uerdingen
23
19:27
24
18.
Magdeburg
26
24:39
24
19.
Lübeck
25
26:38
23
20.
Unterhaching
26
26:40
21





Im September verließ Julian Pollersbeck nach einem unrühmlichen Ende den Hamburger SV. Bei seinem neuen Klub Olympique Lyon ist er noch ohne Einsatz - was sich nun ändern könnte. −Foto: Archiv dpa

Mitte September 2020 wechselte Torhüter Julian Pollersbeck (26) nach gut drei Jahren beim Hamburger...



−Foto: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...



−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



Kehrt zurück ins Tiefenbacher Tor: Routinier Stefan Lang (37). −Foto: Mike Sigl

Erstmals eine Frühjahrs-Vorbereitung auf Kunstrasen statt auf dem tiefen Sandplatz: Darauf hatten...



Kaum eine Einsatzminute konnte Alexander Nübel, vergangenen Sommer mit großen Versprechungen aus Schalke gekommen, bisher für den FC Bayern sammeln. −Foto: dpa

Alexander Nübel wollte und sollte bei Bayern München Welttorhüter Manuel Neuer ablösen...





−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat keine Erklärung für die vielen Coronafälle...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver