Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Erster Sieg im Jahr 2021 | 12.01.2021 | 21:44 Uhr

Kühn trifft mit erstem Ballkontakt: Bayern II atmet auf − Irrer Kick in Haching

Lesenswert (6) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Tor mit dem ersten Ballkontakt: Nicolas Kühn ( 2 v.l.) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 mit seinen Mannschaftskollegen. −Foto: imagoimages

Tor mit dem ersten Ballkontakt: Nicolas Kühn ( 2 v.l.) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 mit seinen Mannschaftskollegen. −Foto: imagoimages

Tor mit dem ersten Ballkontakt: Nicolas Kühn ( 2 v.l.) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 mit seinen Mannschaftskollegen. −Foto: imagoimages


Jubel beim FC Bayern II: Die Mannschaft von Trainer Holger Seitz hat am Dienstagabend ihren ersten Sieg im Fußballjahr 2021 gefeiert − und Wiedergutmachung für die 0:2-Derbypleite am Wochenende gegen 1860 München betrieben.

Die Münchner bezwangen den SV Meppen im Drittliga-Nachholspiel des 10. Spieltages hochverdient mit 2:0 (0:0). Nicolas Kühn (68.) und Chris Scott (75.) trafen im Grünwalder Stadion für die kleinen Bayern in der zweiten Halbzeit und belohnten das Team für einen enormen Aufwand und eine starke Leistung. "Ich freue mich, dass die Jungs das so gut auf den Platz gebracht haben. Wir haben über 90 Minuten guten Fußball gespielt und auch nach hinten wunderbar gearbeitet. Die Folge davon ist, dass wir heute zu Null gespielt haben", sagte Coach Seitz nach dem ersten Sieg seit vier Spielen auf der Vereinshomepage.

Kurios: Den Sieg leitete Joker Kühn ein, der mit seinem allerersten Ballkontakt traf. Chris Richards bediente Scott, der für den kurz zuvor eingewechselten Kühn im Rückraum auflegte – 1:0. Fünf Minuten später scheiterte Richards mit einem Kopfball am Pfosten, doch wenig später macht Bayern II dann den Deckel drauf. Lenn Jastremski legt nach einem langen Ball uneigennützig quer für Scott – und der 18-Jährige musste nur noch einschieben. Es war das erstes Profitor für den offensiven Mittelfeldspieler.

Ein vogelwildes Spiel gab es in Unterhaching zu sehen. Die heimische Spvgg führte bereits mit 3:1 gegen Verl – und unterlag am Ende doch 3;4, weil der Gast drei Tore in fünf Minuten erzielte!

Nach der 3:1-Führung der Hachinger sprach eigentlich nichts mehr für den SC Verl. Der Gastgeber kontrollierte das Geschehen und schien einem sicheren Heimsieg einzufahren. Doch dann machte der frühere Pipinsrieder Kasim Rabihic die Begegnung mit dem Anschluss wieder spannend (85.). Nur drei Minuten später nahm der Wahnsinn seinen Lauf, nach einem Eigentor stand es plötzlich 3:3. Und damit nicht genug! Lannert legte im Strafraum auf für Taz, der zum 4:3 traf (90.). Riesen Jubel bei den Gästen, während die Hachinger enttäuscht am Boden lagen. − la

Tore: 1:0 Jürgensen (41., Eigentor), 1:1 Ritzka (45.), 2:1 Hasenhüttl (58.), 3:1 Heinrich (75.), 3:2 Rabihic (85.), 3:3 Schwabl (88., Eigentor), 3:4 Taz (90.).












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Dresden
18
30:16
35
2.
Ingolstadt
19
27:21
34
3.
1860 München
19
38:19
33
4.
Türkgücü München
19
28:23
31
5.
Verl
19
35:27
30
6.
Rostock
18
25:18
29
7.
Saarbrücken
18
31:25
29
8.
Wehen
18
31:28
27
9.
Halle
18
24:31
25
10.
Uerdingen
19
16:19
24
11.
Bayern München II
18
26:26
23
12.
Mannheim
18
30:32
23
13.
Viktoria Köln
19
22:31
23
14.
Meppen
19
20:27
22
15.
Unterhaching
19
21:27
21
16.
Kaiserslautern
19
17:23
20
17.
Zwickau
17
17:22
19
18.
Magdeburg
18
17:24
18
19.
Duisburg
18
21:30
18
20.
Lübeck
18
21:28
16





Einmal mehr Unterschieds-Spieler: Sascha Mölders jubelt nach seinem Siegtreffer gegen den FC Ingolstadt am Montagabend. −Foto: imago images

Es war mal wieder einer dieser Abende, an dem Sascha Mölders bewies, wieso er unter Löwen-Fans kurz...



Ab Sommer in Vilzing an der Linie: Josef Eibl. −Foto: Lakota

Jetzt ist es raus: Nur zwei Tage nachdem Josef Eibl (34) seinen Abschied vom Fußball-Landesligisten...



Plötzlich wieder Feuer und Flamme: Türkgücü-Präsident Hasan Kivran feiert den Sieg gegen Viktoria Köln – vor Weihnachten wollte er noch aussteigen. −Foto: imagoimages

Sportlich könnte es für den Drittligisten Türkgücü München kaum besser laufen...



−Foto: dpa

David Alaba wird einem Bericht zufolge im Sommer vom FC Bayern München zu Real Madrid wechseln...



Sie geben weiter die Kommandos hinter der Black-Hawks-Bande: Trainer Ales Kreuzer (links) und der Sportliche Leiter Christian Zessack (rechts). −Foto: Mike Sigl

Der Eishockey-Oberligist EHF Passau Black Hawks verlängert die Verträge mit Sportchef Christian...





BFV-Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: dpa

Der Bayerische Fußball-Verband sieht sich nach einer repräsentativen Umfrage...



Türkgücü-Präsident und bisheriger Geldgeber: Hasan Kivran (54). −Foto: Imago Images

Alles anders? Präsident und Geldgeber Hasan Kivran (54) bleibt Türkgücü München doch erhalten...



Stuttgarts Nicolas Gonzalez war am Samstag in der Partie gegen Augsburg gut gestylt. −Foto: dpa

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat in einem offenen Brief an den Deutschen...



Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



TV-Experte Marcel Reif (71). −Foto: Uwe Anspach/dpa

Der langjährige Bundesliga-Experte und Sportkommentator Marcel Reif (71) hat am Sonntag mit...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver